• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 1 Meinung
keine Tests
Testalarm
ohne Note
1 Meinung
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: High-​Res-​Player
Lauf­zeit: 10 h
Gewicht: 95 g
Schnitt­stel­len: 2,5 mm Klinke, 3,5 mm Klinke, USB
Aus­stat­tung: aptX, DLNA, Air­Play, Dis­play, Blue­tooth, WLAN, Touch­s­creen
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

R3

Trag­ba­rer Alles­kön­ner

Stärken
  1. spielt hochauflösende Audioformate
  2. Bluetooth mit aptX
  3. als Digital-Analog-Wandler einsetzbar
  4. kompakte Größe
Schwächen
  1. Akkulaufzeit begrenzt
  2. Kritik an der Software

Die digitalen Möglichkeiten des R3 unterscheiden sich kaum von denen eines Smartphones. Die Bedienung erfolgt per Touchscreen. Videos, Musik und Streamingdienste werden mit vergleichbarer Software abgespielt. Da hier aber die SIM-Karte fehlt, können Sie nicht überall beliebig Musik streamen. Anders als beim Mobiltelefon liegt der Fokus hier deutlicher auf der Klangqualität. Bluetooth unterstützt aptX für eine hochwertigere Audioübertragung und mit dem zusätzlichen asymmetrischen Klinkenstecker lassen sich auch spezielle Kopfhörer verbinden. Hinzu kommt die Möglichkeit, auch die Musik vom Notebook abzuspielen, um dessen Soundkarte zu umgehen. Nur die vielen Rezensionen zu dem etwas mangelhaften und unausgereiften Betriebssystem stören ein wenig.

Kundenmeinung (1) zu HiBy R3

5,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
1 (100%)
4 Sterne
1 (100%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (100%)

5,0 Sterne

1 Meinung bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Mobile Audio-Player

Datenblatt zu HiBy R3

Typ High-Res-Player
Speichermedium Speicherkarte
Laufzeit 10 h
Gewicht 95 g
Schnittstellen
  • USB
  • 3,5 mm Klinke
  • 2,5 mm Klinke
Ausstattung
  • Touchscreen
  • WLAN
  • Bluetooth
  • Display
  • AirPlay
  • DLNA
  • aptX
Speicherkapazität 0 GB
Akku- / Batterietyp Lithium Polymer
Abmessungen B x T x H 61 x 13 x 82 mm
Wiedergabeformate
  • OGG
  • WAV
  • WMA
  • AIFF
  • FLAC
  • DSD
  • PCM
  • APE
  • DFF
Displaygröße 3,2"
Verfügbare Musikdienste
  • Qobuz
  • Tidal
Videofähig fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema HiBy R3 können Sie direkt beim Hersteller unter hiby.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die neue Kaufklasse

MP3 flash - Als einziger der Testkandidaten lässt sich der MP-390 von Teac durch Zustecken einer microSD-Karte aufrüsten, und zwar um bis zu zwei Gigabyte. Solche Flashkarten sind bereits ab zehn Euro zu haben. Bei den vorstehenden Angaben handelt es sich um die Musik-Spielzeit, anders als diese fallen hingegen die Akkulaufzeiten bei den Testgeräten sehr unterschiedlich aus. Mit satten 22 Stunden setzt sich der Archos an die Spitze, gefolgt von Trekstor mit 17, Philips mit 16 und Zicplay mit 13 Stunden. …weiterlesen

The next generation

PLAYER - Auf Tasten wird beim nano, bis auf den Powerbutton und die Lautstärkeregelung, komplett verzichtet. Einfache Wischgesten mit einem Finger ermöglichen die Navigation durch die nano-Welt. Praxis Ich hatte mir die Bedienung des Mini-Players im Alltag prob- lematischer vorgestellt. Doch das kleine Touchdisplay ist völlig ausreichend und taugt sogar für die Erstellung von Wiedergabelisten direkt am nano. …weiterlesen

Sony NWZ-A826 (4GB)

Computer Bild - Insgesamt war der Klang „befriedigend“. Ausstattung und funktionen: Der MP3-Spieler bietet über 3,5 Gigabyte* Speicherplatz. Das reicht für rund 65 Stunden Musik mit der gängigen Datenrate* 128 kbps. Musikdateien akzeptiert er in den Formaten MP3, AAC (ohne Kopierschutz), WAV und WMA (einschließlich Kaufmusik mit Kopier- einschränkungen). Das Sony lässt sich per mitgelieferter Software oder über den Windows-Explorer* mit Musik befüllen. …weiterlesen

„Spaßmobile“ - Oberklasse

digital home - Praxis Ist der Pearl einmal wach, gefallen die großen Icons, mit deren Hilfe die Steuerung gut gelingt. An den Bedienkomfort eines Apple iPod touch reicht der Player allerdings nicht heran. Zwar gelingt auch hier das automatische Drehen der Bilder sehr gut, die Shake-Funktion zum Skippen der Lieder ist ebenfalls effektiv, aber was die Zielgenauigkeit angeht, hinkt der Player hinterher. Am PC angedockt werden per Drag and Drop Dateien übertragen und der Player geladen. …weiterlesen

Alles doppelt

HiFi einsnull - Astell&Kern ist weniger eine ganz neue High-End-Firma, die im Zuge des Wandels im HiFi-Bereich entstand, sondern vielmehr das Pseudonym für die High-End-Sparte des koreanischen Herstellers iRiver. Und die sind erfahren, die wissen ganz genau, wie man ordentliche Portis baut. Das konnte ich vor ein paar Monaten ja schon berichten. Auf den ersten Blick unterscheidet sich das größere Modell gar nicht mal so sehr vom AK100. …weiterlesen