Head Worldcup Rebels i.SL (Modell 2017/2018) im Test

(Slalom-Ski)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Einsatzgebiet: Sla­lom, Race
Vorspannung: Klas­si­sche Vor­span­nung (Cam­ber)
Geeignet für: Her­ren, Damen
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Head Worldcup Rebels i.SL (Modell 2017/2018)

    • SkiMAGAZIN

    • Ausgabe: 4/2017
    • Erschienen: 09/2017
    • 14 Produkte im Test
    • Seiten: 7

    ohne Endnote

    „... ‚Ein sehr sportlicher Ski, der schnell und direkt in die Kurve zieht und auch am Ende des Schwungs extrem beschleunigt. Wird er mit ordentlich Druck gefahren, ist der Worldcup Rebels i.SL eine Waffe! Er wird deshalb von uns nicht für komfortorientierte Kurvenjunkies empfohlen. Wer mit Kraft und Speed unterwegs ist und den Tanz zwischen den Stangen liebt, findet aber in ihm den perfekten Partner.“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Head Worldcup Rebels i.SL (Modell 2017/2018)

Einsatzgebiet
  • Race
  • Slalom
Vorspannung Klassische Vorspannung (Camber)
Twintip fehlt
Länge 150, 155, 160, 165, 170 cm
Taillierung 124_68_108 (165 cm)
Radius 11,5 cm
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Saison 2017/2018

Weiterführende Informationen zum Thema Head Worldcup Rebels i.SL (Modell 2017/2018) können Sie direkt beim Hersteller unter head.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Mit Vollgas durch den Powder

ALPIN 11/2004 - Schwerer Freerider mit einem ziemlich großen Radius, der vor allem sehr gute (und aggressive) Fahrer überzeugt hat. Ausgewogener Freerider, der weder ausgepägte Stärken noch besondere Schwächen hat. …weiterlesen

Mit Schwung in der Taille

ALPIN 10/2005 - Schwer, aber mit super Fahreigenschaften. Der Überraschungs-Ski. Leicht mit ausgewogen sehr guten Fahreigenschaften. Leicht und sehr schmal unter der Bindung. Eher was für Spezialisten. …weiterlesen

Kein Ski für alle Fälle

Bergsteiger 12/2013 - Am Rande erwähnt: Das Messen der Skifläche bei den völlig unterschiedlichen Skiformen war bereits eine Wissenschaft für sich. Die Fläche wurde schlussendlich rein mathematisch mittels standardisierter Parameter ermittelt. Natürlich haben auch Schuhe und Bindung einen erheblichen Einfluss auf das Fahr verhalten. Besonders die Bindung überträgt die Kraft vom Schuh auf den Ski. Diese Anforderung kann nur ein besonders torsionssteifes Modell wie beispielsweise die Marker Tour erfüllen. …weiterlesen