• Befriedigend 2,7
  • 1 Test
  • 23 Meinungen
Befriedigend (2,7)
1 Test
Befriedigend (2,7)
23 Meinungen
Typ: Blu-​ray-​Heim­ki­no­sys­tem
Komponenten: Blu-​ray-​Recei­ver, Satel­li­ten­bo­xen, Sub­woofer
Features: RDS
Mehr Daten zum Produkt

Harman / Kardon BDS 300 im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (2,68)

    Preis/Leistung: „teuer“

    Platz 1 von 2

    „PLUS: einfache Bedienung; spielt leicht verkratzte CDs und DVDs ab; HDMI-Kabel mitgeliefert.
    MINUS: keine 3D-Filmwiedergabe; keine Internet- und Netzwerk-Funktionen; keine Videoeingänge; lange Wartezeit, bis Discs abgespielt werden; ausführliches Handbuch fehlt.“

Kundenmeinungen (23) zu Harman / Kardon BDS 300

3,3 Sterne

23 Meinungen in 1 Quelle

3,3 Sterne

23 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Harman / Kardon BDS300

Akti­ver Sub­woofer mit 200 Watt

Zum Blu-ray-Komplettsystem Harman / Kardon BDS 300 gehören zwei Satellitenlautsprecher und ein Subwoofer. Die beiden Satelliten werden vom Receiver mit jeweils 65 Watt belastet, der aktive Subwoofer bringt es auf 200 Watt.

Dank „Virtual Speaker Technologie“ soll das 2.1-System den Klangeindruck eines echten 5.1-Sets liefern. In den beiden zehn Zentimeter breiten, knapp 17 Zentimeter hohen, 9,2 Zentimeter tiefen und 600 Gramm schweren Satellitenlautsprechern hat Harman / Kardon je einen 75 Millimeter Mitteltöner und einen 13 Millimeter Hochtöner verbaut. Im 27 Zentimeter breiten wie tiefen, 35 Zentimeter hohen und neun Kilogramm schweren Subwoofer verrichtet ein 200 Millimeter großer Tieftöner seinen Dienst. Der mit Lautstärke-, Phasen- und Bass-Reglern ausgestattete Downfiring-Subwoofer schaltet sich automatisch ein, wenn er ein Audio-Signal vom Receiver empfängt. Liegt das Signal nicht mehr an, schaltet er sich wieder aus. Der Blu-ray-Receiver spielt auch DVD-Filme und Audio-CDs, das AV-Signal wird per HDMI zum Flachbildfernseher übertragen. Außerdem hat man der Steuereinheit einen UKW-Tuner, drei Digitaleingänge, zwei Line-Ausgänge, einen Kopfhöreranschluss, eine Ethernet-Buchse für den Download von BD-Live-Material sowie einen USB-Anschluss für die Multimedia-Wiedergabe von einem externen Festspeicher verpasst. Laut Datenblatt kommt das System mit MPEG-1- und MPEG-2-Videos, mit JPEG-Fotos und mit MP3- beziehungsweise WMA-Musik zurecht. Die HD-Tonformate Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD, DTS-HD Master Audio und DTS-HD High Resolution Audio werden ebenfalls unterstützt. Ein Eingang für eine separat erhältliche „The Bridge III“-Dockingstation (iPod und iPhone) rundet die Anschlussmöglichkeiten ab.

Ein virtuelles Surround-System liefert nicht den Klang eines echten Mehrkanal-Sets, dafür ist es deutlich kompakter und lässt sich dezenter in den Wohnraum integrieren. Das Harman / Kardon BDS 300 punktet außerdem mit einem RDS-fähigen UKW-Tuner, mit einer USB-Schnittstelle und mit drei digitalen Eingängen. Test- oder Erfahrungsberichte zur 899 Euro teuren Anlage (amazon) gibt es bis dato nicht.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Harman / Kardon BDS 300

Typ Blu-ray-Heimkinosystem
Komponenten
  • Subwoofer
  • Satellitenboxen
  • Blu-ray-Receiver
Features RDS
Eingänge
  • Ethernet
  • USB

Weitere Tests & Produktwissen

Klang-Duell

Audio Video Foto Bild 5/2011 - Tipp: Der Basswürfel sollte auf einer Linie zwischen den Stereoboxen stehen. Nur so ergibt sich ein ausgewogenes Klangbild. Denn der Subwoofer muss auch den Bassbereich unterhalb von 200 Hertz für die Stereoboxen übernehmen. [tk] Fazit Die Stereo-Komplettanlagen sind hervorragend verarbeitet und klingen angenehm. Allerdings haben sie ihren Preis: Die erstplatzierte Harman/Kardon BDS300 kostet 1100 Euro. …weiterlesen