Ground Zero GZCK 165SPL im Test

(Car-HiFi-Lautsprecher)
GZCK 165SPL Produktbild
  • ohne Endnote
  • 1 Test
3 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Tief­mit­tel­tö­ner
Einbaudurchmesser: 14,5 cm
Einbautiefe: 7,15 cm
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Ground Zero GZCK 165SPL

    • CAR & HIFI

    • Ausgabe: 1/2018
    • Erschienen: 12/2017
    • 10 Produkte im Test
    • Seiten: 9

    ohne Endnote

    „Der GZCK 165SPL ist ein rundum empfehlenswerter Tiefmitteltöner mit HiFi-Ambitionen. Er zeigt gute Messwerte, passt in jede 16er-Öffnung und ist sehr preiswert – was will man mehr?“  Mehr Details

zu Ground Zero GZCK 165SPL

  • Audison - Prima APBX 10 DS

    Audison APBX 10 DS - 25cm Gehäuse Subwoofer   Technical Data CompREFLEX SUB BOXSize250 mm (10'' ,...

Kundenmeinungen (3) zu Ground Zero GZCK 165SPL

3 Meinungen
(Sehr gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Ground Zero GZCK 165SPL

Typ Tiefmitteltöner
Einbaudurchmesser 14,5 cm
Einbautiefe 7,15 cm
Nennbelastbarkeit / Nennleistung 100 W
Maximale Belastbarkeit / Leistung 250 W
Nennimpedanz 4 Ohm
Schalldruck 93 dB
Frequenzbereich 50 Hz - 4 kHz

Weiterführende Informationen zum Thema Ground Zero GZCK 165SPL können Sie direkt beim Hersteller unter ground-zero-audio.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Für besondere Fälle

CAR & HIFI 1/2018 - Es sind also Tiefmitteltöner, die zwischen HiFi-Tiefmitteltönern und PAbzw. Competition-Mitteltönern angesiedelt sind. Der GZCK 165SPL fußt auf einem 16er-Blechkorb mit Normmaßen, an den sich ein kräftiger Ferritantrieb anschließt. Die 38-mm-Schwingspule aus CCAW auf Kaptonträger kann einiges ab und treibt eine dünne und leichte Membran aus gepresstem Papier an. Die gewellte Schaumstoffsicke mit niedriger Dämpfung trägt ebenfalls zur Schallausbeute bei. …weiterlesen

Zehnerpotenz

CAR & HIFI 6/2007 - Sei es, dass man nicht als Bassfreak geboren ist und eben nicht die gesamte Car-HiFi-Anlage sich um Subwoofer und Endstufe aufbaut oder sei es, dass einfach nur wenig Budget fürs Musikhören im Auto übrig ist. Der niedrige Preis ist in jedem Fall ausschlaggebend für die Wahl des Bassspezialisten. Was darf man bei dem vorgegebenen Sparkurs erwarten? Nun ja, es wird klar sein, dass es für 100 Euro nicht High-End pur und nur vom Feinsten gibt. Gespart wird in dieser Preisklasse oft an den Gehäusen. …weiterlesen

Low Rider

autohifi 6/2004 - Die im autohifi-Messlabor ermittelten Pegelwerte offenbarten eine recht ausgewogene Abstimmung mit Vorteilen im Oberbass. Allerdings zeigten die erreichten 97 dB bei 30 Hz auch Tiefbassfähigkeiten. Im Klangcheck lieferte der Ampire B 300 eine spaßbetonte Vorstellung ab – mit sauberen Kicks, etwas verhaltenen Bässen in der untersten Oktave und einer ordentlichen Staffelung. Besonders harmonisch geriet die Integration des Subs in eine Anlage. …weiterlesen