Google Nik Dfine 2.2 Test

(Bildbearbeitungsprogramm)
Nik Dfine 2.2 Produktbild
  • Befriedigend (2,9)
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
  • Betriebssystem: Mac OS X, Win
  • Freeware: Nein
  • Typ: Nachbearbeitung, Plug-in
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Google Nik Dfine 2.2

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 10/2015
    • Erschienen: 09/2015
    • Produkt: Platz 4 von 6
    • Seiten: 14
    • Mehr Details

    59 von 100 Punkten

    „Geht's nur ums Entrauschen, ist die Google Nik Collection zu teuer für das Gebotene. Dfine liefert zwar gute Leistungen mit extrem einfacher Bedienung, doch manch günstigerer Konkurrent ist besser und schneller.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Google Nik Dfine 2.2

Betriebssystem Win, Mac OS X
Freeware fehlt
Typ Plug-in, Nachbearbeitung

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Bilderfluten aus dem Urlaub PC NEWS 5/2014 - Das Ergebnis sind Tools, die absolut überzeugende Ergebnisse liefern, allerdings auch ihren Preis haben. Wir haben stellvertretend für die umfangreiche Liste an verfügbaren Werkzeugen aus dieser Software-Schmiede einmal Akvis Nature Art heraus gepickt. Wenig später saßen wir ehrfürchtig staunend vor den flugs hin gepfuschten Ergebnissen eines raschen Probelaufes. In der Tat: Auch ohne großen Arbeitsaufwand lassen sich ansehnliche Ergebnisse erzeugen. …weiterlesen


Urlaubsfilme verwalten DigitalPHOTO 7/2013 - Auch eine Kombi-Suche, z. B. alle Top-Fotos, die eine Landschaftsaufnahme mit Bergen beinhalten, ist dann möglich. Diese Art der Ordnung hat aber den Nachteil, dass man tatsächlich in Handarbeit sortieren muss. Am besten immer direkt nach dem Fotoimport. Immerhin - Magix Foto Manager und Photoshop Elements bieten eine automatische Gesichtserkennung an, die zumindest die Verwandtschaft im Laufe der Zeit automatisch erkennt und verschlagwortet. …weiterlesen


Fotos importieren MyMac 3/2012 (Mai/Juni) - Neben dem Import per USB-Verbindung erkennt iPhoto auch Speicherkarten von Digitalkameras und bietet über die Funktion "Fotostream" die Übertragung von mit iPhone & Co. aufgenommenen Bildern über Apples iCloud-Dienst. iPhoto kümmert sich nach dem Import um das Anlegen von Alben, Bildbearbeitung und Ausgabe. Fotos in iPhoto importieren 1. Kamera und iPhoto verbinden Um Fotos Ihrer Digitalkamera zu importieren, starten Sie zuerst iPhoto am Mac. …weiterlesen


RAW-Software im Vergleich DigitalPHOTO 5/2007 - Der Hersteller hat in seiner Auswahl alle Klassiker bekannter Hersteller versammelt. Neben zahlreichen Dia- und Negativfilmen stehen sogar Cross- und Schwarzweißfilme zur kreativen Erkundungstour bereit. RAW-Fotobearbeitung in Reinkultur – die umfangreichen Korrekturfunktionen von DxO Optics Pro 4.1 sind Spitzenklasse. Die Bedienung ist durchdacht, einfach und unkompliziert. Etwas mager sind allerdings die Exportfunktionen ausgefallen. Auf eine Druckfunktion wurde gar völlig verzichtet. …weiterlesen


Effekt-Suiten im Test DigitalPHOTO 9/2014 - Sehr praktisch, dass das endgültige Bild in der Photoshop-Plug-in-Version automatisch als neue Ebene eingefügt wird. OnONE Perfect Photo Suite 8.5 Onone hat in der Perfect Photo Suite 8.5 gleich vier verschiedene Plug-ins verpackt, unter anderem die Perfect Effects und ein Tool zur Erstellung von Schwarzweißbildern. Ansonsten stehen ein Foto-Zoom, ein Maskierungsprogramm und eine Porträtfotokorrektur bereit. …weiterlesen


Bilderflut im Griff PC Magazin 12/2013 - Der umfangreiche Testordner ist nach rekordverdächtigen drei Minuten eingelesen - nur Microsoft Fotogalerie 2012 ist noch schneller. Die integrierte Gesichtserkennung läuft automatisch im Hintergrund und benötigt dagegen etwas länger. …weiterlesen


Aufgemotzt COLOR FOTO 10/2015 - Weil die Firma Nik von Google übernommen wurde, gibt es die Plug-ins inzwischen nicht mehr einzeln, sondern als "Google Nik Collection". Im Preis von 120 Euro sind außer dem Entrauscher Dfine 2.2 u.a. das preisgekrönte Schwarzweiß-Plug-in "Silver Efex Pro", der Filmfilter "Analog Efex Pro" sowie Werkzeuge zur Farbretusche, Schärfung oder HDR-Wandlung enthalten. Wer außer dem Entrauscher beispielsweise einen Schwarzweiß-Wandler benötigt, ist mit dem Google-Paket preislich gut bedient. …weiterlesen