ohne Note
1 Test
ohne Note
21 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Gra­fik­spei­cher: 8 GB
Spei­cher­typ: GDDR6
Boost-​Takt: 1815 MHz
Max. Strom­ver­brauch / TDP: 270 W
Bau­form: 3 Slots
Küh­lung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

GigaByte GeForce RTX 3070 GAMING OC 8G im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Positiv: eines der schnellsten Modelle der GeForce-RTX-3070-Serie; Leistungsniveau einer GeForce RTX 2080 Ti; erheblicher Leistungssprung gegenüber der Pascal-Generation; leise unter Last; semi-passiver Betrieb; niedrige Temperaturen; Dual-BIOS.
    Negativ: kaum weiteres OC-Potential.“

Testalarm zu GigaByte GeForce RTX 3070 GAMING OC 8G

zu Giga Byte GeForce RTX 3070 GAMING OC 8G

  • Gigabyte GeForce RTX 3070 Gaming OC 8G, 8 GB GDDR6 GPU | Sofort verfügbar ✅
  • Gigabyte GeForce RTX 3070 GAMING OC 8G - Grafikkarten - GF RTX 3070 -
  • Gigabyte GeForce RTX 3070 Gaming OC 8G 8GB GDDR6 2x HDMI 2x DP - GV-
  • Gigabyte GeForce RTX 3070 GAMING OC 8G - OC Edition - Grafikkarten -
  • Gigabyte AORUS GeForce RTX 3070 GAMING OC 8G - GeForce RTX 3070 - 8 GB -
  • Gigabyte GeForce RTX 3070 Gaming OC 8 GB Grafikkarte
  • Gigabyte GeForce RTX 3070 Gaming OC 8 GB Grafikkarte
  • GIGABYTE GeForce RTX 3070 GAMING OC 8GB GDDR6 Grafikkarte mit OVP gebraucht

Kundenmeinungen (21) zu GigaByte GeForce RTX 3070 GAMING OC 8G

3,7 Sterne

21 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
12 (57%)
4 Sterne
2 (10%)
3 Sterne
1 (5%)
2 Sterne
1 (5%)
1 Stern
5 (24%)

3,7 Sterne

21 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Giga Byte GeForce RTX 3070 GAMING OC 8G

Der kleine Leis­tungs­sprung kommt mit großem Strom­hun­ger

Stärken
  1. sehr gute Spieleleistung in QHD, genug Spielraum für 4K
  2. schneller als RTX 3070 Founders Edition
  3. deutlich erhöhtes Powerlimit
Schwächen
  1. nur 8 GB VRAM
  2. hoher Stromverbrauch

25% mehr Stromverbrauch für 3% Mehrleistung gegenüber Nvidias RTX 3070 Founders Edition. Wenn Ihnen dieses Verhältnis zusagt, können Sie bei der OC-Variante von Gigabytes RTX 3070 beherzt zugreifen. Doch zurück zum Anfang: Die RTX 3070 bietet einen sehr großen Leistungssprung gegenüber der direkten Vorgängergeneration RTX 2070. Weiterhin ist die "70er"-Reihe primär für kompromissloses Gaming in der guten Kompromiss-Auflösung 2560 mal 1440 Pixel gedacht, wobei die 3070 aber durchaus die Power hat, die meisten Games auch in 4K-Auflösung mit immerhin 60 Bildern pro Sekunde darzustellen. In 4K könnte der nur 8 GB große Grafikspeicher aber schnell zum Flaschenhals werden. Gigabytes Variante taktet im OC-Modus ab Werk in Spielen mit fast 2.000 MHz und kann somit bessere Bildraten als die Founders-Edition-Karte von Chipsatz-Schöpfer Nvidia erreichen. Die Mehrleistung bewegt sich im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Im Gegenzug wurde das Powerlimit um satte 50 Watt angehoben und der Stromverbrauch steigt um rund ein Viertel. Im OC-BIOS-Modus läuft die Karte mit mittelmäßiger Lautstärke und noch soliden Temperaturen. Im Silent-Modus verliert die Karte ihren Leistungsvorteil, arbeitet dafür aber angenehm leise bei sehr niedrigen Temperaturen.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Grafikkarten

Datenblatt zu GigaByte GeForce RTX 3070 GAMING OC 8G

DirectX-Unterstützung 12,2
Klassifizierung
Serie Nvidia Nvidia RTX 3070
Typ PCI-Express 4.0
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 8 GB
Speicheranbindung 256 Bit
Speichertyp GDDR6
Chipsatz
Basistakt 1725 MHz
Boost-Takt 1815 MHz
Stromverbrauch
Empfohlenes Netzteil 650 W
Max. Stromverbrauch / TDP 270 W
Stromanschluss 1x 8-Pin + 1x 6-Pin
Bauform & Kühlung
Schnittstellen 2x HDMI 2.1, 2x DisplayPort 1.4a
Bauform 3 Slots
Kühlung Aktiv
Abmessungen / B x T x H 286 x 115 x 51 mm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: GV-N3070GAMING OC-8GD

Weitere Tests und Produktwissen

Voll-Dampf!

Computer Bild Spiele - Nur über den analogen VGA-Anschluss erschienen bei sechs Karten Hauttöne minimal verfälscht (siehe "Testergebnisse im Detail" ab Seite 66). Gut: An allen geprüften Karten lassen sich bis zu vier Monitore parallel anschließen, die Sapphire R9 390 versorgt sogar fünf. …weiterlesen

Mega-Test GTX 980/970

PC Games Hardware - Zwar unterliegt das Phänomen der Serienstreuung, doch es sollte nicht unerwähnt bleiben, dass unser Sample der Palit GTX 980 Super Jetstream wie auch die 970er-Modelle von Palit und Gainward (dazu später mehr) eine starke Neigung zum Fiepen und Zirpen zeigen: Beim Spielen ist ein elektronisches Rattern zu hören, das nichts mit der Lüfterbewegung zu tun hat. Die GTX 980 Phantom ist diesbezüglich nicht auffällig, hier bleibt das Fiepen/Zirpen im Normbereich - bei gleicher Hardware-Basis. …weiterlesen

Grafikkarten bis 250 Euro im Test

PC-WELT - In Photoshop verkürzen sich so die Ladezeiten um ein Vielfaches, während Transcodierungsprogramme Ihre Lieblingsfilme blitzschnell in andere Formate umwandeln. Selbst Microsoft Office setzt seit der Version 2010 auf GPU-Beschleunigung. AMDs "neue" Grafikchip-Generation Sie haben sicherlich die Anführungszeichen bemerkt: Die Grafikchips der Radeon R9 270X sind alte Bekannte und kamen bereits in den beiden Grafikkarten AMD Radeon HD 7850 und Radeon HD 7870 zum Einsatz. …weiterlesen

Sparflammen im Test

PC Games Hardware - Die Radeon R7 265 ist AMDs Antwort auf die OC-Versionen der GTX 750 Ti und entspricht einer minimal beschleunigten HD 7850 mit 2 GiByte Speicher. Sapphires Dual-X-Version ist nicht weiter übertaktet und landet passend zu dieser Spezifikation in den Benchmarks dort, wo auch die hochgezüchteten 750-Ti-Karten rendern: knapp unter dem Niveau der älteren Karten Geforce GTX 660 und Radeon HD 6970. …weiterlesen

2014: High-End-Ablöse

PC Games Hardware - Wir messen im Spielbetrieb eine maximale Lautheit von 2,9 Sone bei 75 °C Kerntemperatur gegenüber 7,1 Sone bei 94 °C bei der Sapphire R9 290 im Referenzdesign (siehe unten). Die geringe Temperatur erlaubt es der Karte außerdem, ihre werkseitige Übertaktung auf 1.000/2.600 MHz (+6/4 %) konstant aufrechtzuerhalten. Wir loten das Potenzial aus: Mit +60 Millivolt per Afterburner stemmt die Grafikkarte 1.150/3.000 MHz bei einer Lautheit von 4,7 Sone; …weiterlesen

Schönstmöglich

PC Games Hardware - In diese Kerbe schlägt auch Super- respektive Downsampling, der einzige Weg, um auf herkömmlichen Anzeigegeräten mit ihrer festgelegten Maximalauflösung die Darstellungsqualität zu erhöhen. Hierbei wird der Spieß umgedreht: Die Grafikkarte berechnet intern weit mehr Pixel, als später ausgegeben werden, der Nutzer sieht lediglich das Endergebnis, welches einen höheren Informationsgehalt bietet als bei nativer Auflösung. …weiterlesen

General-Purpose-Grafik

PC Games Hardware - Detail am Rande: Ageias PPU-Karte erreicht in Spielen wie im Fluidmark in etwa die Leistung einer Geforce GT 240 - recht beeindruckend für drei Jahre alte Hardware. Spiele mit Physx-Effekten Abgesehen von Cellfactor Revolution sowie Warmonger, beides Vorzeigetitel für Ageias PPU-Karten inklusive Gameplay-Physik, sind die Physx-Effekte fast aller anderen Spiele mit einer Geforce-Karte beschleunigbar. …weiterlesen

Knallscharf

Computer Bild Spiele - Es ist absolut einfach – kein Grund, wütend zu werden. [kal] GRAFIKKARTE BESTIMMEN Bevor Sie einen Grafiktreiber herunterladen und installieren können, müssen Sie zunächst herausfinden, welche Grafikkarte in Ihrem PC eingebaut ist. Hier wird’s am Beispiel von Windows 7 gezeigt, bei Windows Vista sind die Schritte sehr ähnlich. 1Klicken Sie unten links auf Start, und tippen Sie in die Suchzeile den Befehl dxdiag l ein. Drücken Sie dann auf . …weiterlesen

PC effektiv aufrüsten

PC-WELT - Mittelklasse: bis 200 Euro Prozessor: Intel Core 2 Quad Q6600, rund 140 Euro, oder AMD Phenom X4 9850 Black Edition, rund 150 Euro Einsatzgebiet: Die solide Rechenleistung eignet sich für alle Programme und das simultane Arbeiten mit mehreren Anwendungen. Grafikkarte: ASUS EAH4870/HTDI, Radeon HD 4870, rund 200 Euro Einsatzgebiet: Die Karte mit dem ATI-Grafikchip Radeon HD 4870 bietet eine sehr gute 3D-Leistung für alle modernen Spiele (einzige Ausnahme: der Titel Crysis). …weiterlesen

So gedeiht Ihr PC per OC

PC Games Hardware - Geld sparen mit OC: Sparpotenzial bei aktuellen Grafikkarten Wenn Sie eine Grafikkarte mit gutem OC-Potenzial aussuchen, können Sie ebenfalls viel Geld sparen. Wir zeigen empfehlenswerte Modelle. Bei jedem Grafikkartentest prüfen wir stets, wie gut sich das jeweilige Modell übertakten lässt. Anhand unserer jahrelangen Erfahrung ist diese Übersicht entstanden, mit der Sie erkennen, wie weit sich aktuelle und ältere Grafikkarten üblicherweise übertakten lassen. …weiterlesen

Gaming-Grafikkarten

PC Games Hardware - Obwohl auch die Lüfter und deren Ansteuerung unterschiedlich sind, erzeugen beide ähnliche Werte hinsichtlich Temperatur und Lautheit: Die Steuerung lässt kaum mehr als 60 °C Kerntemperatur zu und treibt die Lüfter auf bis zu 2.500 respektive 2.700 U/Min, was in lauten 3,9 (XFX) und 4,1 Sone (HIS) resultiert. Auch bei der Leistungsaufnahme gelingt den Karten fast eine Punktlandung aufeinander, rund 190 Watt sind beim Spielen maximal zu verzeichnen. …weiterlesen