Forerunner 405CX Produktbild
  • Gut

    2,0

  • 4 Tests

1 Meinung
Aktuelle Info wird geladen...

Garmin Forerunner 405CX im Test der Fachmagazine

  • Praxistest-Urteil: 4 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

    5 Produkte im Test

    Zu den Vorzügen des Garmin Forerunner 405CX gehören seine solide Verarbeitung und das wasserdichte und widerstandsfähige Gehäuse. Zudem lassen sich die Daten kabellos synchronisieren und die Anzeige ist stets gut lesbar. Im Gerät befindet sich ein wiederaufladbarer Lithium-Ionen-Akku. Am PC und im Netz kann man seine Trainingsdaten analysieren lassen. Die Bedienelemente sind auch mit Handschuhen gut bedienbar. Einziger Schwachpunkt des Garmin ist sein ungewöhnliches Menükonzept. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Mit ihrem Aussehen richtet sich das Modell 405CX vor allem an ambitionierte Freizeitläufer, die die Sportuhr auch mal zwischen den Trainingseinheiten tragen möchten. ...“

  • Praxistest-Urteil: 4 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

    4 Produkte im Test

    „Pro: kompakt; gute Verarbeitung; solides Gehäuse; wasserdicht (IPX7); drahtlose Synchronisation (ANT-Agent); gut ablesbares Display; wiederaufladbar (Li-Ionen-Akku); Trainingsanalyse via PC und Internet.
    Contra: gewöhnungsbedürftige Bedienung.“

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    „Der neue Forerunner 405 misst sehr exakt und ist nach kurzer Eingewöhnung problemlos zu bedienen. Das Gehäuse ist recht groß.“

Kundenmeinung (1) zu Garmin Forerunner 405CX

3,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
1 (100%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

3,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Unmöglich zu bedienen

    von schwafeler

    Eine Top Uhr die Hauptfunktionen kann man gerade noch sich merken. Dann die Übertragung zum Pc funktioniert nicht immer beim ersten Mal. Die Anzeige auf den PC ist in Ordnung.
    Funktionen Resets oder Rundenzeiten auf der Uhr sind für Läufer die nur 5-10 mal im Monat laufen einfach nicht zu bedienen. Weder beim Laufen noch zuhause in Ruhe. Die Funktionen mit Bedienung auf dem Ring erschließen sich mir nicht auch nach mehrmaligem Studium der Bedienungsanleitung
    Teilweise Ringbedienung 2 Knöpfe mit denen man eigentlich nur Trainingsstart und Ende drücken kann. Die restlichen Funktionen sind nur Stunden später auf dem PC abrufbar, dann aber gut.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Forerunner 405CX

Effek­tive Kalo­ri­en­ver­bren­nung

Garmin Forerunner 405CXEin neuer Algorithmus, der von Wissenschaftlern in Zusammenarbeit mit Top-Athleten entwickelt und in den Forerunner 405CX implementiert wurde, soll in Zukunft noch exakter als bisher den Kalorienverbrauch messen. Der Algorithmus koppelt die Auswertung selbst kleinster Veränderungen in der Herzfrequenz des Benutzers an die Berechnung des Kalorienverbrauchs und ist damit präziser als bisherige Methoden. Die GPS-Sportuhr macht damit Messmethoden, die – so Garmin – bisher nur Profis-Athleten beziehungsweise deren Trainern zugänglich waren, dem Massenmarkt zugänglich, will heißen: Jedem, der Sport treibt und dabei eine Trainingsuhr zur Aufzeichnung und Auswertung der gesammelten Daten einsetzt. Entwickelt wurde der Algorithmus von der finnischen Firma Firstbeat Technologies Ltd, einem Spezialisten für Herzfrequenzanalyse-, Stress-Monitoring- und Gewichtsreduktions-Tools.

Den Forerunner 405CX wird es mit zwei verschiedenen Armbändern für schmale/breite Handgelenke geben, damit sich das 60 Gramm leichte Gerät angenehm trägt. Dabei ist es natürlich gleichgültig, ob man den Forerunner 405CX beim Radfahren, Rennen oder Wandern einsetzt. Ein Trittfrequenz- und Geschwindigkeitssensor stehen zur Verfügung. Akkurat zeichnet der 405CX neben der Herzfrequenz auch die Geschwindigkeit und die zurückgelegten Distanzen auf. Wem es zu langweilig ist, immer nur mit/gegen sich selbst zu trainieren, kann sich von der Sportuhr einen virtuellen Gegner/Partner geben lassen. Bedient wird Forerunner 405CX wieder über ein Touch-Display. Laut Garmin wurde auch die Empfangsgenauigkeit des GPS-Chips mittels Hotix-Technologie verbessert.

Die während des Trainings archivierten Daten überträgt man ganz einfach kabellos über die von Garmin entwickelten Ant+-Technologie, wobei ja seit Neuestem auch Mac-Besitzer diese Übertragungstechnik nutzen können. Sobald die Sportuhr in den Empfangsbereich des entsprechenden Ant+-Sticks gerät, kann mit dem Datentransfer begonnen werden – praktisch und bequem. Über Ant+ können aber auch Trainingsstrecken auf der Sportuhr abgespeichert werden, die etwa von der Forerunner-Community im Internet stammen – der Community-Gedanke ist schon längst im Sportbereich angekommen und macht dort sowohl besonders Sinn als auch Karriere.

Geplanter Kostenpunkt des Forerunners 405CX: 369 Dollar. - Warum Garmin gerade ein Video, auf dem der Wechsel des Armbandes erklärt wird, ins Netz gestellt hat, ist zwar etwas rästelhaft. Vorenthalten wollen wir es Ihnen jedoch nicht:

Aus unserem Magazin

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: