• ohne Endnote

  • 0 Tests

160 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Bridge­ka­mera
Auf­lö­sung: 16 MP
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Fine Pix HS25 EXR

Fai­res Ange­bot

Gemeinsam mit der HS30EXR wurde die HS25EXR als Nachfolgerin der HS20EXR von Fujifilm vorgestellt. Nach wie vor hat sie einen EXR-CMOS-Sensor, der mit einer Auflösung von 16 Megapixeln glänzt und einen großen Brennweitenbereich. Auch der schwenkbare Monitor ist nicht neu. Im Gegensatz zur 30er verzichtet sie allerdings auf einige Feature zugunsten des kleinen Geldbeutels.

Wenig Veränderungen

460.000 Pixel bietet der drei Zoll große Monitor mit einem 100prozentigen Blickfeld, der auch bei Sonneneinstrahlung noch gut zu lesen ist. Der elektronische Sucher geht mit 200.000 Pixel ins Rennen. Die Bridgekamera hat einen Brennweitenbereich, der umgerechnet auf ein Kleinbildvollformat von 24 bis 720 Millimeter reicht. Das ist ein dreißigfacher optischer Zoom! Gegenüber der 20er gibt es allerdings eine kleine Einbuße. Die Anfangsblende liegt beim Weitwinkel bei nur noch F2,8, was allerdings immer noch sehr gut ist! Positiv ist ebenfalls die Naheinstellgrenze, die im Makrobereich bei einem Zentimeter liegt. Unterstützt werden die Aufnahmen mit einem Bildstabilisator.

Weitere Features

Maximal elf Bilder kann die Kamera als Serienaufnahme in der Sekunde aufnehmen. Videos nimmt sie in einer Auflösung von 1080p auf. In der Lichtempfindlichkeit hat der Fotoapparat noch reserven. Zwar ist sie mit maximal ISO 12.800 angegeben, allerdings zeigt sich in der Praxis, dass die Bildqualität bereits bei einem Wert von ISO 6.400 schlecht ist. Ein Blitzschuh bietet allerdings die Möglichkeit einen externen Blitz zu verwenden.

Fazit

Die Bridgekamera hat ihre Stärken: ein großer Brennweitenbereich, ein schwenkbares und großes Display sowie ein Bildstabilisator gehören dazu. Über die Schwächen kann man hinwegsehen, denn die Anschaffungskosten belaufen sich auf etwa 200 EUR (Amazon) – das ist ein absolut faires Angebot. Da wundert es nicht, dass die Kamera durchaus beliebt ist und sich Käufer durchweg positiv über das Gerät äußern.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Fujifilm X100V silber

Kundenmeinungen (160) zu Fujifilm Fine Pix HS25 EXR

4,0 Sterne

160 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
82 (51%)
4 Sterne
30 (19%)
3 Sterne
27 (17%)
2 Sterne
10 (6%)
1 Stern
11 (7%)

4,0 Sterne

160 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Digitalkameras

Datenblatt zu Fujifilm Fine Pix HS25 EXR

Typ Bridgekamera
Abmessungen (B x T x H) 131 x 97 x 126
Bildsensor CMOS
Features
  • Live-View
  • Bildbearbeitungsfunktion
Interner Speicher 25 MB
Sensor
Auflösung 16 MP
Sensorformat 1/2"
ISO-Empfindlichkeit 100 - 12.800
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 24mm-720mm
Optischer Zoom 30x
Digitaler Zoom 2x
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Blitz
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Langzeit-Synchronisation
  • Rote-Augen-Reduzierung
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Klappbares Display vorhanden
Klapp- & schwenkbares Display fehlt
Filter & Modi
Effektfilter vorhanden
Video
Videoformate MOV
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW
  • WAV
  • RAW + JPEG
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 637 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 351020135

Weiterführende Informationen zum Thema Fujifilm Fine Pix HS25 EXR können Sie direkt beim Hersteller unter fujifilm.eu finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Pentax gegen Canon gegen Nikon - Individuelle Vorzüge gut verteilt

Die Zeitschrift ''HOME electronic'' hat drei besonders ähnliche Spiegelreflexkameras getestet. Die neue Pentax K-m musste sich mit den älteren Modellen Canon EOS 1000D und der Nikon D60 messen lassen. Alle drei Testkandidaten erhielten die Note ''gut'' und die Auszeichnung ''Kauftipp''. Der Teufel steckt also eher im Detail. So ist die Pentax K-m ein klein wenig abgeschlagen und kann dennoch eigene Vorzüge aufweisen. Genauso hat der Testsieger Nikon auch seine Schwachstellen.