HDR projects 4 Produktbild
  • Sehr gut 1,4
  • 1 Test
  • 20 Meinungen
Sehr gut (1,5)
1 Test
Sehr gut (1,3)
20 Meinungen
Betriebssystem: Win 8, Win 7, Win Vista, Win 10, Win
Freeware: Nein
Typ: Nach­be­ar­bei­tung, Foto­ef­fekte
Mehr Daten zum Produkt

Franzis HDR projects 4 im Test der Fachmagazine

    • PC Magazin

    • Ausgabe: 12/2015
    • Erschienen: 11/2015

    „sehr gut“ (86 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Beschleunigtes Entwickeln von HDR-Bildern durch die neue Ultra-Funktion und die integrierte Entrauschen-Funktion machen das Programm zu einem sehr guten Werkzeug für HDRI-Fotografen.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • BLACK & WHITE projects 4 elements

    NEU: Spektrale Empfindlichkeit: neuer Algorithmus für die perfekte Emulation von Farbfilter NEU! Bildzuschnitt mit 71 ,...

Kundenmeinungen (20) zu Franzis HDR projects 4

4,7 Sterne

20 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
13 (65%)
4 Sterne
7 (35%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,7 Sterne

20 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Franzis HDR projects 4

Betriebssystem
  • Win
  • Win Vista
  • Win 7
  • Win 8
  • Win 10
Freeware fehlt
Typ
  • Fotoeffekte
  • Nachbearbeitung

Weiterführende Informationen zum Thema Franzis´ Verlag GmbH HDR projects 4 können Sie direkt beim Hersteller unter franzis.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Auf Knopfdruck schön

fotoMAGAZIN 4/2015 - Insgesamt gelingt der Spagat zwischen enormer Ausstattungsvielfalt und sehr einfacher Bedienung. Die Hautretusche steht auf hohem Niveau. Ideal für Fotoamateure, Profiansprüchen wird sie nicht ganz genügen. Perfect365 ist die abgespeckte Version von Portrait+ mit etwas anderer Ausrichtung. Statt der zweigeteilten Ansicht wechselt man hier durch Klick auf Buttons zum Vorher-/Nachher-Vergleich oder zur Darstellung der türkisfarbenen Schlüsselpunkte, was zufriedenstellend gelöst ist. …weiterlesen

Fotobearbeitung für Fortgeschrittene

E-MEDIA 3/2014 - Während ACDSee 17 die etwas günstigere Version für die breite Masse ist, richtet sich ACDSee Pro 7 mit seiner Unterstützung für Aufnahmen im RAW-Format eher an erfahrene Anwender. E-MEDIA hat die Pro-Version getestet. Programmaufbau. Ähnlich wie die normale ACD-See-Version bietet ACDSee Pro mehrere Bearbeitungs-Modi, in diesem Fall sind das "Verwalten", "Ansicht", "Entwickeln", "Bearbeiten" und "365". …weiterlesen

Portrait Professional 11

Der Bildbearbeiter 5/2013 - Nicht jeder hat jedoch die Ressourcen oder auch das Talent, mit Photoshop und Konsorten auf die Jagd nach Fältchen, Flecken und Glanzlichtern zu gehen. Eine preisgünstige Alternative, die schnelle Ergebnisse ohne viel Aufwand verspricht, ist die Software Portrait Professional, der die Herstellerfirma Anthropics nach etwas längerer Zeit wieder ein Update gegönnt hat. Seit Mitte Januar ist Portrait Professional 11 auf dem Markt erhältlich. …weiterlesen

Kostenlose Bilderverwaltung

Business & IT 8/2012 - Beim Web-Album Picolino 2012 geht es da schon familiärer zu. Geliefert wird ein Upload-Manager, der Fotoalben verwaltet und Bilder ins Netz stellt. Die Bedienung ist einfach. Ohne automatische Synchronisierung bleibt der manuelle Aufwand aber hoch. Damit Freunde und Kollegen das Bildmaterial sichten können, verschickt Picolino Links per E-Mail, Twitter oder Facebook. …weiterlesen

Paint.NET 3.5.2

PC-WELT 3/2010 - NET kommerziellen Bildbearbeitungsprogrammen in nichts nach. Gut gefiel uns die Möglichkeit, mehrere Fotos parallel zu öffnen und zwischen ihnen über eingebettete Thumbnails hin und her zu wechseln. Sehr nützlich ist das Werkzeug „Verlauf“, ein Protokoll aller Bearbeitungsschritte. …weiterlesen

Mit jedem Klick besser

Stiftung Warentest 3/2006 - Die Störungen sind umso ausgeprägter, je weniger Licht bei der Aufnahme zur Verfügung steht, je mehr Pixel eine Kamera hat und je kleiner und minderwertiger der Bildwandlerchip der Kamera ist. Mit Bildbearbeitungsprogrammen können diese Bildstörungen verringert werden, worunter aber oft die Auflösung leidet. Bild schärfen: Erhöhen des Kontrasts von Kanten im Bild (Konturen von Personen und Gegenständen wie die „Bartstoppeln“ der Flusspferde). …weiterlesen

Schärfer als in echt

PC Magazin 12/2015 - Eine Fotobearbeitungssoftware für HDR-Effekte befand sich im Einzeltest. Die Endnote lautete „sehr gut“. …weiterlesen

Ausgebrannte Lichter retten

DigitalPHOTO 6/2013 - zweite version erstellen Klicken Sie auf Bild öffnen, um die bearbeitete Aufnahme in Adobe Photoshop aufzumachen. Für die folgende Belichtungsanpassung brauchen Sie eine zweite Version Ihres Ausgangsbilds. Öffnen Sie daher die RAW-Datei erneut per Doppelklick, damit Sie die zweite Korrektur vornehmen können. mitteltöne einstellen Klicken Sie auf den rechten Pfeil im Balken Grundeinstellungen und wählen Sie Camera Raw-Standards, um die Belichtung auf 0.0 zurückzu- setzen. …weiterlesen

Kontrastreich

COLOR FOTO 10/2012 - Hat der Anwender eine passende Vorlage festgelegt, geht's in der umfangreichen, aber übersichtlich strukturierten Werkzeugpalette weiter. Unter "Conversion" platziert Topaz sämtliche Werkzeuge zur Schwarzweiß-Wandlung wie Farbfilter, Gradationskurve oder Tonwertregler. Zur Kategorie "Creative Effects" gehören unter anderem ein Weichzeichner sowie ein ansehnlicher Gemäldeeffekt. Selbst selektive Korrekturen sind unter "Local Adjustments" mit einem Pinselwerkzeug möglich. …weiterlesen

Bildschön

Computer Bild 15/2012 - Dabei spei chern immer mehr Digitalkameras Fotos auf Wunsch als RAW-Datei. Der Vorteil dieses Formats: Die Auf nahme landet unverändert auf der Speicherkarte. Wer RAW-Fotos mit Gimp bearbei ten will, muss vorab das Zusatzpro gramm UFRaw in den Plug-in*-Ord ner von Gimp kopieren. Nachrüsten Für Gimp gibt's jede Menge solcher Plug-ins. Wie bei Photoshop lassen sich so weitere Funktionen nachrüs ten. …weiterlesen