• Sehr gut 1,5
  • 1 Test
  • 2 Meinungen
Sehr gut (1,5)
1 Test
ohne Note
2 Meinungen
Typ: Sub­woofer, Chas­sis
System: Sub­woofer
Einbaudurchmesser: 22,8 cm
Einbautiefe: 14,4 cm
Mehr Daten zum Produkt

Focal P 25 F im Test der Fachmagazine

  • 1,5; Oberklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Platz 4 von 7

    Klang (50%): 1,3 (4 von 6 Punkten);
    Labor (30%): 2,0 (3 von 6 Punkten);
    Verarbeitung (20%): 1,0 (5 von 6 Punkten).

zu Focal P 25 F

  • Focal P25F

    Focal P25F Performance FLAX Subwoofer P25F 25 cm

  • Focal Lautsprecher Endstufen Aktiv Subwoofer Focal P25F 25cm Chassis

    250 mm Subwoofer - Chassis Gehäuseempfehlung: 10 - 25 Liter geschlossen, 25 - 35 Liter ventiliert Frequenzgang: 33 Hz - ,...

Kundenmeinungen (2) zu Focal P 25 F

5,0 Sterne

2 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Focal P 25 F

Typ
  • Chassis
  • Subwoofer
System Subwoofer
Einbaudurchmesser 22,8 cm
Einbautiefe 14,4 cm
Nennbelastbarkeit / Nennleistung 300 W
Maximale Belastbarkeit / Leistung 600 W
Nennimpedanz 4 Ohm
Schalldruck 85 dB
Frequenzbereich 33 - 500 Hz

Weiterführende Informationen zum Thema Focal-JMlab P 25 F können Sie direkt beim Hersteller unter focal.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Bass für Fortgeschrittene

CAR & HIFI 2/2008 - Der Soundstream-Woofer arbeitet mit einer soliden Papiermembran Auch die aktuelle Odaiko-Serie von Syrincs arbeitet selbstverständlich nach dem Prinzip des doppelt ventilierten Bandpasses, bei dem es keine geschlossene Kammer gibt, sondern der Schall aus beiden Kammern genutzt wird. Die Box gefällt mit einer Mattlackierung und mit aufwendiger Verarbeitung. So sitzt der Innenteiler schräg, damit die Bauform äußerst kompakt gehalten werden kann und das Chassis gerade noch hineingeht. …weiterlesen

Big Brother

autohifi 6/2004 - Wenn es also irgendwie möglich ist, sollte man sich 16er ins Auto bauen, die sind eindeutig besser. Familie Rainbow und Familie Magnat teilen sich in diesem Vergleich die jeweils beiden ersten Plätze untereinander auf. Bei den 13ern ist der Rainbow SLX 230 Deluxe der Testsieger, während der Magnat Xcess 213 mangels Schalldruck nur Platz zwei schaffte. Bei den 16ern ist es umgekehrt, der Magnat Xcess216 liegt hier punktemäßig vor dem Rainbow SLX 265 Deluxe. …weiterlesen