K2power 165 KR Produktbild
  • Sehr gut 1,0
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen

Focal K2power 165 KR im Test der Fachmagazine

  • „Absolute Spitzenklasse“ (73 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: 5 von 6 Sternen

    Platz 3 von 3

    „Top: räumlicher Klang; sehr kompakter Hochtöner; Hochtöner-Phasenschalter.“

zu Focal-JMlab K2power 165 KR

  • FOCAL 165KR

Passende Bestenlisten

Weiterführende Informationen zum Thema Focal-JMlab K2power 165 KR können Sie direkt beim Hersteller unter focal.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Power Rangers

autohifi Nr. 3 (Juni/Juli 2012) - Wie machen die das? Der Spectron S 112 BP sieht nach allem aus, nur nicht nach 100 Euro. Doch der Preis ist offiziell. Die Highlights der Spectron-Box sind leicht erkennbar: Durch das gewölbte Plexiglasfenster blickt der Betrachter direkt in die geschlossene Kammer der Bandpasskiste. Ihr Innenleben ist mit schwarz-weiß gesprenkeltem Effektlack aufgepeppt. Unter den vier Elementen der verchromten Zierblende leuchten blaue LEDs direkt auf die silbern lackierte Papiermembran des Woofers. …weiterlesen

Zwirngespinste

Klang + Ton 3/2005 - Die Lautsprecher werden in Asien nach Igels Ideen und Vorgaben gefertigt und sind größtenteils im sehr bezahlbaren Preissegment angesiedelt. Der hier vorliegende Hochtöner TW30SD1-8 besitzt ein Frontplatte aus Kunststoff, die mit (leider nur) drei Schrauben befestigt werden kann. Die Kalottenmembran und die Sicke sind einteilig ausgeführt und bestehen aus Gewebe. Die Schwingspule ist auf einen Aluminiumträger gewickelt und misst stolze 30 Millimeter im Durchmesser. …weiterlesen

Dreiklang

autohifi 5/2008 - So unterschiedlich wie diese Materialien sind dann auch die dahinter stehenden Philoso- phien der Hersteller. Bei unseren drei Testkandidaten zum Beispiel haben die Firmen auf Aluminium, Kevlar und Polypropylen gesetzt. Es treten an: die 16-Zentimeter-Kompos ESX Vision VE 6.2 C (500 Euro), Focal K2Power 165 KR2 (440 Euro) und German Maestro Status SV 6508 (450 Euro). Den Anfang macht die Marke ESX, die in der Vergangenheit nicht gerade als Lautsprecherspezialistin in Erscheinung getreten ist. …weiterlesen

Hört,hört!

autohifi 4/2006 - Eine weitere Hilfe: Wir empfinden einen Klang als ansprechend, wenn er tonal ausgewogen und dynamisch wirkt und wenn Räumlichkeit und Ortbarkeit des Musikgeschehens gegeben sind. Diese Kriterien machen es uns etwas leichter, den Sound Schritt für Schritt zu optimieren. Als erstes kümmern wir uns um die Ankopplung des Subwoofers an die Frontlautsprecher, denn wir wollen ja mit einem teilaktiven Dreiwege-System arbeiten. Das geht per Gehör ist relativ gut. …weiterlesen

„Top Range“ - 13er-Komposystem

autohifi 7/2004 - Hochwertige 13er- und 16er-Kompos - was bringen sie? Wir baten sechs Systeme zum Vorspielen.Testumfeld:Drei 13er Kompos im Test mit den Benotungen von 59 bis 48 Punkten. …weiterlesen

Think Big!

CAR & HIFI 2/2003 - Testumfeld:Fünf 38-cm Subwoofer der Spitzenklasse im Vergleich mit den Benotungen 2 x 1,5; 1 x 1,6; 1 x 1,7 und 1 x 1,8. …weiterlesen