Studio CU2 Produktbild

Ø Sehr gut (1,0)

Test (1)

Ø Teilnote 1,0

(2)

o.ohne Note

Produktdaten:
Typ: Pod­cast­mi­kro­fon
Technologie: Kon­den­sa­tor
Anschluss: USB
Mehr Daten zum Produkt

Fame Studio CU2 im Test der Fachmagazine

    • delamar.de

    • Erschienen: 09/2017

    „exzellent“ (5 von 5 Sternen)

    „... Das Fame Studio CU2 klingt überragend für ein Kondensatormikrofon zum Preis von 44 Euro – erst recht für ein Modell mit integriertem Analog-Digital-Wandler und USB-Anschluss. Der Klang ist weitgehend ausgewogen, verständlich, unmittelbar und mit passabler Dynamik. Dazu kommen eine absolut tadellose Verarbeitung und sogar eine Mikrofonspinne. Perfekt für den Start ins Musikerleben (wenngleich ohne direkte Abhörmöglichkeit), als ‚Notmikrofon‘ sowie für Podcasting, Streaming & Co. auf gediegenstem Amateurniveau!“  Mehr Details

zu Fame Instruments Studio CU2

  • Fame Audio - Studio CU2 UM900

    USB - KondensatormikrofonMit dem Fame CU2 USB - Kondensatormikrofon können Computeranwender nun hochwertige Studio - ,...

  • Studio CU2 USB Mikrofon

    Mit dem Fame CU2 Kondensatormikrofon USB Technische Computeranwender führen können jetzt Mikrofon Studio von hoher ,...

Kundenmeinungen (2) zu Fame Studio CU2

5,0 Sterne

2 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Fame Studio CU2

Typ Podcastmikrofon
Technologie Kondensator
Enthaltenes Zubehör
  • Kabel
  • Spinne
  • Case/Etui
Anschluss USB
Richtcharakteristik Niere
Frequenzbereich 20 Hz - 18 kHz

Weitere Tests & Produktwissen

Davids Meisterstück

professional audio 6/2014 - Damit ist das R-122 fast zehn Mal empfindlicher als sein Geschwister R-121 und verrauschte Aufnahmen sind endgültig kein Thema mehr. Aber es sollte noch besser kommen: 2006 verblüffte Royer Labs die Pro Audio-Szene ein weiteres Mal und stellte mit dem Modell R-122V (siehe Ausgabe 5/2007) ein aktives Röhren-Bändchenmikrofon vor. …weiterlesen

Ein bisschen digital

VIDEOAKTIV 3/2014 - Dieses klingt merklich voller und präsenter. Im Vergleich zu meinem Referenzenmikrofon für Reportageaufgaben, dem Sennheiser MD 64, ist das Sony UTX-M 03 etwas basslastiger und dafür etwas schwächer in den Höhen. Dieser Unterschied ist allerdings keine Qualitäts-, sondern eine Geschmacksfrage. Bei Interviews aus der Hand ist Sonys preisgünstigste Kapsel schon bestens geeignet. Wie beim letzten Modell bietet Sony die Wahl für zwei Sendeleistungen: 5 und 30 Milliwatt. …weiterlesen

Hörproben

VIDEOAKTIV 6/2011 - Das Mikro selbst gibt über sein 3-Pin-XLR-Kabel natürlich nur Mono ab – wie fast alle anderen Richtmikrofone auch, von ein paar sündhaft teuren Highend-Ex emplaren mal abgesehen. Verglichen mit allen anderen Richtrohren im Test bringt das ECM-673 nicht nur die druckvollsten und am besten klingenden Aufnahmen, es gibt auch Bässe und Mitten gut wie der. Einzig die Höhen sind etwas zurück genommen, was bei einem Richtmikro aber durchaus gewollt ist. …weiterlesen

News

Music & PC 3/2008 - Der Sound-Stick enthält einen digitalen und optischen Stereo-Ausgang, einen Mikrofoneingang und einen Line-Out. Der Stick benötigt keine Treiberin- stallation und kostet 19,99. Neue Kore Soundpacks Vier neue Soundpacks für den Einsatz in Kore 2 sind ab sofort im Native Instruments Online Shop verfügbar. Dazu zählen „MASSIVE Expansion Vol. 1“ mit Leads, Bass-Sounds und Flächen, „Best of ABSYNTH“, „Pop Drums“ und „KONTAKT Sax & Brass“, eine Bibliothek mit Trompeten, Saxophon- und Posaunen-Sounds. …weiterlesen

SAE in Hamburg

Beat 1/2006 - Etwa 40 meist freiberuflich tätige Dozenten lehren allein an der SAE Hamburg. Darunter so bekannte Namen wie Peter Könemann, der unter anderem für Bro’Sis und Alex Christensen gearbeitet hat oder Andreas Ederhof, Sound Engineer und Buchautor, der auch unseren aktuellen Beat-Workshop über Studio-Mikrofonie verfasst hat. Neben den freien Mitarbeitern gibt es drei Chefdozenten, sogenannte Head Instructors. …weiterlesen