• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 14 Meinungen
keine Tests
Testalarm
ohne Note
14 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Native Auf­lö­sung: 1080p (1920x1080)
Hel­lig­keit: 3400 ANSI Lumen
Licht­quelle: Lampe
Tech­no­lo­gie: LCD
Fea­tu­res: Mira­cast, MHL-​Unter­stüt­zung, Key­stone-​Kor­rek­tur, Laut­spre­cher
Schnitt­stel­len: USB, WLAN inte­griert, Audio-​Aus­gang, Com­po­site-​Video-​Ein­gang, HDMI-​Ein­gang, VGA-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

EH-TW750

Full-​HD-​Bea­mer mit farb­ge­nauer 3LCD-​Tech­no­lo­gie und Mira­cast-​Kon­nek­ti­vi­tät

Stärken
  1. bezahlbarer Full-HD-Projektor mit 3LCD-Technologie, RGB-Flüssigkristallverschluss
  2. hohe Helligkeit, kontraststark, akt. Bildkorrektur-Verfahren, Deckenmon./Splitscreen möglich
  3. 2x HDMI inkl. MHL, WLAN mit Miracast-Optionen, USB, Audio-Ein- und Ausgang
  4. Normalbetriebs-Lampenlebensdauer (UHE) 6000 h, „iProjection“-App für iOS & Android
Schwächen
  1. ohne direkte SmartTV-/Content-Streaming-Funktionalitäten
  2. ohne elaborierte Bildverarbeitung
  3. keine 3D-Wiedergabe

Die Wiedergabequalität dieses mehr als ausreichend hellen, ausreichend leisen Full-HD-Projektors gehört zum Besten, was Sie in dieser Preisklasse finden. Auch dank der sonst oft kostspieligeren 3LCD-Technologie. Statt einem werkeln hier 3 Chips, deshalb etwa die vergleichsweise hohe Farbtreue und das Ausbleiben des sogenannten Regenbogen-Effekts. Neben dem Heimkino-Kontext bietet sich der Gaming-Einsatz an, die Latenzen sind gering genug. Zwar bietet das Modell keine direkten Zugänge zu Streaming-Diensten. Dank WLAN-Konnektivität mit Miracast-Unterstützung und HDMI-Ports inklusive MHL-Kompatibilität bringen Sie aber nahezu jeglichen Content unkompliziert zur Darstellung - sogar via Smartphone. Selbstverständlich wären professionelle Verwendungen denkbar, beispielsweise im geschäftlichen oder akademischen Umfeld - die herstellereigene „iProjection“-App hilft. Optimal ist das Produkt dafür allerdings nicht, da durch typische Dauerbelastungen unter Umständen überfordert.

 

 

 

zu Epson EH-TW750

  • Epson EH-TW750 3LCD-Projektor (Full HD 1920x1080p, 3.400 Lumen Weiß-
  • Epson »EH-TW750« Beamer (3400 lm, 16000 : 1, 1920 x 1080 px,
  • Beamer »EH-TW750« weiß, Epson, 30.2x9.2x25.2 cm
  • Epson EH-TW750 Full HD Projektor
  • Epson EH-TW750 (Full HD, 3400lm, UHP, 37dB), Beamer, Weiss
  • Epson EH-TW750 (LCD, Full HD)
  • Epson EH-TW750
  • Epson EH-TW750 Beamer - 3LCD, Full HD, 3.400 ANSI Lumen, 16.000:1 Kontrast,
  • Epson EH-TW750 Projector Digital-Projektor (V11H980040)
  • Epson Projektoren EH-TW750 - 3LCD projector - portable - Miracast -

Kundenmeinungen (14) zu Epson EH-TW750

4,5 Sterne

14 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
9 (64%)
4 Sterne
3 (21%)
3 Sterne
2 (14%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,5 Sterne

14 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Beamer

Datenblatt zu Epson EH-TW750

Native Auflösung 1080p (1920x1080)
Helligkeit 3400 ANSI Lumen
Lichtquelle Lampe
Technologie LCD
Features
  • Keystone-Korrektur
  • Lautsprecher
  • MHL-Unterstützung
  • Miracast
Schnittstellen
  • VGA-Eingang
  • HDMI-Eingang
  • Composite-Video-Eingang
  • Audio-Ausgang
  • WLAN integriert
  • USB
Bildverhältnis 16:9
HD-Fähigkeit Full HD
Gewicht 2800 g
Kontrastverhältnis 16000:1
Lebensdauer Glühlampe 6000 h
Anschlüsse Cinch-Audioeingang
Betriebsgeräusch 37 dB
Abmessungen / B x T x H 302 x 252 x 92 mm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: V11H980040

Weitere Tests & Produktwissen

Schatten an der Wand ...

Macwelt - Hier g reifen die mobilen Pocket-Modelle ein. Im Test messen wir bei den Geräten von 3M und Aiptek nur knapp sechs Watt. Beide Pocket-Beamer kommen mit integriertem Lithium-Ionen-Akku. Beim 3M MPRO 120 ist dieser sogar austauschbar. Etwa zweieinhalb Stunden laufen die Projektoren bei voll geladenem Akku. Das reicht für einen Kinofilm oder zwei Tatort-Folgen. Ein Problem stellen die Lüfter dar. …weiterlesen

Bezahlbare Größen

videofilmen - Programmieren lässt sich diese für andere Geräte zwar nicht mehr, die Grundfunktionen des Beamers selbst gehen dafür flüssig von der Hand. Panasonic PT-AE3000E: Der Modus »Farbe 1« passt bis auf eine geringfügige Abweichung im Rot fast perfekt in das Normdreieck (A) und der Graustufenverlauf ist nach erfolgter Kalibrierung extrem linear (B). Sogar die Gammakurve zeigt sich von ihrer besten Seite und liegt mit einem Wert von 2.16 fast punktgenau auf der Norm von 2.2 (C). …weiterlesen

Der nächste Schritt

VIDEOAKTIV - Das HDTV-Bild ist faszinierend, gelegentlich aber etwas zu bunt, eine Eigenheit, die er mit dem Sony teilt. Sony VPL-VW 50 Mit SXRD Projektoren hat Sony in den vergangenen zwei Jahren für viel Aufsehen gesorgt: Es begann mit einem (unbezahlbaren) 30 000 Euro Projektor (Qualia 004; Heft 5/2005) und wurde mit dem VPL VW 100 („Ruby”) für 10 000 Euro (6/2006) ein großer Erfolg. Der optisch elegante und 5000 Euro teure VPL VW 50 („Pearl”) repräsentiert die dritte und weiter verbesserte Generation. …weiterlesen

„Lichtspielturnier“ - Einstiegsklasse

Heimkino - Der Epson ist formschön, ausgewogen und leistet sich kaum nennenswerte Schwächen. Beste Voraussetzungen für ein farbenfrohes Halbfinale Brasilien gegen die Niederlande. Kindermann KXD 160 Kindermann-Projektoren stehen vor allem für erstklassige Präsentation im Business-Bereich. Wie schlägt sich der KXD 160 im Heimkino? Ausstattung Auch der Kindermann liefert die XGA-Auflösung mit 1024 x 768 Bildpunkten auf seinem DMD-Chip. …weiterlesen

Spaß-Maschinen

AUDIO - Statt eines Shift-Objektivs à la Sanyo oder Hitachi soll dem VPL-HS 3 seine besonders aufwändige digitale Trapezkorrektur Flexibilität in der Aufstellung verleihen. Dabei gehen je nach dem Ausmaß der Korrekturen einige Pixelreihen verloren, was der Bildqualität des mit 858 x 484 Pixeln ohnehin nicht extrem fein auflösenden Beamers wenig zuträglich ist. Im Bildtest durfte der Sony daher – wie die anderen Beamer – kerzengerade und exakt horizontal vor der Leinwand stehen. …weiterlesen

BenQ ideal bei Präsentationen

Die Zeitschrift „AV-View“ hat vier leichte Projektoren getestet. Mit ihrem geringen Gewicht und den bescheidenen Abmessungen empfehlen sich alle Kandidaten als unauffällige Reisebegleiter. Unterschiede in der Lichtleistung, der Ausstattung und der Qualität der projizierten Bilder gibt es natürlich auch bei den Kompakten. Wer seinen Projektor vor allem bei Präsentationen einsetzen will, der findet im Kandidaten von BenQ den idealen Partner.

10 Videoprojektoren im Vergleich

PC-WELT - Ein Lautsprecher ist eingebaut. Das Bedienmenü ist übersichtlich strukturiert. Merkwürdig: Im „Brilliant Color“-Modus beeinflusste der Menüpunkt „Degamma“ (eigentlich zuständig für den Helligkeitsverlauf zwischen hell und dunkel) auch die Farbtemperatur, während deren Regler dann keine Funktion hatte. Der Acer H7531D projizierte ein eher kühles Bild. Die Farbwiedergabe war dennoch neutral, besonders Rottöne wirkten knackig. …weiterlesen