Elitegroup X79R-AX 1 Test

X79R-AX Produktbild
ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Sockel­typ Sockel 2011
  • Form­fak­tor ATX
  • RAM-​Typ DDR3
  • Mehr Daten zum Produkt

Elitegroup X79R-AX im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    9 Produkte im Test

    „... Beim Layout wäre es in der Tat auch möglich, Quad-SLI-Systeme zu bauen. Allerdings fehlt die entsprechende Brücke im Lieferumfang. Die Stromversorgung der CPU fällt nur recht simpel aus. Die digitalen Spannungswandler verstecken sich aber zumindest unter einer QoolTech IV genannten dicken Kühllösung mit Heatpipes. Das Board besitzt ‚nur‘ vier Speicherslots. ...“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Elitegroup X79R-AX

Einschätzung unserer Autoren

Sandy Bridge Extreme kommt noch 2011

Nachdem auf der Computech in Taiwan die ersten Mainboards mit Intel X79-Chipsatz zu sehen waren, tauchten auf der der IDF (Intel Developer Forum) in Kalifornien die ersten serienreifen Produkte von ECS (Elitegroup), MSI, Gigabyte und Foxconn auf. Optisch könnte man bei X79R-AX von einem finalen Design sprechen, da die vormals fehlenden Kühlkörper jetz auf dem Sockel2011-Motherboard montiert sind und die SATA-Schnittstellen neu angepasst wurden.

Das ganz in Schwarz und Weiß gehaltene Motherboard macht einen sehr aufgeräumten Eindruck und ist im Layout anders als die bislang von Intel-Mainboards präsentierte Fassung. Der relativ große LGA2011-Sockel dominiert in der Mitte der oberen Hälfte und wird links und rechts jeweils von zwei Arbeitsspeicher-Steckplätzen flankiert. Ein weißer Schriftzug weißt darauf hin, dass Module bis 2.400 MHz eingesetzt werden dürfen. Die Spannungswandler sitzen jetzt am obersten Rand der Hauptplatine – das schafft eine gute Distanz zur Wärmequelle der Grafikkarte. An üblicher Stelle wurden die vier PCI-Express Gen.3-Slots eingerichtet, die im unteren Bereich in den Zwischenräumen zwei PCI-Express 1x Slots anbieten. Die vier großen Slots werden elektrisch mittels AS-Media-Lane-Switsch entsprechend geschaltet. Abwechselnd in Schwarz und Weiß angeordnet lassen sich folgende Schaltungen realisieren: 16/0/16/0, 8/8/8/8 und 16/0/8/8 je nach Bestückung der Grafikkarten. Somit sind Quad-SLI und Quad-Crossfire auf dem neuen Mainboard machbar. Am rechten RAND sind die SATA-Anschlüsse paarweise untergbracht und die vier SATA3-Ports als weiße Pfosten gekennzeichnet – acht weitere SATA2-Ports stehen daneben zur Verfügung. Features wie Gigabit-LAN. 8-Kanal-Audio und USB 3.0 können inzwischen als selbstverständlich angenommen werden.

Folgt man den Angaben des Herstellers, so soll das X79R-AX noch vor dem Weihnachtsgeschäft in den Handel kommen – die Kosten für das Mainboard mit Intel X79-Chipsatz wurden noch nicht bekanntgegeben.

von Christian

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Elitegroup X79R-AX

Kompatibilität
Plattform Intel
Formfaktor ATX
Sockeltyp Sockel 2011
RAM-Typ DDR3
Anschlüsse
Erweiterungsslots 6
DIMM-Slots 4
Features
WLAN fehlt
SLI vorhanden
Übertaktungsfähig vorhanden
CrossFire vorhanden
Start-Reset-Knopf vorhanden
Diagnose-Anzeige vorhanden
Dual-BIOS fehlt
Weitere Daten
Anzahl unterstützter CPUs 1
Audio-Support 7.1
Chipsatz Intel X79
Features Grafikchip integriert

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf