Ø Sehr gut (1,5)

Test (1)

Ø Teilnote 1,5

Keine Meinungen

Produktdaten:
Sportart: Rad­sport
Typ: Regen­ja­cke
Geeignet für: Her­ren
Eigenschaften: Packa­way, Atmungs­ak­tiv, Was­ser­ab­wei­send
Gewicht: 131 g
Mehr Daten zum Produkt

Ekoi Event DV Storm im Test der Fachmagazine

    • RennRad

    • Ausgabe: 11-12/2019
    • Erschienen: 10/2019
    • Produkt: Platz 2 von 17

    4,5 von 5 Punkten

    Eine vielfältig einsetzbare Jacke - top sind vor allem das geringe Gewicht, das kleine Packmaß und das hochwertige Event-Material, das sich bereits in den Händen anderer Hersteller bewährt hat. Sie ist nicht ganz günstig und weist einen vergleichsweise eher weiten Schnitt auf, liegt allerdings ausgezeichnet am Körper an. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

Einschätzung unserer Autoren

Event DV Storm

Innovatives Material für guten Wetterschutz

Stärken

  1. sehr leicht
  2. wasserdicht
  3. winddicht

Schwächen

  1. hoher Preis

Die Radsportregenjacke von Ekoi heißt wie das Material aus dem sie gefertigt wird. Verwendet wurde nämlich eVent DV Storm. Bei eVent handelt es sich um eine Membran aus Teflon, die Wasser abperlen lässt und auch gegen Wind Widerstand bietet. Auf der Basis dieser Membran wurden verschiedene Produkte entwickelt, unter anderem DV Storm. Die Membran ist in diesem Fall etwas leichter als beispielswiese DV Lite und weniger warm als DV Alpine. In erster Linie wird DV Storm für Bekleidung eingesetzt, die bei körperlich anstrengenden Aktivitäten und bei moderaten Temperaturen getragen wird. Bei Testern kommt die Regenjacke von Ekoi sehr gut an. Neben dem hochwertigen Material werden auch der körpernahe Schnitt und das geringe Gewicht gelobt. Mit rund 130 Gramm dürfte dieses Modell bereits zu den leichtesten derzeit erhältlichen Regenjacken für den Radsport gehören.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Ekoi Event DV Storm

Sportart Radsport
Typ Regenjacke
Geeignet für Herren
Eigenschaften
  • Wasserabweisend
  • Atmungsaktiv
  • Packaway
Gewicht 131 g

Weitere Tests & Produktwissen

„Sturm Truppe“ - Jacken

RennRad 11-12/2007 - Schwachpunkt sind lediglich die feinen Nähte. Ungewöhnlich, effektiv, aber nicht jedermanns Sache ist der Verschluss: Statt Reißverschluss klettet man die Jacke einfach zu. Was fehlt sind allerdings Reflektoren. Kampfpreis. GONSO Marseille Sehr schöne und wärmende Softshell-Jacke aus dem Hause Gonso. Der Schnitt ist sportlich, aber nicht zu eng. Da passt auch mal noch eine dickere Lage drunter. Lediglich an den Ärmeln wäre uns etwas enger lieber gewesen. …weiterlesen

Nur jede zweite hält dicht

Stiftung Warentest (test) 12/2004 - Allerdings sind Innenjacken aus Fleece bei vielfachem Waschen meist robuster als wattierte Jacken. Wer eine warme Jacke will, muss aber damit leben, dass eine dickere Isolationsschicht in der Regel weniger atmungsaktiv ist. Das zeigt sich bei der Lowe AlpineThree Dimension Jacket (300 Euro), der wärmsten Jacke im Test. Sie bringt es bei der Atmungsaktivität der Innenjacke nur auf „ausreichend“. Vorsicht, Kapuze! Die meisten Jacken werden nicht in den Bergen, sondern in der Stadt getragen. …weiterlesen

Funktionswunderwelt

Wanderlust 2/2016 - Nasskaltes Wetter, gefolgt von sehnlichst erwarteten und wärmenden Sonnenstrahlen. Das Wetter schlägt oftmals Kapriolen in der Übergangszeit zwischen Winter und Frühling. …weiterlesen

Mit der Marmot Exum behütet trocken

Wind und Wetter machen einem echten Outdoor-Fan wenig aus. Solange die Bekleidung stimmt. Eine Funktionsjacke sollte man also immer dabei haben. Das sollte mit den neuen Modellen kein Problem sein, denn die sind so klein und leicht, dass sie in jede Tasche passen. Elf 3-Lagen-Jacken testete die Zeitschrift ''Klettern''. Mit dem Ergebnis, dass Sie zwar mit allen Modellen trocken bleiben, aber zehn von elf dieselbe Schwachstelle haben: die Kapuze. Nur die Marmot Exum bildet eine Ausnahme.