ohne Note
1 Test
Gut (1,8)
120 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...

Dynavox UPR-2.0 im Test der Fachmagazine

  • Klangurteil: 85 Punkte

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Platz 3 von 3

    „Plus: Optische Pegelanzeige, Lautstärkeregler auch analog nutzbar, Kopfhörerausgang.
    Minus: Kein Netzteil im Lieferumfang enthalten,Treiber-Installation unter Windows nötig.“

zu Dynavox UPR-2.0

  • Dynavox Phono-Vorverstärker UPR-2.0, für Plattenspieler mit MM-Abtastsystemen,
  • Dynavox Phono-Vorverstärker UPR-2.0, für Plattenspieler mit MM-Abtastsystemen,
  • Dynavox USB-Phono-Vorverstärker UPR-2.0 schwarz
  • Dynavox UPR-2.0 USB Phono Vorverstärker, Silber, Schallplatten digitalisieren
  • Dynavox UPR-2.0 Phono-Vorverstärker
  • Dynavox Phono-Vorverstärker UPR-2.0
  • USB-Phono-Vorverstärker UPR-2.0
  • Dynavox UPR-2.0 Phono-Vorverstärker
  • Dynavox UPR-2.0 Phono-Vorverstärker
  • Dynavox USB-Phono-Vorverstärker UPR-2.0 silber

Kundenmeinungen (120) zu Dynavox UPR-2.0

4,2 Sterne

120 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
82 (68%)
4 Sterne
19 (16%)
3 Sterne
8 (7%)
2 Sterne
10 (8%)
1 Stern
1 (1%)

4,4 Sterne

119 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,0 Sterne

1 Meinung bei billiger.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Weiterführende Informationen zum Thema Dynavox UPR-2.0 können Sie direkt beim Hersteller unter dynavox-audio.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Klang-Giganten

AUDIO - Im Gegensatz zu seinen zwei Kollegen wirkte der Dynavox (etwa bei "Camptown Races" von Dave Brubeck, aus "Gone With The Wind", Waxtime) spürbar höhenbetont. Die Klavierparts klangen luftig, wobei der UPR-2.0 es nie auf die Spitze trieb. Gekonnt nutzte er diese Extraportion Frische auch bei Jeanette Lindströms "We Would" ("Attitude & Orbit Control"). Mühelos erkennbare Details wie Atemgeräusche unterstrichen den feinauflösenden Charakter des Gerätes. …weiterlesen

Zurück aus der Zukunft

LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur - Eines der aktuellen Highlights der Bochumer ist ein Universalgenie namens "DNA" (Digtal Network Amplifier), ein anderes - und das ist an dieser Stelle verständlicherweise von größerem Interesse - die Phonovorstufe PAM G2, hier sogar in der Maximalausbaustufe im Team mit dem "Präzisionsnetzteilcontroller" EPC. Der Reihe nach: "PAM" steht für "Phono Preamplifier" (naja ), G2 ist - richtig - die dritte Inkarnation des Gerätes: Auf den Ur-PAM folgte der PAM V2, ab sofort heißt er G2. …weiterlesen

Infrarot sei Dank

LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur - Und davon gibt’s reichlich. Was es hingegen nicht mehr gibt: die anerkannt guten roten Widerstände des Nobelherstellers PRP. Die mittlerweile verbauten Typen sehen deutlich gewöhnlicher aus, aber das mag ein Trugschluss sein. Sowohl PH5 als auch PH6 sind Hybridkonstruktionen, wie bei Audio Research seit Langem üblich. Bei der PH6 jedoch gibt’s mehr Halbleitertechnik als beim Vorgänger. …weiterlesen