Dynastar Speed Zone 16 TI (Modell 2017/2018) Test

(Slalom-Ski)
Speed Zone 16 TI (Modell 2017/2018) Produktbild
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Einsatzgebiet: Slalom, Race
  • Vorspannung: Tip-Rocker
  • Geeignet für: Herren, Damen
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Dynastar Speed Zone 16 TI (Modell 2017/2018)

    • SkiMAGAZIN

    • Ausgabe: 4/2017
    • Erschienen: 09/2017
    • 14 Produkte im Test
    • Seiten: 7
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... vermittelt ein sehr leichtes Gefühl am Fuß, kann aber auch mit sportlichen Kollegen mithalten. Einige unserer Tester loben die spielerische Art, mit der sich dieser Ski auf der Piste bewegen lässt. Andere ... vermissen ein wenig die Brutalität und Härte, die der Ritt durch die Slalomstangen erfordert. Insgesamt ein spaßiger Tausendsassa, mit dem Jung und Alt viele Freude am Berg haben können.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Dynastar Speed Zone 16 TI (Modell 2017/2018)

Einsatzgebiet Race, Slalom
Geeignet für Damen, Herren
Länge 158, 163, 168, 173 cm
Radius 13 m
Saison 2017/2018
Taillierung 121_67_105 mm
Twintip fehlt
Vorspannung Tip-Rocker

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

„Leicht und breit“ - Tourenski über 2700 g ALPIN 11/2009 - Ein wirklich interessanter Allroundski, der vom Hersteller nicht als reiner Tourenski ausgelegt ist. Mit dem Schweizer Hersteller AK war auch heuer wieder ein Neuer mit im Bunde. Der Top Mountain von AK ist ein guter, solider Tourenski aus der Leichtkategorie, der es aber nicht bis zum Tipp geschafft hat. Ganz interessant waren auch die zwei Tourenskimodelle von Differences und Mountain Wave. Dass die Ski aus derselben Form kommen, merkt man beim direkten Vergleich. …weiterlesen


Moderne Zeiten ALPIN 12/2015 - Von daher lohnt sich bei jedem Ski ein Blick sowohl auf den Index (nach dem wir die Ski sortiert haben) als auch auf das Gesamtgewicht. Wem das Gewicht des Skis besonders am Herzen liegt, der sollte auch einen Blick auf die von uns nachgemessene Skilänge werfen (wir haben die projizierte Länge gemessen). Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten für Hersteller, das Gewicht des Skis etwas zu "kaschieren". Entweder man "optimiert" bei der Gewichtsangabe oder man "tuned" die Skilänge. …weiterlesen