Sehr gut (1,4)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Bau­art: Desktop-​PC
Ver­wen­dungs­zweck: Gaming
Sys­tem­kom­po­nen­ten: SSD, Nvi­dia-​Gra­fik, AMD-​CPU
Pro­zes­sor­mo­dell: AMD Ryzen 5 5600X
Gra­fik­chip­satz: Nvi­dia RTX 3060Ti Dual (Palit)
Mehr Daten zum Produkt

dubaro Gamer PC XL Ryzen 5 5600X im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Endnote ab 05.03.21 verfügbar

    „Mit diesem PC präsentiert Dubaro einen rundherum gelungenen Spiele-Boliden zu einem sehr fairen Preis. Momentan hapert es eventuell bei der Verfügbarkeit, doch dürfte sich das bald ändern.“

Einschätzung unserer Autoren

Gamer PC XL Ryzen 5 5600X

Satte Gaming-​Leis­tung in Ruhe genie­ßen

Stärken
  1. klasse Spiele-Performance
  2. leiser Betrieb auch unter Last
  3. sehr gut verarbeitet
  4. vergleichsweise preiswert
Schwächen
  1. erhöhter Energieverbrauch

Von außen mag der Gaming-PC von dubaro auf den ersten Blick etwas unscheinbar wirken, die inneren Werte sind jedoch mehr als überzeugend. Hier verbergen sich ein leistungsfähiger AMD-Prozessor der neuesten Generation sowie eine Geforce RTX 3060 Ti von Nvidia. Im Zusammenspiel mit den anderen Hardwarekomponenten zeigt sich der Rechner in der Praxis dann als sehr performant in Spielen. Dabei wird der PC auch bei einem längeren Einsatz nicht unangenehm laut. Um diese Leistung zu garantieren, braucht der Computer allerdings etwas mehr Strom. Beim Preis zeigt sich dubaro recht genügsam. Im Gesamtpaket erhalten Sie angesichts der Einzelpreise der Komponenten, die bei einer möglichen Aufrüstung eines bestehenden Systems fällig werden, einen hohen Gegenwert für Ihr Geld.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: PC-Systeme

Datenblatt zu dubaro Gamer PC XL Ryzen 5 5600X

Geräteklasse
Bauart Desktop-PC
Verwendungszweck Gaming
Hardware & Betriebssystem
System PC
Betriebssystem Windows
Systemkomponenten
  • AMD-CPU
  • Nvidia-Grafik
  • SSD
Mainboard ASRock B550 Pro4
Speicher
Arbeitsspeicher 16 GB
Festplattenkapazität 512 GB
Festplatte(n) 512GB NVMe-SSD
Prozessor
Prozessormodell AMD Ryzen 5 5600X
Prozessor-Kerne 6 Kerne
Prozessorleistung 3,7 GHz
Grafikchipsatz Nvidia RTX 3060Ti Dual (Palit)
Optische Laufwerke Kein optisches Laufwerk
Abmessungen & Gewicht
Breite 21 cm
Tiefe 42,8 cm
Höhe 43,5 cm

Weitere Tests & Produktwissen

Display und PC in einem

com! professional - Selbst bei maximaler Bildschirmhelligkeit verbrauchte der HP nur 36,8 Watt. Klein und preiswert ist der 19,5 Zoll große Dell Opti-Plex 3030. Bei der Leistung spielt er ganz vorn mit. Der Dell OptiPlex 3030 folgt nicht der Masse: Seine Bildschirmdiagonale von 19,5 Zoll lässt den AIO-PC unter den sonst 23 Zoll großen Vergleichsgeräten fast winzig erscheinen. …weiterlesen

Berührungsempfindlich

SFT-Magazin - In dieser Hinsicht ist der 27-Zöller von Lenovo einsame Spitze. Denn er verfügt im Vergleich zu den beiden anderen Testkandidaten über einen derart großen Neigungswinkel, dass Sie das Display auf Wunsch sogar flach auf den Tisch legen können. Auch in puncto Systemleistung liegt der A720 dank aktueller Intel- und Nvidia-Technologie vor den Konkurrenten, die aber dennoch mehr als genügend Rechenpower für einen reibungslosen Office- und Multimedia-Betrieb bereitstellen. …weiterlesen

PC bis 1000 Euro: HP Pavilion p6530de

PC-WELT - Auch die Erweiterungsmöglichkeiten des HP-PCs sind bescheiden: Nur je ein Speicher- und PCI-Express-x1-Steckplatz sowie je zwei SATA-Anschlüsse und 3,5-Zoll-Einbauschächte stehen für Ausbauten zur Verfügung. Bei der Arbeitsspeicher- und Festplattenkapazität bietet der HP Pavilion p6530de viel fürs Geld. WLAN und Blu-ray-Brenner sind ebenso lobenswert wie die umfangreiche Software-Ausstattung. Schwachpunkt: die wenig leistungsfähige Grafikkarte. …weiterlesen

Schneiden im Supertakt

videofilmen - Da dort unten wenig Luft hinkommt, befördert ein weiterer 120-mm-Papst-Lüfter über dem Boden des Gehäuses Luft auf die Kühlrippen der Grafikkarte. Dies ist zwar vergleichsweise aufwändig, aber viel leiser als handelsübliche Grafikkühler mit ihren Radaugebläsen. Installation und Partitionierung. Ein Multi-Boot-System mit Windows XP Professional und Windows 7 Professional 64 Bit ist eine gute Kombination, um den Umstieg auf 64 Bit möglichst elegant zu gestalten. …weiterlesen

8 Kerne jetzt Standard

Macwelt - Wie bislang bleibt der Mac Pro ein Desktop-Rechner mit Server-Innenleben. KAUFEMPFEHLUNG Unsere Tests zeigen: Die Basiskonfiguration des neuen Mac Pro ist zwar noch nicht der schnellste Mac aller Zeiten, aber sie kommt schon sehr nahe an das alte Achtkern-Top-Modell heran. Besonders die Grafikkarte ist ein echter Fortschritt, während sich die acht Rechenkerne nur in sehr wenigen Ausnahmefällen wirklich bezahlt machen. …weiterlesen

Zehn All-in-One-PCs beweisen ihre Alltagstauglichkeit

Da die zehn All-in-One-PCs von Ausstattung und Preis her zu unterschiedlich waren, teilten die Tester des Magazins „PC-Welt“ das Testfeld in zwei Gruppen: über und und unter 600 Euro. Von einem All-in-One erwartet man, dass fast alle Geräte in einem Gehäuse untergebracht sind und somit Platz auf dem Arbeitstisch eingespart werden kann und lästiges Kabel-Wirrwarr nicht mehr stört. Bei manch einem Gerät werden sogar Tastatur und Maus durch den komfortablen Touchscreen überflüssig – die Display-Größen reichen in diesem Test von 15,6 bis 25,5 Zoll.

Tipps & Tricks

PC-WELT - App-Rechte überprüfen: Zu- nächst einmal sollten Sie sich ein Bild über die aktuelle Situation verschaffen - welche Apps sind installiert und welche Rechte fordern diese ein. Einen Überblick darüber bekommen Sie unter "Einstellungen Apps [Name der App] Berechtigungen". Um die Berechtigungen der App bereits vor dem Installieren zu prüfen, tippen Sie im Google Play Store bei der herunterzuladenden App auf "Installieren". …weiterlesen