ohne Note
2 Tests
ohne Note
2 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: SUV, Gelän­de­wa­gen
All­rad­an­trieb: Ja
Ver­brauch (l/100 km): 12,7
Auto­ma­tik: Ja
Karos­se­rie: Kombi
Mehr Daten zum Produkt

Dodge Durango 3.6 V6 Pentastar AWD Automatik (213 kW) [11] im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: April 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Das Fahrwerk ist ... nicht für die sportliche Gangart ausgelegt. Die Einzelradaufhängung bietet viel Komfort und schluckt auch harte Anregungen mit nahezu stoischer Ruhe. Komfortabler geht's kaum. ... Wer auf der Straße bleibt und nur gelegentlich einen Feldweg oder leichtes Gelände befahren möchte, erhält mit dem Dodge Durango eine interessante Alternative zum SUV-Allerlei. ...“

    • Erschienen: Januar 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Hier, der Startknopf. Nur antippen. Nee, nicht nochmal, der läuft schon, der ist so leise. Der hier ist nur der V6. Aber fett, mit 290 PS. Da geht schon was! ... Rollt schön smooth über die Straßenbahnschienen, oder? Tja, da ist ein fliegender Teppich ne Affenschaukel gegen. Ich sag doch - das ist ein cooles Auto, da ist nix auszusetzen. ...“

Kundenmeinungen (2) zu Dodge Durango 3.6 V6 Pentastar AWD Automatik (213 kW) [11]

5,0 Sterne

2 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

2 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • Dodge Durango 3,6 AWD Top

    von Lolo70
    • Vorteile: gute Ausstattung, durchdachtes Raumkonzept, ausgezeichnete Sportsitze
    • Nachteile: hohe Kosten
    • Geeignet für: Alltag, Reisen
    • Ich bin: Berufsfahrer

    Fahre den Durango in der Crew Lux Ausstattung mit Leder, Sonnendach,und 20"Alu, usw. Bis jetzt innerhalb 10 Monate 70'000km ohne Probleme. Top Auto.
    Verbrauch 9.5-11l. Super Strassenlage super Übersicht super bulliger Eindruck. Einziger Nachteil bis jetzt: Der Serviceintervall vvon 13'000km ist bei uns alle 2 Monate und die 20" Reifen sind recht teuer in der Anschaffung, wir fahren aber auch extrem viel. Permanenter Allrad ist grosser Vorteil bei allen Strassenverhältnissen mit diesem schweren Wagen. Sicheres Auto mit Luxus- und Komfortfeeling wie Mercedes o.ä.
    Sehr zu empfehlen wenn man Platz und Komfort will.

    Antworten
  • Dodge Durango - Supercar

    von Holm.2510
    • Vorteile: gute Ausstattung, durchdachtes Raumkonzept
    • Geeignet für: Alltag, Reisen, Familie, Transport

    Fahre ihn seit 3 Monaten. Alle meine Erwartungen wurden uebertroffen.
    Einfach nur geil. Hatte vorher einen 7er BMW Bj.2005. Der Dodge ist etwas anderes, aber nicht schlechter.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Dodge Durango 3.6 V6 Pentastar AWD Automatik (213 kW) [11]

Typ
  • Geländewagen
  • SUV
Antriebsprinzip Benzin
Allradantrieb vorhanden
Frontantrieb fehlt
Heckantrieb fehlt
Leistung in PS 290
Verbrauch (l/100 km) 12,7
Manuelle Schaltung fehlt
Automatik vorhanden
Karosserie Kombi
Beschleunigung 0-100 km/h (s) 9
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 206
Hubraum 3604 cm³
Leistung in kW 213

Weitere Tests & Produktwissen

Drei Träume

Auto Bild allrad - Drei beliebte Mittelklasse-SUV deutscher Marken, angetrieben von sparsamen Vierzylinder-Dieselmotoren und komfortablen Automatikgetrieben. Eine Traumkombination?Testumfeld:Im Vergleich waren 3 Autos, die mit 530 bis 544 von jeweils maximal 800 erreichbaren Punkten bewertet wurden. Testkriterien waren Testwerte (Platzangebot, Sitze/Sitzposition, Ausstattung/Bedienung ...), Testeindrücke (Fahrverhalten, Bremsen, Motoreigenschaften ...) sowie Allrad/Geländeeigenschaften und Kosten. …weiterlesen

Sportler mit Platz

Auto Bild allrad - Diese beiden Diesel-Muskelkerle können fast alles: Reichweite, Platz, Kraft - alles im Überfluss. Der M-BMW ist wilder, der Porsche dagegen ein Sportwagen mit Geländetalenten.Testumfeld:Es wurden zwei Autos miteinander vergleichen, ohne dass Endnoten vergeben wurden. …weiterlesen

Zündende Idee

Auto Bild sportscars - BMW hat damit angefangen, Selbstzünder im Sportdress anzubieten. Nun folgt Audi mit einem besonders sportiven SQ5 TDI. Hat der gleich starke, aber ziviler auftretende X3 noch Chancen?Testumfeld:Geprüft wurden zwei Autos, die jeweils mit 3,5 von maximal 5 Sternen bewertet wurden. Testkriterien: Quer- und Längsdynamik, Alltag, Preis/Leistung und Emotion. …weiterlesen

Open-Air-Konzert

Auto Bild sportscars - Bei 280 km/h stoppt die von Lorinser angehobene Vmax-Begrenzung jede weitere Beschleunigung. Fahrwerk/Komfort Eine serienmäßige Wankstabilisierung dämpft beim SL 500 ab Werk ausgeprägte Karosseriebewegungen. Lorinser legt den Roadster mittels neuer Gestänge an den Niveausensoren manuell um 20 bis 25 Millimeter tiefer. Zusammen mit den üppigen Reifen marschiert der knapp zwei Tonnen schwere Schwabe so durchaus behände durch kurviges Terrain. …weiterlesen

Keine Kostverächter

autoTEST - Testumfeld:Im Fokus der Zeitschrift autoTest standen drei SUV, die Noten von 2- bis 3+ erhielten. Als Wertungskriterien dienten sowohl Karosserie, Antrieb, Komfort, Fahrdynamik, Umwelt und Kosten als auch die J.D.-Power-, Ökotrend- und Qualitätswertung. …weiterlesen

Zwei starke Typen

Auto Bild allrad - Diese beiden kosten das Gleiche. Nimmt man für 54900 Euro besser den prestigeträchtigen X5 mit 245-PS-Diesel oder den kleineren, dafür 313 PS starken X3?Testumfeld:Im Test waren zwei Autos mit den Bewertungen 539 und 549 von jeweils 800 möglichen Punkten. Geprüft wurden die Kategorien Testwerte, Testeindrücke, Allrad/Geländeeigenschaften und Kosten. …weiterlesen

Neuer ML gegen X5: eine dicke Überraschung

Auto Bild - Mercedes schneidert Übergrößen: Die dritte Auflage der M-Klasse ist noch mal gewachsen - und soll trotzdem schneller und sparsamer als der BMW X5 sein.Testumfeld:Im Test waren zwei Autos. …weiterlesen

Eigentlich sind wir ganz anders

AUTOStraßenverkehr - Testumfeld:Im Vergleich befanden sich drei Autos, die mit 262 bis 274 von jeweils 450 Punkten bewertet wurden. Platz, Komfort, Handhabung und Fahrleistungen waren ebenso Kriterien wie Fahrverhalten, Sicherheit, Umwelt und Kosten. …weiterlesen

Mittelklasse auf Kleinwagenniveau – beim Spritsparen - Passat und Insignia im Test

Mittelklasse-Komfort bei einem Spritverbrauch auf Kleinwagen-Niveau: Diese attraktive Kombination versprechen sowohl der Volkswagen Passat 2.0 Blue TDI Trendline als auch der Opel Insignia 2.0 CDTI EcoFlex. Die Zeitschrift „Auto Motor und Sport“ ist diesem Versprechen der Hersteller nachgegangen und hat die beiden Mittelklässler einem Test unterzogen, den der Passat als Testsieger beendete.

Schall gegen Rauch

4x4action - Ehrfürchtigerweise bezeichnen ihn seine Anhänger als "Legendewagen": Gemeint ist der Mercedes G. Als feste automobile Konstante rollt der kantige Geländemeister seit mehr als 35 Jahren in Graz vom Band. Seinen unverwüstlichen Urahnen verdankt die G-Klasse bis heute ihr Image von Robustheit und Qualität. Vom einfachsten Arbeitsgerät und Truppentransporter entwickelte Mercedes den G kontinuierlich weiter. Über die Jahre hinweg hielten immer mehr Komfortelemente Einzug. …weiterlesen

Klassen-Treffen

4x4action - Allerdings hat die Euro-5-Umrüstung samt Partikelfilter dem Motor ein wenig seiner Durchsetzungskraft geraubt. Frühere Modelle marschieren aus ganz tiefer Drehzahl nachdrücklicher los. Dennoch bleibt der Hilux-Motor ein Geländewagen-Antrieb alter Schule: hohe Drehzahlen sind ebenso sinn- wie erfolglos, am liebsten schnürt er mit maximal 2.500 Umdrehungen durch die Landschaft. Auch dem Hilux merkt man an, dass er schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat. …weiterlesen

Deutlicher Vorsprung - VW Polo V behauptet sich gegen die Konkurrenz

Der VW Polo V in der Version 1.6 TDI Highline konnte sich in einem ersten Test der Zeitschrift „Auto Straßenverkehr“ klar gegen den Skoda Fabia 1.9 TDI Sport und den Ford Fiesta 1.6 TDCi FAP Titanium durchsetzen, die im Kleinwagen-Segment zu seinen schärfsten Mitkonkurrenten zählen. Insbesondere in puncto Komfort und Verarbeitung sei der neue Polo, der in der Topausstattung und mit dem stärksten lieferbaren Motor angetreten war, eine Klasse für sich.

Komfort mit Donnerhall

auto-ILLUSTRIERTE - Erst das Lösen der Zügel und gleichzeitiges Gasgeben lassen ihn lossprinten. Und wie! In 4,1 Sekunden auf 100 km/h und in 11,6 Sekunden auf Tempo 200. Leichtfüssig. Selbst 330 km/h sind für das Schwergewicht kein Problem. Ein Gewicht, das 652 PS und 1000 Nm vergessen machen. Dafür griff Carlsson tief in die Trickkiste. Zutaten wie optimierte Ansaugluftführung und Kennfeldoptimierung lassen den V8-Biturbo erstarken. Downpipes tragen ihren Teil zum Leistungsund Drehmomentzuwachs bei. …weiterlesen

GeheimTipp

Auto Bild allrad - Ein richtig großes, komfortables SUV? Da fällt den meisten nur der Mercedes GL ein. Doch der Dodge Durango bietet fast das Gleiche - für viel weniger Geld. …weiterlesen

Unter gleichem Namen

SUV Magazin - Den Suzuki SX4 gibt es nun zweimal, zumindest dem Namen nach. Stellt man den SX4 Classic und den neuen SX4 S-Cross nebeneinander, werden die Unterschiede offensichtlich. Der gemeinsame Name scheint nur die Gattung zu beschreiben: Schließlich sind sie beide Crossover.Testumfeld:Es wurden zwei Kompaktklasse-SUVs näher betrachtet. Diese blieben ohne Endnote. Getestet wurden die Kriterien Karosserie/Innenraum und Motor/Getriebe sowie Allrad/Geländewerte und Kosten/Umwelt. …weiterlesen