• Gut 2,0
  • 6 Tests
101 Meinungen
Produktdaten:
4K (UHD): Ja
Mehr Daten zum Produkt

DJI Osmo im Test der Fachmagazine

    • digit!

    • Ausgabe: 1/2016
    • Erschienen: 02/2016
    • Seiten: 2

    ohne Endnote

    „Das integrierte Gesamtkonzept ist modular und entwicklungsfähig, es gibt durchdachtes Zubehör wie Verlängerungen und ein Ministativ – aber leider kein Stativgewinde am Fuß. Die Gimbal-Hardware kann überzeugen, mit der kleinen X3-Kamera geht man Kompromisse bei der Bildqualität ein. Die werden bei der angekündigten DJI-‚Osmo Pro‘-Variante mit X5-Raw-Zenmuse-Kamera kleiner werden.“  Mehr Details

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 2/2016
    • Erschienen: 01/2016
    • Produkt: Platz 1 von 2
    • Seiten: 4

    „gut“

    Preis/Leistung: „gut“, „Testsieger“,„Kauftipp“

    „In der Verarbeitung zeigt DJI, dass man auf höchstem Niveau mitspielt. Auch bei der Bedienung ist das DJI Osmo ausgereift. Das zeigt sich durch die Tasten am Griff wie auch durch die deutlich bessere App. Die Bildqualität ist gut – die Stabilierung ebenfalls, auch wenn das Yuneec-Gimbal hier einen Tick besser ist.“  Mehr Details

    • FOTOHITS

    • Ausgabe: 1-2/2016
    • Erschienen: 12/2015
    • 2 Produkte im Test
    • Seiten: 4

    „sehr gut“

    „Plus: Die DJI Osmo bietet viele Möglichkeiten, die Kamera auszurichten und zudem sehr umfangreiche Einstellungen für Video- und Filmaufnahmen.
    Minus: Ihre Smartphone-Halterung an der Seite ist sehr stabil. Die seitliche Anbringung erfordert es, dass die Fotografenhand das Gewicht ausgleichen muss.“  Mehr Details

    • video

    • Ausgabe: 1/2016
    • Erschienen: 12/2015
    • 6 Produkte im Test

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: „gut“

    „... Hier kommt der actionreiche Filmspaß nicht zu kurz und die Video-Qualität überzeugt auf ganzer Linie.“  Mehr Details

    • c't

    • Ausgabe: 26/2015
    • Erschienen: 11/2015

    ohne Endnote

    „... Leider pfeift der Lüfter nach kurzer Zeit laut vor sich hin - und überdeckt so die Aufnahmen des eingebauten Mikrofons. ... Trotz dieser Abstriche macht der Osmo großen Spaß: Er zeichnet verwacklungsfrei auf, ist kinderleicht zu bedienen und schnell einsatzbereit.“  Mehr Details

    • SPIEGEL ONLINE

    • Erschienen: 10/2015

    ohne Endnote

     Mehr Details

zu DJI Innovations Osmo

  • DJI CP.ZM.000219 OSMO Kamera mit Handheld-Gimbal

    Der Osmo - Griff beinhaltet sowohl ein eingebautes Stereo - Mikrofon Hochauflösende Kamera für 4K - Videoaufnahmen ,...

  • DJI CP.ZM.000219 OSMO Kamera mit Handheld-Gimbal

    Der Osmo - Griff beinhaltet sowohl ein eingebautes Stereo - Mikrofon Hochauflösende Kamera für 4K - Videoaufnahmen ,...

Kundenmeinungen (101) zu DJI Osmo

101 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
57
4 Sterne
18
3 Sterne
9
2 Sterne
7
1 Stern
10
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

DJI Osmo-Zenmuse-X3

Filmen fast wie auf Schienen

Der Osmo mit Zenmuse X3 vom Drohnen-Hersteller DJI ist eine bisher einzigartige Kombination aus Gimbal-Schwebestativ und Kamera. Dank der elektronischen Stabilisierung auf drei Achsen, gelingen Aufnahmen aus der Hand, die an professionelle Kamerafahrten erinnern. Die integrierte Kamera ermöglicht dabei bereits Aufnahmen in 4K.

DJI OsmoEffektives Stabilisierungssystem

Die Kamera ist mit einem sogenannten Gimbal ausgestattet, der die Kamera elektronisch stabilisiert. Das bedeutet, dass drei Motoren blitzschnell entgegenwirken, wenn die Kamera bewegt wird. So werden Erschütterungen ausgeglichen und das Videobild wirkt sehr viel ruhiger. Wie in ersten Video-Reviews zu sehen ist, funktioniert die Stabilisierung so gut, dass Aufnahmen, die während des Gehens gemacht werden, beinahe wie eine Kamerafahrt auf Schienen wirken.

Die Stabilisierung bietet aber nicht nur Vorteile beim Filmen. Auch beim Fotografieren hilft der Mechanismus, beispielsweise bei Aufnahmen mit längeren Belichtungszeiten aus der Hand.

4K-Kamera mit Weitwinkel-Linse

Bei der Kamera handelt es sich um das Zenmuse-X3-Modul, das auch bei DJI-Drohnen eingesetzt werden kann. Sie ist mit einem 1/2,3 Zoll großen Exmor-R-Sensor bestückt, der eine Auflösung von 12 Megapixeln liefert. Die Brennweite beträgt umgerechnet ins Kleinbildformat 20 Millimeter, was einem Bildwinkel von 94 Grad entspricht. Die Kamera bewegt sich also im Weitwinkel-Bereich, allerdings weniger extrem als dies bei vielen Action-Cams der Fall ist.

Videos in 4k werden mit 30 Bildern pro Sekunde aufgenommen. Full-HD-Videos können hingegen mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde eingefangen werden, wodurch Zeitlupenaufnahmen möglich werden.

DJI Osmo

Steuerung der Kamera über Griff oder Smartphone

Der Handgriff ist mit verschiedenen Steuerelementen ausgestattet: Zum einen können verschiedene Modi der Aufnahme und Stabilisierung gewählt werden, zum anderen ist hier ein Mini-Joystick angebracht, mit dem die Kamera bewegt werden kann. Volle Kontrolle über die Aufnahmen erhalten Sie jedoch erst durch die Kopplung mit einem Smartphone. Dieses wird mit einer Klemmhalterung am Griff angebracht und fungiert dort als Display. Außerdem können mit dem Smartphone Einstellungen zur Belichtung, verschiedene Filter und Aufnahmemodi vorgenommen werden. Es ist auch möglich, die Kamera über den Touchscreen des Smartphones zu bewegen.

Fazit

Der Osmo bietet Hobby-Filmern die Möglichkeit, professionell anmutende Aufnahmen aus der Bewegung heraus anzufertigen. Er ermöglicht jede Menge kreativen Spielraum sowohl in der Videografie als auch in der Fotografie. Dabei ist er mit rund 750 EUR (Amazon) tatsächlich auch für Privatanwender interessant. Was der Kamera fehlt, ist ein Spritzwasserschutz, sodass ihre Einsatzgebiete auf trockenes Terrain begrenzt sind.

Für professionellere Ansprüche in der Bildqualität plant DJI den Osmo zukünftig auch in Verbindung mit dem Gimbal-Kamera-Modul Zenmuse X5 anzubieten. Dieses kommt mit einem 16-Megapixel-Sensor im Micro-Four-Thirds-Standard und unterstützt die Verwendung von Wechselobjektiven.

Datenblatt zu DJI Osmo

Abmessungen / B x T x H 61,8 x 48,2 x 161,5 mm
Stammdaten
Auflösung
4K (UHD) vorhanden
Foto-Auflösung 12 MP MP
Bildsensor Exmor R CMOS
Sensorgröße 1/2,3 Zoll
Sensor-Auflösung 12,4 MP MP
Features
Bildstabilisator Elektronisch
Ausstattung WLAN
Funktionen
  • Zeitlupe
  • Zeitraffer
  • Bildstabilisierung
Aufzeichnung & Speicherung
Aufzeichnungsformat
  • MPEG-4
  • H.264
  • MP4
  • MOV
Tonaufzeichnungsart Stereo
Speichermedien MicroSD
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 530 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: CP.ZM.000219

Weiterführende Informationen zum Thema DJI Innovations Osmo können Sie direkt beim Hersteller unter dji.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Vom Kopter zum Fotografen

FOTOHITS 1-2/2016 - Vielmehr sind es Aufnahmen mit sehr "flachem" Bildprofil und geringen Kontrasten, die einen möglichst großen Dynamik umfang erfassen sollen und an Videoschnittprogramme zur Optimierung weitergeben. Das liefert die DJI Osmo ist mit ihren "D-Log" und "D-Cinelike"-Profilen sogar in einem noch verstärkten Maße. Bei der Yuneec Actioncam muss man sich entscheiden, ob man JPEG-Bilder oder DNG-Raw-Aufnahmen machen möchte. …weiterlesen

Abgenabelt

VIDEOAKTIV 2/2016 - Auch beim Transport gibt es deutliche Unterschiede: Yuneec liefert zwar einen Aluminium-Koffer mit, doch die gut verarbeitete Tasche des DJI ist kompakter und handlicher. Zudem bietet der DJI Osmo für alle drei Achsen des Gimbals eine Verriegelung. Die Verarbeitung des DJI Osmo und der Zenmuse X3 mit ihrem weitgehend aus Metall gefertigten Gehäuse liegt insgesamt auf einem deutlich höheren Niveau. …weiterlesen