Dirt Devil Factory M3300 Test

(Hochdruckreiniger)
  • Gut (1,7)
  • 1 Test
3 Meinungen
Produktdaten:
Antriebs­art:Elek­tro
Leis­tung:1800 W
Arbeits­druck:135 bar
För­der­menge:450 l/h
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Dirt Devil Factory M3300

    • Heimwerker Praxis

    • Ausgabe: 3/2014 (Mai/Juni)
    • Erschienen: 05/2014
    • Produkt: Platz 1 von 3
    • Seiten: 7
    • Mehr Details

    1,7; Einstiegsklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Testsieger“

    „... Hier ist für die Fahrzeugreinigung alles an Ort und Stelle. Die Reinigungsleistung ist gut, wenn auch eine Dreckfräse für hartnäckigen Schmutz fehlt. Auch beim Einsatz rund ums Haus macht er eine gute Figur. Erfreulich ist das Zuleitungskabel. Bei einer Länge von 10 m und einer Druckschlauchlänge von 6 m ist der Einsatzradius der größte dieses Testfelds. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Kundenmeinungen (3) zu Dirt Devil Factory M3300

3 Meinungen
Durchschnitt: (Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
2
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Factory M3300

Top Einsteiger-Set zur Fahrzeugreinigung

Der Factory M3300 von Dirt Devil kann nicht nur unter Hochdruck Oberflächen rund ums Haus reinigen, er arbeitet zudem wie ein Nass-Trockensauger und eignet sich damit ausgezeichnet zum Reinigen von Fahrzeugen, außen und innen. Mit der rotierenden Waschbürste werden Karosserie und Felgen geputzt, mit der verstellbaren Strahldüse kann grober, festsitzender Schmutz und Reinigungsmittel von Karosserie und Unterboden gespritzt werden. Das Reinigungsmittel wird dabei automatisch aus dem integrierten Tank gesaugt.

Gut ausgestattet für viele Einsatzszenarien

Der Schmutzteufel kann an eine herkömmliche 230-Volt-Leitung angeschlossen werden. Mit einer Nennleistung von 1.800 Watt erzeugt er einen Arbeitsdruck von 135 Bar. Dabei soll er jedoch etwas laut zu Werke gehen. Der Schalldruckpegel beträgt nach den Angaben des Herstellers 96 Dezibel. Da sollte man eigentlich schon einen Gehörschutz tragen. Er besitzt zwar keine Dreckfräse, doch mit 135 Bar in der Sprühlanze bringt er genügend Arbeitsdruck, um auf empfindlichen wie rauen Oberflächen jedem Schmutz den Kampf anzusagen. Das 10 Meter lange Anschlusskabel und 6 Meter Druckschlauch bieten zusammen sehr großen Freiraum bei der Arbeit. Das Nass-Trockensaug-Modul kann einfach ein- und ausgekoppelt werden. Ein bisschen unbequem und unkomfortabel werden Druckschlauch und Kabel zusammengerollt und auf Haken aufgehängt. Das lässt sich jedoch wegen der verfügbaren Leistung sicher leicht verschmerzen.

Fazit

Der M3300 reinigt nicht nur verschmutzte Oberflächen rund ums Haus und im Garten, denn auch veralgte Waschbetonplatten sollen für ihn kein Problem darstellen. Ganz besonders ist an ihm das Konzept zur Fahrzeugreinigung. Mit seinem leistungsstarken Motor sollte er in jeder dieser Disziplinen seine Arbeit zufriedenstellend leisten. Vor allem auch wegen des großen, durch Druckschlauch und Kabel bereitgestellten Einsatzradius sollte die Arbeit mit ihm Freud machen. Da könnte der Fahrzeug-, Garten- und Hausbesitzer bei einer so vielseitigen Einsetzbarkeit für etwa 165 EUR (Amazon) schon einmal schwach werden.

Datenblatt zu Dirt Devil Factory M3300

Design
Formfaktor Upright
Produktfarbe Black,Red
Schlauchlänge 16m
Energie
AC Eingangsfrequenz 50Hz
AC Eingangsspannung 220-240V
Stromverbrauch (typisch) 1800W
Leistung
Betriebsdruck (max.) 135bar
Verpackungsinformation
Spezialdüse vorhanden
Technische Daten in Zusammenarbeit mit ICEcat.biz

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen