DBP-A100 Produktbild
Sehr gut (1,0)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Ultra-​HD-​Blu-​ray: Nein
4k-​Ups­ca­ling: Nein
HDR10: Nein
Dolby Vision: Nein
DTS-​HD: Ja
Schnitt­stel­len: HDMI
Mehr Daten zum Produkt

Denon DBP-A100 im Test der Fachmagazine

  • „überragend“ (1,0); Referenzklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Best Product“

    2 Produkte im Test

    „Plus: hochwertiger Universalplayer; audiophile Klangqualität; limitierte Sonderedition.“

Testalarm zu Denon DBP-A100

Einschätzung unserer Autoren

Denon DBP A 100

Hohe Laufruhe dank S.V.H.

Denon feiert Geburtstag: Zum 100sten Firmenjubiläum bringt das Unternehmen eine Reihe besonders exklusiver Produkte auf den Markt. Darunter ein Blu-ray-Player namens DBP-A100, bei dem die Scheiben dank „S.V.H.-Laufwerksmechanismus“ mit hoher Präzision ausgelesen werden.

Die S.V.H-Technik (Suppress Vibration Hybrid) zeichnet sich laut Hersteller durch einen niedrigen Schwerpunkt, durch geringe Geräuschentwicklung, durch Vibrationsdämpfung und demzufolge durch hohe Genauigkeit aus. Vibrationen soll auch die mehrlagige Chassis-Konstruktion unterdrücken, die obendrein auf gusseisernen und ebenfalls vibrationshemmenden Standfüßen gelagert ist. Das Gerät wird als „Universal-Player“ beworben, denn neben Blu-Ray-Discs und DVDs kommt es mit Audio- und mit Super Audio-CDs zurecht, außerdem lassen sich die gängigen Multimedia-Formate (MP3,WMA, AAC, JPEG, DivX) abspielen. Verbindet man den Player per HDMI und gleichzeitig per Denon-Link mit einem AV-Receiver, der mit Denon Link 4th kompatibel ist, dann soll sich das Audiosignal nahezu jitterfrei und in bester Qualität übertragen lassen. Auf Decoder für die hochauflösenden Tonformate Dolby TrueHD, Dolby Digital Plus und DTS-HD Master Audio hat der Hersteller natürlich nicht verzichtet, wobei sich der Mehrkanalton auch über den analogen 7.1-Ausgang des DBP-A100 zu einem entsprechend ausgerüsteten AV-Receiver leiten lässt. Dank geräteeigenem Downmix kann das Tonsignal alternativ als 2-Kanal-Audio ausgegeben werden. In Sachen Bildqualität setzt Denon auf einen High-Bit-Videoprozessor, von dem man sich „gestochen scharfe und realistische Bilder“ verspricht. Neben den bereits genannten Anschlüssen hält der 11,3 Kilogramm schwere Player einen Komponenten-, einen S-Video- und einen Composite-Video-Ausgang bereit, ein optischer und ein koaxialer Digitalausgang, ein SD-Kartenleser für die Multimedia-Wiedergabe und eine Ethernet-Buchse für den Download von BD-Live-Material runden die Anschlussmöglichkeiten ab.

Satte Ausstattung zum satten Preis: Für den DBP-A100 verlangt das Unternehmen 2500 Euro. Als idealer Spielpartner empfiehlt sich der Jubiläums-Receiver AVR-A100, denn der unterstützt Denon Link 4th, schlägt allerdings ebenfalls mit 2500 Euro zu Buche. Sammler und ausgewiesene High-Ender werden auch diesen Preis bezahlen.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Blu-ray-Player

Datenblatt zu Denon DBP-A100

Features
  • 1080p/24
  • BD-Live
Schnittstellen HDMI
Bild
Ultra-HD-Blu-ray fehlt
4k-Upscaling fehlt
HDR10 fehlt
Dolby Vision fehlt
3D fehlt
Tonsysteme
DTS fehlt
Dolby Digital fehlt
Dolby Digital Plus vorhanden
DTS-HD HR fehlt
Dolby TrueHD vorhanden
DTS-HD MA vorhanden
Funktionen
Media-Player fehlt
Media-Streaming fehlt
Webbrowser fehlt
Anschlüsse
WLAN fehlt
LAN fehlt
USB fehlt
Kartenleser vorhanden
Bluetooth fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Denon DBPA100 können Sie direkt beim Hersteller unter denon.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: