S300 Produktbild
Gut (2,0)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Hel­lig­keit: 2200 ANSI Lumen
Licht­quelle: Lampe
Tech­no­lo­gie: DLP
Mehr Daten zum Produkt

Dell S300 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juni 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (4 von 5 Sternen)

    „Der Dell S300 erweist sich als Brot- und Butter-Gerät für den alltäglichen Einsatz im Business- und Schulungsbereich. In vielen Situationen nützlich ist die Kurzdistanzoptik, mit der man schon aus geringem Abstand große Bilder projizieren kann. Seine kompakte und robuste Erscheinung, die vielen Anschlüsse und nicht zuletzt die lange Lampenlebensdauer von bis zu 5000 wartungsfreien Stunden machen ihn zu Admins Liebling, der überall im Unternehmen problemlos einsetzbar ist. ...“

zu Dell S300

  • DELL Projektor S300 WXGA 1280x800 2200 ANSI-Lumen 2400:1

Einschätzung unserer Autoren

S300

3D-​fähi­ger Kurz­di­stanz­pro­jek­tor

Will man auch in kleinen Räumen große Bilder an die Wand werfen, dann ist ein Kurzdistanzprojektor die richtige Wahl. Zum Beispiel der Dell S300, mit dem man sogar 3D-Inhalte wiedergeben kann.

Allerdings braucht man, um räumliche Effekte wahrzunehmen, einen Rechner mit Quad-Puffer-Grafikkarte und 120 Hertz-Signalausgang, eine aktive Shutterbrille mit DLP-Link-Kompatibilität (wie etwa die Vidimensio X-102) und natürlich die passenden Inhalte. Bei zweidimensionalen Signalen ist die Sache etwas einfacher: Externe Zuspieler werden per HDMI, VGA, S-Video, oder Composite-Video angeschlossen, außerdem hat der Hersteller einen 3,5 Millimeter-Audio-Ausgang, einen Mikrofoneingang, einen USB-Anschluss für die Remote-Unterstützung, einen Ethernet-Port und eine serielle RS232-Schnittstelle verbaut. Der S300 löst nativ mit 1280 x 800 Pixeln auf, kommt mit 720p-Signalen zurecht und schafft eine Helligkeit von 2200 ANSI-Lumen. Dabei soll die 190 Watt starke Lampe im Normalbetrieb bis zu 5000 Stunden lang durchhalten. Steht der Beamer einen halben Meter von der Leinwand entfernt, dann erreicht er eine Projektionsdiagonale von 44,6 Zoll, bei einem Abstand von 3,3 Metern misst das Bild stattliche 774 Zentimeter (294 Zoll) in der Diagonale. Zur Ausstattung gehören unter anderem ein integrierter Lautsprecher, eine vertikale Keystone-Korrektur von +40 und -35 Grad sowie ein variables Startlogo. Das knapp 31 Zentimeter breite und rund drei Kilogramm schwere Gerät soll im Standarrbetrieb maximal 240 Watt, im Eco-Modus weniger als 19 und im Standby unter einem Watt verbrauchen. Im Paket sind Netz- und VGA-Kabel, ein Benutzerhandbuch auf CD und in gedruckter Form sowie eine Fernbedienung samt Batterien enthalten.

Bei Präsentationen in kleineren Räumen muss man normalerweise darauf achten, nicht zwischen Projektor und Leinwand zu geraten. Ein Kurzdistanzprojektor wie der Dell S300 verspricht hier mehr Flexibilität. Wer trotzdem nicht zum Dell greifen will, kann alternativ einen Blick zum Acer S5200 riskieren, der ähnlich ausgestattet und obendrein preiswerter ist.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Dell S300

Helligkeit 2200 ANSI Lumen
Lichtquelle Lampe
Technologie DLP
HD-Fähigkeit HD-Ready
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 210-31215

Weiterführende Informationen zum Thema Dell S300 können Sie direkt beim Hersteller unter dell.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: