• Gut 2,3
  • 6 Tests
  • 6 Meinungen
Gut (2,3)
6 Tests
ohne Note
6 Meinungen

Varianten von Inspiron 15

  • Inspiron 15 (Celeron N2830, 500 Go, 4096 Mo RAM) Inspiron 15 (Celeron N2830, 500 Go, 4096 Mo RAM)
  • Inspiron 15-7537 (2013) Inspiron 15-7537 (2013)
  • Inspiron 15 (N00N5409) Inspiron 15 (N00N5409)
  • Inspiron 15 N5050 Inspiron 15 N5050
  • Inspiron 1564 (N0056412) Inspiron 1564 (N0056412)
  • Inspiron 1564 Inspiron 1564
  • Inspiron 15 Volks-Notebook 2 (ATI Radeon HD 4330) Inspiron 15 Volks-Notebook 2 (ATI Radeon HD 4330)
  • Inspiron 15 (Core 2 Duo T4200, 160GB HDD) Inspiron 15 (Core 2 Duo T4200, 160GB HDD)
  • Mehr...

Dell Inspiron 15 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test | Getestet wurde: Inspiron 15 (N00N5409)

    „Trotz des niedrigen Preises von 380 Euro inklusive Versand stattet Dell das Inspiron 15 mit einer edel wirkenden Handballenablage aus gebürstetem Metall aus; Fingerabdrücke auf ihr verschwinden nach wenigen Sekunden von selbst. ...“

  • „gut“ (2,5)

    Platz 7 von 9 | Getestet wurde: Inspiron 1564 (N0056412)

    „Noch gutes Notebook mit großem Grafikspeicher, nur WLan-Funknetzadapter 802.11g und kein eSata-Anschluss. Flach und leicht, aber nicht besonders leise. Weniger helles Display. Mit Recovery-DVD zur Wiederherstellung.“

    • Erschienen: Oktober 2013
    • Details zum Test

    „gut“ (85%)

    Getestet wurde: Inspiron 15-7537 (2013)

    • Erschienen: Dezember 2011
    • Details zum Test

    „gut“ (2,4)

    Getestet wurde: Inspiron 15 N5050

    „Dell bietet uns ein stimmiges Allround-Notebook mit guter Leistung für den alltäglichen Gebrauch. Die Verarbeitung befindet sich auf einem hohen Niveau, die Wärmeentwicklung ist niedrig und die Akkulaufzeit für ein 15-Zoll Gerät überdurchschnittlich. Dagegen konnten wir im Praxis-Test Mängel im Bereich der Tastatur und des Displays ausmachen, die Vielschreiber oder Outdoor-Nutzer einen Strich durch die Rechnung machen könnten. ...“

  • „befriedigend“ (2,6)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 3 von 3 | Getestet wurde: Inspiron 1564

    „Wenig Leistung und geringe Akkulaufzeit - mehr als Platz Drei ist nicht drin für Dell.“

    • Erschienen: April 2010
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,9)

    Getestet wurde: Inspiron 15 Volks-Notebook 2 (ATI Radeon HD 4330)

    „Für 449 Euro kann man sich aktuell ein sehr gut ausgestattetes Netbook kaufen, oder man greift zum Volksnotebook und erhält mehr Leistung, mehr Speicherplatz und mehr Bildschirmfläche. Und abgesehen von dem aufheulenden Lüfter finden wir auch fast nichts, was wir am Laptop fürs Volk aussetzen könnten: Gute Lautsprecher, solider Bildschirm, ordentliche Eingabegeräte, strapazierbare Verarbeitung, ansehnliches Design. ...“

Kundenmeinungen (6) zu Dell Inspiron 15

2,4 Sterne

6 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
2 (33%)
4 Sterne
2 (33%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
2 (33%)
1 Stern
3 (50%)

2,7 Sterne

5 Meinungen bei Amazon.de lesen

1,0 Stern

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Niemals einen

    von kg
    • Vorteile: großes Display
    • Nachteile: Das Notebook wird sehr schnell warm, Bildschirm spiegelt wie Kosmetikspiegel
    • Geeignet für: zu Hause, Privatgebrauch, Spiele
    • Ich bin: Schüler/Studenten

    Ich habe mir vor nicht einmal zwei Jahren einen Dell Inspiron 15 gekauft mit der Hoffnung, ihn mein Studium über gebrauchen zu können. Nun studiere ich ein Jahr und bin fast so weit, ihn wegzuwerfen. Seit ca. drei Monaten ist mein Touchpad kaputt, sodass ich eine externe Maus anschließen musste und der Lüfter ist so laut, dass ich nicht die Möglichkeit habe zu skypen, da es für mein Gegenüber unerträglich laut ist. Außerdem ist es mir seit einigen Tagen nicht mehr möglich, das Notebook überhaupt "normal" nutzen zu können, denn die Maus klickert ununterbrochen, ohne dass ich sie berühre und das auch, wenn ich die externe Maus nicht angeschlossen habe. Muss also am Notebook liegen. Und zu allerletzt löst sich (ich habe einen roten Inspiron) die rote Oberfläche vom Rest des Notebooks.
    Ich wollte mich nun an Dell wenden, um meinem Ärger Luft zu machen, aber die Website ist so aufgebaut, dass ich per Mail nicht die Möglichkeit habe, die zu kontaktieren und aus dem Ausland ist es zu teuer, die Kundenhotline anzurufen! Ich bin einfach nur verärgert!!!

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Inspiron 15 N5050

Ein Note­book für die breite Masse

Volks-Notebook – mit diesem etwas plakativen Begriff wirbt Dell für sein Inspiron 15 N5050. Die Ausstattung kann sich allerdings in der Tat sehen lassen. Mit an Bord ist etwa ein flotter Zweikern-Prozessor von Intel, zudem darf man sich auf eine ordentliche Verarbeitung freuen.

Dieser Ansicht ist zumindest das Portal notebookjournal.de. Überzeugt zeigen sich die Redakteure vor allem von dem überaus stabilen Kunststoffgehäuse. Die Tastatur wiederum kann hier nicht ganz mithalten. Zwar sei der Druckpunkt recht gut, die Verarbeitung hingegen weniger. Negative Konsequenz: Klappergeräusche, die zwar kein Drama sind, bei exzessiver Nutzung jedoch durch die Konzentration stören können.

Wenig auszusetzen gibt es dafür an der Hardware. Hier setzt Dell auf einen Intel Core i5-2430M, der im Turbo Boost mit bis zu 3,0 GHz taktet und selbst mit härteren Jobs gut zurechtkommt. Zu denken wäre hier beispielsweise an die Bearbeitung hochauflösender Bilder oder an die Umwandlung von Videodateien. Hinzu kommen vier GByte RAM, eine 500 GByte große Festplatte und eine Intel HD Graphics 3000. Letztere ist für Spiele zwar kaum geeignet, reicht im normalen Multimediaalltag (HD-Videos, Präsentationen etc.) jedoch vollkommen aus.

An Schnittstellen wiederum gibt es einen Kartenleser, drei USB 2.0-Buchsen, VGA und einen HDMI-Ausgang zur digitalen Bildübertragung an ein externes Panel. Das 15,6 Zoll große Notebook-Display wiederum ist wie bei allen Einsteigermodellen kein großer Wurf. Es löst nur mit 1.366 x 768 Bildpunkten auf, zudem ermittelte der oben erwähnte Test einen Kontrastwert von mäßigen 154:1. Hinzu kommt eine Glanzoberfläche, die den Außeneinsatz nahezu unmöglich machen. Ins Netz geht es schließlich per WLAN, zudem unterstützt der mit 2,3 Kilogramm recht leichte 15-Zöller die kabellose Kommunikation via Bluetooth 3.0.

Das Dell Inspiron 15 N5050 überzeugt mit guter Verarbeitung und flotter CPU, dafür muss man Abstriche beim Panel und bei der Anschlussleiste machen. Für die momentan im Internet aufgerufenen 490 EUR lassen sich diese Schwachpunkte allerdings verkraften.

Inspiron 15 (Core 2 Duo T4200, 160GB HDD)

Dual-​Core-​Power zum Net­book-​Preis

Auf Dell-Angebote sollte man insbesondere im Notebook-Bereich achten, denn bei diesen Preisaktionen kann man immer vorteilhaft einkaufen – diesmal ein Dell Inspiron 15 für sagenhafte 379 Euro. Viele Netbooks sind da bei deutlich weniger Leistung entschieden teurer als das 15 Zoll große Inspiron Notebook. Selbst bei diesem günstigen Anschaffungspreis bietet Dell noch eine Null-Prozent-Finanzierung an, was unterm Strich 10 Euro pro Monat ausmacht und sich fast jeder leisten kann.

Geboten wird beim Dell Inspiron 15 ein 15,6 Zoll großes Breitbild-Display mit einer Auflösung von 1.366 x 768 Pixel, die von einem Intel GMA 4500MHD-Chip produziert werden. Als Rechenknecht fungiert ein echter Dualcore Celeron T3100 mit 1,9 GHz und leider nur 3 GByte Arbeitsspeicher. Da ein 64-Bit-Windows 7 installiert wird, lohnt in jedem Fall eine Aufrüstung auf 4 oder mehr GByte RAM. Im schwarzen Design ändert sich am Endpreis nichts, aber sobald man zwischen 12 weiteren Farben und Art-Designs wählen möchte, muss man mit einem Aufpreis von 39 bis 99 Euro rechnen, aber wo gibt es schon Notebooks dieser Größe in Passion Purple oder Flamingo Pink? Standardmäßig wird in dem Inspiron eine 160 GByte Festplatte eingebaut, die als Massenspeicher von einem Dual-DVD-Brenner flankiert wird. Die Anschlüsse für die Peripheriegeräte sind auf das Nötigste beschränkt, lassen sich aber bei Bedarf mit einem Port-Replikator via USB erweitern.

Das Dell Inspiron 15 bietet für kleines Geld ein akzeptable Leistung bei ordentlicher Ausstattung und ist besonders als Erst-Notebook für Schüler und Studenten geeignet, die keine rechenintensiven Arbeiten machen müssen.

Inspiron 15 (Core 2 Duo T4200, 160GB HDD)

Note-​ oder Net­book bei ähn­li­chem Preis

Im rapide wachsenden Markt der mobilen Rechner bietet Dell mit dem Inspiron 15 für 479 Euro ein Notebook in ansehnlicher Basisausstattung an. Da dieser Preis einem gut ausgestatteten Netbook sehr nahe kommt, sollte man sich vor dem Kauf schon einmal im Klaren werden, was nun wichtiger ist. Auf der Seite der Netbooks punktet die hohe Mobilität, die aus Gewicht, Abmessungen und langer Akkulaufzeit resultiert. Beim Notebook steht der Komfort im Vordergrund – hier sind große Displays und gut dimensionierte Tastaturen für Vielschreiber der eindeutige Vorteil. Wer jedoch auf stärkere Rechenleistungen nicht verzichten kann, kommt um ein Notebook nicht herum.

Und diesbezüglich hat Dell mit seiner neuen Serie Inspiron 15 schlagende Argumente: Intel Dual Core T4200 mit 2,0 GHz arbeitet mit 2 GByte RAM , was einer wesentlich besseren Rechenleistung entspricht als bei einem Netbook. Ein integrierter 4500 MHD Grafikchip von Intel liefert scharfe Bilder an das 15,6 Zoll große Display im 16:9-Format. Eine relativ hohe Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten sorgt für eine feine Darstellung der Schriften und Bilder, jedoch könnte die Auflösung auch noch höher sein. Ein DVD-Brenner und eine 160 GByte große Festplatte sorgen für den Datenfluss und eine Basisaustattung der Anschlüsse runden das Bild des Inspiron 15 ab. Da man bei Dell generell jedes Gerät weiter ausbauen kann, muss man sich auch nicht immer mit dem günstigen Basismodell zufriedengeben.

Im Vergleich zu einem guten Netbook wird mit dem Dell Inspiron 15 für einen guten Preis allerhand geboten. Allein am Gewicht von knapp drei Kilogramm erkennt man das solide Arbeitsgerät – ein Netbook hingegen garantiert ein hohes Maß an Mobilität.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Dell Inspiron 15

Batterietechnologie Lithium-Ion
Bildseitenverhältnis 16:9
Bit (Betriebssystem) 64 Bit
UMTS fehlt
Hardwarekomponenten
Prozessor
Prozessor-Kerne 2
Speicher
Festplatte(n) Samsung SSD SM841 256GB MZ7PD256HAFV
Konnektivität
WLAN fehlt
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Optisches Laufwerk DVD-Brenner

Weiterführende Informationen zum Thema Dell Inspiron 15 können Sie direkt beim Hersteller unter dell.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Dell Inspiron 15-7537

notebookcheck.com 10/2013 - Im Fokus der Tester stand ein Notebook, das die Note „gut“ erzielte. Als Testkriterien dienten Verarbeitung, Tastatur, Mausersatz, Konnektivität, Gewicht, Akkulaufzeit, Display, Leistung bei Spielen und Anwendungen, Temperatur, Lautstärke und Eindruck. …weiterlesen