Alienware Aurora Ryzen Edition R10 Produktbild
Sehr gut (1,0)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Bau­art: Desktop-​PC
Ver­wen­dungs­zweck: Gaming
Sys­tem­kom­po­nen­ten: SSD, Nvi­dia-​Gra­fik, AMD-​CPU
Pro­zes­sor­mo­dell: AMD Ryzen 7 3700X
Gra­fik­chip­satz: NVI­DIA GeForce RTX 2700 Super
Mehr Daten zum Produkt

Variante von Alienware Aurora Ryzen Edition R10

  • Alienware Aurora Ryzen Edition R10  (Ryzen 7 3700X, RTX 2700 Super, 16GB RAM, 256GB SSD, 1TB HDD) Alienware Aurora Ryzen Edition R10 (Ryzen 7 3700X, RTX 2700 Super, 16GB RAM, 256GB SSD, 1TB HDD)

Dell Alienware Aurora Ryzen Edition R10 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (94 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Getestet wurde: Alienware Aurora Ryzen Edition R10 (Ryzen 7 3700X, RTX 2700 Super, 16GB RAM, 256GB SSD, 1TB HDD)

    „... Im Testlabor hinterließ der Rechner einen durchweg guten Eindruck. In Kombination mit dem leistungsstarken AMD-Prozessor ließ die Grafikkarte ... ihre Muskeln spielen ... Aktuelle 3D-Spiele laufen somit auch auf 4K-Monitoren butterweich. Beeindruckend ist aber auch der im PC Mark 8 Work erreichte Wert, der zu den besten gehört, den wir auf Rechnern dieser Preisklasse bislang gemessen haben. ...“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (94 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Getestet wurde: Alienware Aurora Ryzen Edition R10 (Ryzen 7 3700X, RTX 2700 Super, 16GB RAM, 256GB SSD, 1TB HDD)

    „Leistung und Qualität bietet der R10 in der neuen Ryzen Edition reichlich, und das Ganze noch zu einem sehr fairen Preis. Einziges Manko ist das unserer Ansicht nach zu penetrante Lüfterrauschen.“

Einschätzung unserer Autoren

Alienware Aurora Ryzen Edition R10

Ein­fach ein run­des Ange­bot

Stärken
  1. viele Konfigurationsmöglichkeiten
  2. generell gute Spieleleistung
  3. ansehnliches Gehäuse
Schwächen
  1. hörbare Lüfter

Alienware-PCs sind nicht gerade für niedrige Preise bekannt. Doch mit dem Alienware Aurora R10 mit Ryzen-CPU bringt der Hersteller zumindest eine fair bepreiste PC-Modellreihe auf den Markt, die auch anspruchsvollere Gamer zufriedenstellen dürfte. Die verschiedenen Konfigurationen bewegen sich im Preisrahmen von rund 1.000 bis 2.500 Euro. Als Prozessor kommen stets Ryzen-3000er zum Einsatz, die in Games gute Leistungswerte zeigen. Speicher und Grafikkarte sind variabel, wobei letztere sowohl von Nvidia als auch von AMD stammen kann. Alle Modelle eignen sich hervorragend für Full-HD-Gaming mit mehr als 60 Bildern pro Sekunde. Das Gehäuse sieht sehr originell aus, dämmt Geräusche aber nicht sonderlich gut. Im Betrieb ist der Rechner meist deutlich hörbar.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Dell Alienware Aurora Ryzen Edition R10

Geräteklasse
Bauart Desktop-PC
Verwendungszweck Gaming
Hardware & Betriebssystem
System PC
Betriebssystem Windows
Systemkomponenten
  • AMD-CPU
  • Nvidia-Grafik
  • SSD
Ausstattungsmerkmale
  • Gehäusebeleuchtung
  • WLAN
  • Bluetooth
Optische Laufwerke Kein optisches Laufwerk
Mitgeliefertes Zubehör Tastatur/Maus
Abmessungen & Gewicht
Breite 22,28 cm
Tiefe 43,19 cm
Höhe 48,16 cm
Gewicht 17800 g

Weitere Tests & Produktwissen

XDEV 3 intern

Internet Magazin - Wer ermitteln muss, auf welchem System seine Anwendung läuft, kann die Methode getOS verwenden. Zugriffe auf den Client Neu ist die Klasse DesktopUtils, die sehr nützliche Methoden für den Zugriff auf den Client bietet. Mit mail lässt sich beispielsweise der Standard-E-Mail-Client aufrufen, mit browse der Standardbrowser. Mit open lassen sich sogar beliebige Dateien öffnen, auch ausführbare Programme. Mit print kann man eine Datei an einen Druckjob übergeben. …weiterlesen

Anschluss gesucht

PC VIDEO - Hierzu verwendet man computerinterne Audiooder Soundkarten oder externe Anschlussboxen. Als Soundkarten bezeichnet man im Allgemeinen interne PCI-Karten, welche neben den herkömmlichen Audioanschlüssen auch einen Synthesizer-Chip integriert haben. Viele Mainboard-Hersteller haben solch einen Chip bereits auf der Platine fest verbaut. Daneben bieten sie auch noch Audioanschlüsse an, die analog meist für einen externen Verstärker und Kopfhörer zur Verfügung stehen. …weiterlesen

All in Ones: Windows vs. Android

PC Magazin - Der Pavilion TouchSmart 23-f400eg ist einer der günstigsten All-in-One-PCs mit Windows 8.1. Er kostet kostet mit 600 Euro trotzdem das Doppelte des Slate 21. …weiterlesen

Fit in die Zukunft

PC Games Hardware - Beachten Sie jedoch: Von einem dynamischen Volume aus können Sie keine Betriebssysteme starten, die auf einer Partition auf einem anderen Laufwerk installiert sind. Für einen Dualboot ist es meist also ratsam, auf die Konvertierung des Systemdatenträgers zu verzichten. Außerdem bietet eine solche erweiterte Partition im Gegensatz zu Storage Spaces keine Redundanz - das Risiko eines Datenverlusts steigt an. …weiterlesen