• Sehr gut 1,2
  • 1 Test
  • 9 Meinungen
Sehr gut (1,5)
1 Test
Sehr gut (1,0)
9 Meinungen
Ähnliche Produkte im Vergleich

DBX goRack im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Februar 2016
    • Details zum Test

    5,5 von 6 Punkten

    Preis/Leistung: 6 von 6 Punkten

    „Das GoRack ist hervorragend geeignet, um kleinen PA-Systemen zu mehr Druck, Lautheit und Prägnanz zu verhelfen. Dank des stromlinienförmigen Konzeptes lässt sich das Gerät auch von Technikmuffeln problemlos bedienen. Der Grundsound wirkt subjektiv zwar etwas dumpf, mit der passenden EQ-Einstellung ist dieser Umstand aber schnell vergessen.“

Ähnliche Produkte im Vergleich

DBX goRack
Dieses Produkt
goRack
  • Sehr gut 1,2
DBX DriveRack PA2
DriveRack PA2
  • Sehr gut 1,0
DBX 166xs
166xs
  • Gut 1,7
DBX 215s
215s
  • Gut 2,2
5,0 von 5
(9)
5,0 von 5
(3)
4,3 von 5
(12)
3,8 von 5
(816)
Typ
Typ
k.A.
k.A.
Kompressor / Limiter / Gate
Equalizer
Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen

Kundenmeinungen (9) zu DBX goRack

5,0 Sterne

9 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
9 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

9 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Weiterführende Informationen zum Thema DBX go-Rack können Sie direkt beim Hersteller unter dbxpro.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

DBX GoRack

Beat 3/2016 - Dieser Wert gilt auch für die in XLR-Technik gehaltenen, mittels Datenrad in ihrer Lautstärke justierbaren Ausgänge. Als weiterer Eingang ist ein Stereo-Aux-Weg in Miniklinken-Technik an Bord. Hier beträgt der Dynamikumfang 106 dB(A). Der Frequenzgang des GoRacks wird von DBX mit 20 Hz bis 20 kHz bei ±0,5 dB beziffert. Zur Audiobearbeitung nutzt das Gerät 32 Bit Floating-Point-Algorithmen. Die Stromversorgung übernimmt ein externes Netzteil. Beim Routing hat man die Wahl zwischen drei Varianten. …weiterlesen

Pioneer RMX-500

Beat 4/2014 - Um hier Abhilfe zu schaffen, hat Pioneer vor einiger Zeit die Remix-Station 1000 herausgebracht, einen innovativen Multieffekt, speziell für die Kanzel. Nun stellt das Unternehmen seinem Kreativwerkzeug einen kleinen Bruder zur Seite, den RMX-500. Obwohl er wesentlich günstiger als das 1000er-Modell ist, sind auch bei ihm mehrere Effekt-Sektionen vorhanden, mit deren Hilfe sich Tracks rhythmisch verändern, langwierige Passagen aufpeppen und Übergänge klangvoll in Szene setzen lassen. …weiterlesen

IMG Stage Line MFX-104

Beat 12/2011 - Mit einem Preis von 189 Euro ist das Gerät zudem preisgünstig. Wo ist der Haken? Das MFX-104 steckt in einem schwarzen Rackgehäuse mit einer Höheneinheit. Auf der abgerundeten Frontplatte findet sich ein Auswahlschalter für Effektalgorith men, Drehregler zum Einpegeln und bearbeiten sowie eine Clipping-LED. Zwei zusätzliche LED-Ketten geben Aufschluss über die Ausgangslautstärke. Die Ein- und Ausgänge sind als 6,3-mm-Klinken- und XLR-Buchsen ausgelegt. …weiterlesen

Test: Sherman Rodec Restyler

Beat 7-8/2010 - Zu den populärsten Nutzern zählen die Produzenten von Madonna oder Depeche Mode sowie zahllose Elektronikbands, darunter The Prodigy, Chemical Brothers oder Underworld. Als Partner für Sherman bei der Konstruktion eines speziell für DJ-Zwecke geeigneten Filters fiel die Wahl auf die traditionsreiche Mixerschmiede Rodec. Angeschaut Der Restyler ist ein analoges Multimodefilter, das als Pultgerät in einem soliden Metallgehäuse untergebracht ist. …weiterlesen

Tafelsilber

Music & PC 5/2009 - Drei unscheinbare Taster steuern und visualisieren die komplexen Routing-Möglichkeiten. Was lange währt wird endlich gut. Der SPL Frontliner ist nicht nur eine im wörtlichen Sinne „Preis-werte“ Kombination von feinsten Leckereien aus dem aktuellen SPL-Sortiment, sondern darüber hinaus ein innovativer Routing-Spezialist, der die Vorteile modularer Konzepte mit denen eines All-in-one-Gerätes geschickt zu verbinden weiß. …weiterlesen