ohne Note
1 Test
Gut (1,8)
181 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Voice-​Pro­zes­sor
Mehr Daten zum Produkt

TC Helicon Perform-V im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: April 2016
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (3 von 3 Sternen)

    „Plus: Konzeption; Klang; einfachste Handhabung.
    Minus: -.“

zu TC Helicon PerformV

  • TC-Helicon Perform-V
  • TC-Helicon - Perform V Vocal Effektprozesser
  • TC Helicon 996366005 Tonaufnahmesystem Perform V

Kundenmeinungen (181) zu TC Helicon Perform-V

4,2 Sterne

181 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
112 (62%)
4 Sterne
27 (15%)
3 Sterne
20 (11%)
2 Sterne
9 (5%)
1 Stern
13 (7%)

4,2 Sterne

181 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu TC Helicon Perform-V

Typ Voice-Prozessor

Weiterführende Informationen zum Thema TC Helicon PerformV können Sie direkt beim Hersteller unter tc-helicon.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Warm Audio WA76

Beat - Um Geräte mit diesem Feature kenntlich zu machen, wurde ihr Name in 1176LN abgewandelt. Dies geschah 1970. Mehr als 45 Jahre ist das Interesse an den Kompressoren ungebrochen. Gepflegte Vintage-Modelle werden zu horrenden Preisen gehandelt. Als Alternative bietet Universal Audio den 1176LN, nach Vorbild der Revision D, seit einiger Zeit auch wieder in Form von Neuware an. Knapp 2500 Euro kostet die Neuauflage der Studiolegende. Deutlich zu viel für die meisten Hobbyisten. …weiterlesen

Kleines Brüderchen

Klang + Ton - Nach der Eingangssektion werden die Signale auf die internen 4 Kanäle geroutet - die Signalverarbeitung erfolgt dabei unabhängig vom gewählten Eingang mit 24 Bit Wortbreite und einer Samplingrate von 48 kHz - dementsprechend reicht der Frequenzgang bis etwas über 20 Kilohertz, mit einem minimalen Abfall, der wohl auf ein analoges Tiefpassfilter zurückzuführen ist. …weiterlesen

Treffen der Generationen

professional audio - Die Taktfrequenz des internen Prozessors wird vom Hersteller mit "sagenhaften" 20,48 Megahertz angegeben. Ganz anders stellt sich der Enkel des QRS, der Yardstick 2493 vor, der lediglich eine Höheneinheit im 19-Zoll-Rack benötigt und wie auch sein Vorgänger, der Yardstick 2402/F (Test in Heft 9/2006), nach wie vor ein Kandidat fürs Guinness-Buch der Rekorde in Sachen geringste Einbautiefe - gerade mal rund vier Zentimeter - ist. …weiterlesen

Kaoss-Plus-Serie

Beat - Beat / Welche Anwendergruppen sollen mit den Plus-Geräten angesprochen werden? Robert / Die Plus-Versionen sollen in erster Linie natürlich auch wieder die Fans der einfachen Bedienbarkeit der Kaoss-Serie und des Korg-Sounds ansprechen. Das sind DJs, Sänger, Bands oder Live-Acts, die mit den Kaoss-Geräten ihrer Performance eine individuelle Note verpassen möchten. Dazu dient auch der eingebaute Sampler mit vier Speicherbänken für Loops, Overdubs oder einfach nur One-Shots. …weiterlesen

Rundum-Verbesserung

stereoplay - Kleinigkeiten wie Pegel- und Laufzeitunterschiede zwischen Lautsprechern und Subwoofern korrigiert das System ebenfalls automatisch. Die Tester waren natürlich mehr als gespannt, wie all das klingt: So viel Signalmanipulation macht skeptisch. Doch der Trinnov verblüffte auf der ganzen Linie. Der nicht ganz symmetrische Hörraum des Autors, der mit akustischen Maßnahmen bereits fast auf Studio niveau getunt ist, war plötzlich kein Problem mehr. …weiterlesen