Cyberlink PowerDirector 11 Ultimate Suite Test

(Videobearbeitung)
  • Sehr gut (1,4)
  • 4 Tests
1 Meinung
Produktdaten:
  • Typ: Videobearbeitung
  • Betriebssystem: Win 8, Win 7, Win Vista, Win XP, Win
  • Freeware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Tests (4) zu Cyberlink PowerDirector 11 Ultimate Suite

    • c't

    • Ausgabe: 10/2013
    • Erschienen: 04/2013
    • 3 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Vor allem ist sie in Sachen Bedienbarkeit leichter zu durchschauen. Das wird ihr den Vorzug bei eher unerfahrenen Anwendern einbringen, auch wenn CyberLink trotz des verbesserten Audio Director mit der vergleichsweise schwachen Audiokomponente patzt. ...“

    • PCgo

    • Ausgabe: 2/2013
    • Erschienen: 01/2013
    • Seiten: 1
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (84 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Mit PowerDirector 11 ist Cyberlink der große Wurf gelungen. Das Programm ist schnell und hat viele Funktionen. Anspruchsvollen Anwendern wird die Ultimate Suite empfohlen.“

    • video

    • Ausgabe: 12/2012
    • Erschienen: 11/2012
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    84%

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... Das Programm ist schnell und wartet mit vielen Funktionen und Effekten auf. Anspruchsvollen Anwendern und angehenden Profis empfehlen wir den Kauf der Ultimate Suite; denn dann bekommt man noch die wirklich hervorragenden Zusatzprogramme ColorDirector und AudioDirector, die sich beide nahtlos in das Videoschnittprogramm einfügen.“

    • Foto Praxis

    • Ausgabe: 1/2013 (Januar/Februar)
    • Erschienen: 01/2013
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (1,4)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Für Einsteiger und fortgeschrittene Videobearbeiter gleichermaßen gut geeignete Software mit hervorragenden Funktionen für die Nachbearbeitung.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Cyberlink PowerDirector 11 Ultimate Suite

  • CyberLink Director Suite 4 - Software - PC - Neu / OVP

    CyberLink Director Suite 4 - Software - PC - Neu / OVP

Kundenmeinung (1) zu Cyberlink PowerDirector 11 Ultimate Suite

1 Meinung
Durchschnitt: (Mangelhaft)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Cyberlink PowerDirector 11 Ultimate Suite

Betriebssystem Win XP, Win Vista, Win 7, Win 8, Win
Freeware fehlt
Typ Videobearbeitung

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Volle Videoschnittpower Foto Praxis 1/2013 (Januar/Februar) - Mit PowerDirector Suite 11 stößt CyberLink zu einem günstigen Preis in die Lücke zwischen Einsteiger- und Profi-Videoschnittlösungen. Wir zeigen, dass die Software für Videoneulinge und erfahrene Videobearbeiter gleichermaßen interessant ist.Eine Videoschnitt-Software wurde untersucht und für „sehr gut“ befunden. Testkriterien waren Ausstattung, Bedienung und Leistung. …weiterlesen


Bild für Bild videofilmen 1/2013 - Das richtige Licht In Bezug auf das notwendige Lichtequipment sind Empfehlungen schwierig. Dafür ist die Bandbreite der möglichen Motive zu groß. Der Lichtbedarf entspricht jedoch in etwa dem einer normalen Filmaufnahme, so dass Sie in früheren videofilmen-Ausgaben zahlreiche Geräte- und Beleuchtungsempfehlungen finden werden. Einen wichtigen Unterschied gilt es zu berücksichtigen: Die Lichtverhältnisse müssen über den gesamten Aufnahmezyklus hinweg konstant bleiben. …weiterlesen


Cyberlink PowerDirector 11 PCgo 2/2013 - Eine Videobearbeitungssoftware wurde geprüft und mit „sehr gut“ bewertet. …weiterlesen


Volle Power video 12/2012 - Sie besitzt die AVCHD-2.0-Zertifizierung für AVCHD 3D und für AVCHD Progressive, was Kompatibilität mit einer großen Auswahl an AVCHD-Kameras garantiert. PowerDirector 11 gibt es in vier Ver- sionen: Deluxe, Ultra, Ultimate und Ultimate Suite. Der Preis liegt zwischen 70 und 250 Euro. Maskenbildner Ein langer Gang in einem Schloss: Eine attraktive Dame im knallroten Kleid wandert lasziv mit einem Glas in der Hand auf die Kamera zu, die Umgebung und der Hintergrund sind allerdings schwarzweiß. …weiterlesen