PowerDirector 10 Deluxe Produktbild
  • Gut 2,1
  • 2 Tests
  • 21 Meinungen
Sehr gut (1,3)
2 Tests
Befriedigend (3,0)
21 Meinungen
Typ: Video­be­ar­bei­tung
Betriebssystem: Win 7, Win XP
Freeware: Nein
Mehr Daten zum Produkt
Ähnliche Produkte im Vergleich

Cyberlink PowerDirector 10 Deluxe im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (1,26)

    Preis/Leistung: „günstig“

    4 Produkte im Test

    Cyberlinks PowerDirector 10 Deluxe bringt alle Werkzeuge mit, um eine komplette Videoproduktion zu bewerkstelligen. Auch 3D-Filme lassen sich mit dem Programm erstellen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: November 2011
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,3)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Gutes Programm zur Erstellung und Ausgabe von Videos auf semiprofessionellem Niveau.“

Kundenmeinungen (21) zu Cyberlink PowerDirector 10 Deluxe

3,0 Sterne

21 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
8 (38%)
4 Sterne
2 (10%)
3 Sterne
4 (19%)
2 Sterne
1 (5%)
1 Stern
6 (29%)

3,0 Sterne

21 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Ähnliche Produkte im Vergleich

Cyberlink PowerDirector 10 Deluxe
Dieses Produkt
PowerDirector 10 Deluxe
  • Gut 2,1
Cyberlink PowerDVD 11 Ultra
PowerDVD 11 Ultra
  • Gut 2,1
3,0 von 5
(21)
3,4 von 5
(63)
3,4 von 5
(63)
3,1 von 5
(28)
3,4 von 5
(10)
Typ
Typ
Videobearbeitung
  • Media-Player
  • Multimedia-Suite
  • Media-Player
  • Multimedia-Suite
Videobearbeitung
Videobearbeitung
Betriebssystem
Betriebssystem
  • Win XP
  • Win 7
  • Win XP
  • Win Vista
  • Win 7
Win
  • Win XP
  • Win Vista
  • Win 7
  • Win XP
  • Win Vista
  • Win 7
Freeware
Freeware
fehlt
fehlt
fehlt
fehlt
fehlt
Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen

Einschätzung unserer Autoren

Cyberlink Power Director 10 Deluxe

Video-​Ren­de­ring auch mit dem älte­ren PC

Dass Videoschnitt und Rendering extrem ressourcenfressend sind weiß eigentlich jeder, der schon ein eigenes Video geschnitten und anschließend konvertiert hat. Nicht umsonst bieten viele Hersteller die Option „PC herunterfahren bei Programmende“ an, da sich so manche Aktion über viele Stunden hinziehen kann. In der heutigen Zeit ist ein PC mit drei Jahren schon betagt und erfüllt mit 4 GByte Arbeitsspeicher oft nicht die Voraussetzungen eines Videoprogramms. PowerDirector 10 hingegen kann auch mit älteren PCs flotte Ergebnisse liefern.

Mit der neuen Version 10 wurden gegenüber dem Vorgänger die Videobearbeitung und das Rendering noch einmal beschleunigt. So schaffte im Test das Programm die Hürde eines zweiminütigen Full-HD-Films in zwei Minuten zu rendern – Konkurrenzprodukte benötigten dabei die drei- bis vierfache Zeit. Beim Start des Programms stehen einem sofort die Assistenten zur Seite und man die Wahl zwischen automatischem Videoschnitt, manuellem Schnitt und Erstellung einer Diashow. Die Automatik importiert den Film und analysiert diesen, nur noch manuell die Hintergrundmusik und die Vorlage ausgewählt und schon erhält man als Produkt einen fertig geschnittenen Film mit sauberen Übergängen und Effekten. Als zeitlicher Anhaltpunkt konnte im Test von PC-Welt die Analyse von 60 AVCHD-Dateien (1,5 GByte) mit einer Gesamtlänge von 15 Minuten in 7 Minuten analysiert und der gleiche Zeit in MP4 exportiert werden – bequemer geht es kaum. Für den HD-Videoschnitt benötigt man einen Internetanschluss, da die H.264- und MPEG2-Komponenten noch aktiviert werden müssen. Der bildgenaue Schnitt eines Films ist mit dem Power Director kein Problem. Für die Übergänge stellt das Programm 172 Blenden zur Verfügung, von denen mehr al 50 auch in einer 3D-Umgebung genutzt werden können.

Mit der neuen version kann das Programm auch 3D-Filme erstellen, wenn die Dateien im MVC-, Dual-AVI- oder Side-by-Side-Format vorliegen. 3D-Videos, die mit Kameras von Sony, JVC und Panasonic erstellt wurden sind voll kompatibel. Hat man sein 3D-Projekt fertiggestellt, kann man dieses einfach auf Blu-ray exportieren und mit jedem Blu-ray-fähigen 3D-Player auf dem entsprechenden TV oder Monitor betrachten. Andere Exportfunktionen zu Facebook und Youtube sind inzwischen selbstverständlich – Daily Motion und Vimeo werden ebenfalls unterstützt.

Cyberlinks Power Director 10 ist bei amazon schon ab 53,- zu haben und erfreut nicht nur Videofreunde mit betagten PCs – ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Cyberlink PowerDirector 10 Deluxe

Typ Videobearbeitung
Betriebssystem
  • Win XP
  • Win 7
Arbeitsspeicher 512 MB
HDD 5 GB
Medium Blu-ray, DVD-R/RW, DVD+R/RW, DVD-RAM, CD-R/RW
Freeware fehlt
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: ECD553133M

Weiterführende Informationen zum Thema Cyberlink Power Director 10 Deluxe können Sie direkt beim Hersteller unter cyberlink.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Schnelle Videobearbeitung

PC Praxis 12/2011 - Als ‚weltweit schnellste Videobearbeitungssoftware‘ preist Hersteller CyberLink die Version 10 seines bekannten Videoschnittwerkzeugs PowerDirector an. Doch Geschwindigkeit ist nur einer der interessanten Aspekte des Programms. ... …weiterlesen

Neue Software im Test

PC-WELT 2/2012 - Testumfeld:Im Test waren vier Programme, die unabhängig voneinander bewertet wurden. Eines wurde mit „sehr gut“ bewertet, die anderen drei Programme erhielten die Note „gut“. Als Testkriterien dienten Ausstattung und Funktionen, Leistung und Zuverlässigkeit sowie Bedienung und Dokumentation. …weiterlesen