• Gut 2,5
  • 4 Tests
  • 1 Meinung
Gut (2,5)
4 Tests
ohne Note
1 Meinung
Typ: Mul­ti­me­dia-​Suite, Video­be­ar­bei­tung
Betriebs­sys­tem: Win 7, Win Vista, Win XP
Free­ware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Cyberlink Media Show 5 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    7 Produkte im Test

    „Mediashow 5 erstellt auf einfache Weise ansprechende Bildpräsentationen. Viel individuellen Spielraum hat man allerdings nicht.“

    • Erschienen: Januar 2010
    • Details zum Test

    „gut“ (1,9)

    „Die Medienverwaltung ist ein gutes Rundumpaket, vor allem für Einsteiger. Mit innovativer Gesichtserkennung, die zuverlässig arbeitet.“

    • Erschienen: November 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Es ist eine Freude, mit welcher Leichtigkeit Cyberlink Media Show mit Daten umgeht. Die Anwendung ist unkompliziert und läuft flüssig, eignet sich aber vor allem für das Zeigen von Fotos. Die Möglichkeiten der Videobearbeitung sind eher eine Randerscheinung.“

    • Erschienen: Oktober 2009
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (3 von 5 Punkten)

    „Durch die proprietäre Tag-Speicherung können wir trotz innovativer Gesichtserkennung vom Einsatz als Katalogisierungs-Tool nur abraten. Ansonsten ist es ein schönes Rundumpaket, vor allem für Einsteiger.“

zu Cyberlink MediaShow 5 Deluxe

  • Media Show 5 (PC CD)

Kundenmeinung (1) zu Cyberlink Media Show 5

1,0 Stern

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (100%)

1,0 Stern

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Bunt und ... , aber nicht wirklich brauchbar

    von McLanger
    • Vorteile: einfach zu installieren, einfach zu bedienen
    • Nachteile: geringer Umfang
    • Geeignet für: Einsteiger bis Amateur
    • Ich bin: Qualitätsorientiert

    Ich bin auf der Suche nach einer Software um Bilder und Filme vom Urlaub zu einer Dia-Show zusammen zu fassen.
    Dazu gibt es folgende Kriterien:
    1. die Dateien sind unabhängig vom Namen und Speicherort sortierbar
    2. ich kann die Bilder und Filme interaktiv per Klick vor und zurück wechseln, auch wären des Laufeseinet Filmsequenz
    3. ich kann einigen ausgewählten Bilder Musik hinterlegen, die beim Weiterklicken endet
    4. beim Ende einer Filmsequenz bleibt das letzte Bild stehen

    Davon erfüllt die MediaShow nur eines, damit ist sie noch schlechter, als der gratis IfranView.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Cyberlink Media Show 5

Typ
  • Videobearbeitung
  • Multimedia-Suite
Betriebssystem
  • Win XP
  • Win Vista
  • Win 7
Freeware fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Cyberlink MediaShow 5 Deluxe können Sie direkt beim Hersteller unter cyberlink.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Runde Nummer?

Computer Bild 8/2010 - Das Programm soll nun sowohl leistungsfähiger als auch einfacher zu bedienen sein. Klappt dieser Spagat? COMPUTERBILD nahm exklusiv eine Vorabversion unter die Lupe und verrät, was das neue Nero für 70 Euro bietet. 24 Programmteile im Paket Brachte Nero 9 Reloaded 200 Megabyte* auf die Waage, kommt die Überspiel-Version von Nero 10 auf über 300 Megabyte. Gut: Wer einen der 24 Nero-10-Programmtei- le nicht mehr benötigt, kann ihn nun mit der Windows-Systemsteuerung löschen. …weiterlesen

Videos fürs Handy aufbereiten

PC-WELT 12/2010 - Die richtige Ausgabequalität wählen Um das Konvertieren zu erleichtern, enthält Quickconvert Video 2010 vordefinierte Ein- stellungen für verschiedene Gerätetypen und Auflösungen, „Profile“ genannt. Profil wählen: Über entsprechende Profile kann die Software Ihre Videos nicht nur für das iPhone und den iPod optimiert umwandeln, sondern auch in ein Dutzend andere Videoformate. Einstellbar sind etwa MPEG4, Divx, Xvid, Windows Mobile, 3GP (3rd Generation Partnership), H.264 und WMV. …weiterlesen

Mediashow 5

PC-WELT 2/2010 - Neben erweiterten Möglichkeiten (Erstellen von Diashows, einfacher Videoschnitt, Videokonverter, bessere Online-Anbindung) zählt die automatische Gesichtserkennung Face Me zu den Neuerungen. Sie arbeitete flott und zuverlässig. Die Erkennungsquote war durchweg gut bis sehr gut. Sogar auf etwas unscharfen Klassenfotos erkannte die Software viele Gesichter. Allerdings fügte sie bei uns auch einige Hände in die Reihe der erkannten Personen ein. …weiterlesen

It's Showtime

videofilmen 1/2010 - Media Show ist so eine. Das Programm erledigt praktisch alles von alleine, die Arbeitsschritte sind weitgehend selbsterklärend. Im ersten Schritt bestimmt man den oder die Medienordner, in denen man für gewöhnlich seine Aufnahmen sammelt und die Media Show beobachten und organisieren soll. Beim ersten Programmstart scannt das Programm die eingerichteten Ordner und übernimmt die Fotound Videodaten als Vorschaubilder in die eigene Bibliothek. …weiterlesen

Frisch auf den Tisch

VIDEOAKTIV 5/2005 - Das einfache Bedienungskonzept kann die eingeschränkte Gestaltungsmöglichkeit des Cutters nicht wettmachen. Dennoch: Mit der neuen Version behält Cyberlink in Einsteigerfreundlichkeit und Stabilität den bereits eingeschlagenen Kurs bei. Magix Video deluxe 2005/2006 Plus Den Magix-Entwicklern bleibt für Ruhepausen keine Zeit: Pünktlich zur Urlaubssaison 2005 bringen die Berliner eine neue Version der „Video deluxe”-Software auf den Markt. …weiterlesen

Immer das passende Audio/Video-Format

PCgo 6/2010 - Digitale Video- und Audio-Formate gibt es zuhauf. Gerade bei Videos ist es oft schwer, das für den mobilen Player passende Format zu finden. Mit der Konverter-Software von Movavi ist das ein Kinderspiel.Auf 2 Seiten zeigt die Zeitschrift PCgo (6/2010), wie man Video-Audio-Formate wandeln kann. …weiterlesen

Klingeltöne mit iTunes & GarageBand

MAC easy 2/2010 - Das Lieblingslied als Klingelton? Mit GarageBand und iTunes kann man in wenigen Schritten seine eigene Klingeltonkreation bauen und ist nicht mehr auf andere Angebote angewiesen.Auf zwei Seiten erklärt Mac Easy (2/2010) in Form eines Workshops, wie man mithilfe von iTunes und GarageBand seine eigenen Klingeltöne erstellt. …weiterlesen

Der Kern der Sache

Klang + Ton 2/2010 - Gewiss. Man kann ganz hervorragend Musik hören, wenn man sich einfach nur einen richtig guten CD-Spieler zulegt und sich keinerlei Gedanken darüber macht, was denn da sonst noch sein könnte.Die Zeitschrift Klang + Ton (2/2010) stellt auf zwei Seiten die Vor- und Nachteile des Musikhörens per CD-Player sowie per PC gegenüber und erläutert die Vorzüge einer Musik-Software. …weiterlesen

Musik & Filme im ganzen Haus

iPhoneWelt 2/2010 - Die private Freigabe von iTunes 9 erleichtert die gemeinsame Nutzung von Musik und Filmen auf mehreren Rechnern oder mit der ganzen Familie ungemein. Sogar iPhone-Apps lassen sich auf diese Weise ganz einfach verteilen.Dieser 2-seitige Ratgeber der Zeitschrift iPhoneWelt (2/2010) befasst sich mit den Neuheiten in iTunes 9. …weiterlesen

Schatten-Profis

VIDEOAKTIV 3/2013 (April/Mai) - Der Titler liefert einige Schriftvorlagen, aber etwas wenige Animationsschablonen. Bei der Audiobearbeitung bleibt Edius hinter Vegas Pro 12, bietet aber genügend Einstelloptionen, um den Ton des Videos professionell bearbeiten zu können. Grass Valley hat auch hier Hand angelegt und die Komponente um eine Lautstärkeanalyse für einzelne Filmschnipsel erweitert. Die Leistungsfähigkeit ist Edius-typisch auf hohem Niveau. Das Programm kommt mit HDV-Material nativ auf 14 Spuren zurecht. …weiterlesen

Studio aus der Box

VIDEOAKTIV 5/2007 - Schiebung: Die Benutzeroberfläche von „Soundtrack Pro” hat die Sound-Bibliothek nach rechts verschoben. Dank der Synchronisation mit „Final Cut Pro” kann der Tonmeister jede akustische Änderung im Projekt nachverfolgen. Seit einem Jahr vereint Apple einen Großteil seiner Profi-Programme im Final Cut Studio. Das 1300 Euro teure Software-Paket ist gewachsen und hat deutlich an Funktion dazugewonnen. Die zentrale Schnitt-Software „Final Cut Pro 6” gibt es nur noch im Studio-Paket, nicht mehr solo. …weiterlesen