Cube Kid 240 Test

(Fahrrad)
  • keine Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Jugendrad, Mountainbike
  • Gewicht: 12,25 kg
  • Felgengröße: 24 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Kid 240

Kid 240

Für wen eignet sich das Produkt?

Der renommierte Hersteller Cube bietet mit dem Cube Kid 240 ein Jugend-MTB an, geeignet für Kinder ab etwa 9 Jahren. Das schicke Bike kann sich hinsichtlich der Ausstattung mit den 'Großen' durchaus messen. Ohne Reflektoren und fest installierter Beleuchtungsanlage ist das Bike formal nicht für den Straßenverkehr zugelassen. Mit dem Kid 240 können sich die Kinder abseits der Straßen ausprobieren.

Stärken und Schwächen

Der niedrig gezogene Diamantrahmen erlaubt eine sehr tiefe Sattelstellung und damit auch leichteres Absteigen in kritischen Situationen. Die Suntour Federgabel bietet 65 Millimeter Federweg, der für die meisten Situationen ausreichend sein dürfte. Vorne ist die V-Brake-Bremse mit einem Powermodulator versehen, der ein Blockieren des Vorderrades verhindern soll. Trotzdem sollte das Bremsen zuvor gut geübt werden, da ein Powermodulator zwar eine leichtere Dosierung der Bremskraft erlaubt, aber nicht wie ein ABS wirkt. Bei starkem Bremsdruck könnte die erzielte Bremswirkung sogar höher ausfallen. Die Shimano-Altus-Schaltung bietet 21 Gänge und wird mit einem praktikablen Revo-Shifter (Drehgriffschalter) geschaltet. Die Altus-Serie gehört zum Einsteigersegment, wird aber in der Regel gut bewertet. Mit 12,25 Kilogramm liegt das Gewicht des Fahrrades im akzeptablen Bereich, gemessen an der Ausstattung mit Federgabel und 21 Gängen. Je nach Alter und Entwicklungsstand wirken sich 12 Kilogramm unterschiedlich aus, gerade dann, wenn das Bike im Gelände genutzt wird. Rüstet man das Fahrrad eventuell doch noch straßenverkehrstauglich auf, kann es schnell unhandlich werden.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Kid 240 wird für etwa 360 Euro angeboten. Damit liegt es in etwa gleichauf mit der ähnlich ausgestatteten Konkurrenz. Hervorzuheben wären das elegante Styling und die Federgabel. Der Hersteller hat hinsichtlich der Qualität einen recht guten Ruf. Der Aluminiumrahmen macht einen sehr robusten Eindruck, das Gewicht des Bikes ist in dieser Klasse verhältnismäßig niedrig. Für weniger Gewicht muss häufig weit mehr ausgegeben werden. Im Gelände dürfte das Cube richtig Spaß machen; rüstet man es mit Schutzblechen und womöglich noch einem Gepäckträger auf, würde es seine Bestimmung verfehlen. Trotzdem sollte man wenigstens batteriebetriebene LED-Leuchten mit einplanen.

zu Cube Kid 240

  • Cube Kid 240 Disc 2019, grey´n´flashgreen - Kinderfahrrad Gr?sse: Unisize

    Wenn der Ehrgeiz, mit dir und seinen Freunden mithalten zu wollen, deinen Nachwuchs gepackt hat, dann ist das Cube Kid ,...

Datenblatt zu Cube Kid 240

Basismerkmale
Typ
  • Mountainbike
  • Jugendrad
Geeignet für Kinder
Gewicht 12,25 kg
Ausstattung
Extras
Fahrradständer fehlt
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger fehlt
Klingel vorhanden
Lichtanlage fehlt
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche fehlt
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 24 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Die lieben Kleinen ... aktiv Radfahren 4/2014 - So können die kleinen Damen ihr Rad auch nutzen, wenn es vorher geregnet hat. Das Layana Girl hat Kettler mit 18 bzw. 21 Gängen im Programm. Cube Kid 240 Cross Das pfiffige Sportive Das Cube Kid 240 Cross wurde von und mit jungen Eltern entwickelt. Für sie war die Sicherheit im Straßenverkehr ein wichtiges Thema. So hat das Cube ein Standlicht hinten und ein helles Vorderlicht, damit Autofahrer Kinder und Rad gut sehen können. …weiterlesen