• ohne Endnote

  • 0  Tests

    0  Meinungen

keine Tests
Testalarm
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Moun­tain­bike
Gewicht: 14,4 kg
Anzahl der Gänge: 3 x 8
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Aim Pro (2021)

  • Aim Pro 29 Zoll (2021) Aim Pro 29 Zoll (2021)
  • Aim Pro 27,5 Zoll (2021) Aim Pro 27,5 Zoll (2021)

Einschätzung unserer Autoren

Aim Pro (2021)

Star­ter­pack zum guten Preis

Stärken
  1. Einstiegs-/Fitness-MTB mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis
  2. Hydraulik-Bremsen
  3. Züge/Bremshüllen im Rahmen integriert
  4. Größenangebot
Schwächen
  1. noch keine bekannt

In der MTB-Einstiegsklasse fährt das Aim Pro von Cube beim Preis-Leistungs-Rennen an vorderster Front. Denn wo gibt es schon für weniger als 500 Euro Hydraulik-Bremsen und integrierte Züge/Bremshüllen? Der Übersetzungsbereich der eher simplen Tourney-Schaltung fällt trotz der kompakten Kassette dank Dreifach-Kurbel ordentlich aus, die vordere Bremsscheibe mit 160 mm hingegen etwas unterdimensioniert. Reifen und sonstige Anbauteile stammen aus eigener Produktion. Fazit: Für ein Hardtail der Kategorie „Wald-und-Wiese“ reicht’s – wer mehr herauskitzeln will, kann mittel- bis langfristig mit etwas Tuning noch nachlegen. Bei den Größen schöpft Cube aus dem Vollen: Während die kleinsten Größen mit 27,5-Zoll-Laufrädern ausgeliefert werden, gibt es ab Größe „M“ 29-Zoller spendiert – das Größenspektrum reicht bis „XXL“.

zu Cube Aim Pro (2021)

  • Cube Aim Pro black'n'blue 19" | 29" | L (29") 2021 Einsteiger Mountainbikes

Passende Bestenlisten: Fahrräder

Datenblatt zu Cube Aim Pro (2021)

Basismerkmale
Typ Mountainbike
Modelljahr 2021
Listenpreis 479
Ausstattung
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmenformen Diamant
Federung Hardtail

Weitere Tests und Produktwissen

Auf gutem Grund

Radfahren - Dabei ist die Kontrolle, die man über den breiten Tourenlenker einleitet, am Boden dank der vielen kleinen Stollen bei trockenem Geläuf sehr gut. Roseversand setzt den Kunden mit dem Multisport Fitness durchaus einen Leckerbissen vor. Der Rahmen kommt sehr hochwertig daher, was unter anderem an den fein geglätteten Rohrübergängen liegt. So entsteht ein fast karbonartiger Eindruck. Aber auch die Art, wie die Kabel schon im Steuerrohr verschwinden, ist schlicht edel. …weiterlesen

Stadt-fein

Radfahren - Dabei ist es selbst für unsere Nachbarn im Westen so ungewöhnlich, dass es gleich mit drei Preisen ausgezeichnet wurde, unter anderem mit dem für das Rad des Jahres und für seine Originalität. Original und originell ist dieser ungewöhnlich geformte Doppelrohr-Rahmen, der einen dennoch schlanken Überstieg schafft und sich dann weich nach hinten öffnet. Dazwischen fest eingebunden die clevere Zurschaustellung der individuellen Rahmennummer. …weiterlesen

Von Mittel bis Klasse

Procycling - Bemerkenswert ist, dass die 25er-Conti-Reifen immer noch viel Platz nach oben haben; 28 Millimeter breite Pneus sollten also mindestens durch Rahmen und Gabel des Fenix SL passen. Mit extrem fortschriTTLicher Tech- nik zu günstigen Preisen machen die Koblenzer der Konkurrenz das Leben schwer. Der glattflächige Rahmen wiegt ein knappes Kilo, die schlanke Gabel steuert rund 350 Gramm bei und wird von einem hochwertigen Acros-Steuersatz gehalten. …weiterlesen

Echte Tausendsassas?

RADtouren - Ein nicht so erfreulicher Befund ist die geringe Zahl der Räder mit 3x10-Gang-Schaltung - auch wenn es Testpunkte nur für die Entfaltungsspanne gibt. Mit Kalkhoff, Carver und Radon haben nur 3 von 10 Bikes Trekkingschaltungen mit der Maximalzahl Gangabstufungen an Bord. Bei unserem Test vor zwei Jahren (RADtouren 2/14) waren es noch 9 von 10. Offenbar hat der ungünstige Eurokurs an dieser Stelle zu einem Abwerten der Ausstattung geführt. Ähnlich sieht es bei den Kurbeln aus. …weiterlesen

Schicke Flitzer

Radfahren - Das Rad lässt sich mit direkter Gabel und breitem Lenker schön in engen Kurven führen. Schaltung und Bremse reagieren sehr harmonisch. Mit den hohen Laufrädern ist das Rad auf der Straße perfekt aufgestellt. Die Evolution bei Carver geht in Richtung Carbon. Beim Blick auf die Waage bleibt der Zeiger bei 7,8 Kilogramm stehen! Absoluter Höhenpunkt ist die elektronische "Di2 Ultegra"-Schaltgruppe. Schaltzüge gehören der Vergangenheit an, das Kabel verschwindet im Rahmen. …weiterlesen

Für Stadt und mehr

Radfahren - Ja, das Cityzen 150 macht alles richtig. Dazu kommen noch: bei Nässe sicher verzögernde Hydraulikbremsen mit breiten 4-Finger-Bremsgriffen, Sattel mit Federstütze und Federgabel für Komfort. Bestückt ist das Cityzen mit 8-Gang Rücktritt-Nabe, hochwertigen Laufrädern. Der Ständer ist am Heck montiert und nicht in Rahmenmitte. So macht das Sinn. Dank Speedlifter Vorbau ist der Lenker schnell perfekt auf die richtige Höhe eingestellt - ideal, wenn mehrere Fahrer das Rad nutzen. …weiterlesen

Pure Cycling Nerve AL 8.0

Ride - Das im Touren- bis Trail-Bereich angesiedelte Nerve-AL-8.0 überzeugt bereits auf den ersten Metern mit gutem Vortrieb. Die sportlich gestreckte Sitzposition hilft dabei wesentlich, die Kraft auf den Antrieb zu übertragen. Bergauf fährt sich das Nerve ebenfalls erstaunlich gut, obschon es kein Wettkampf-Bike ist. Wer sich damit an Marathon-Wettkämpfen versuchen will, ist dennoch gut bedient. Das Nerve lässt problemlos längere Anstiege zu und macht auch im Wiegetritt eine gute Figur. …weiterlesen

Die Legende lebt

Radfahren - Genau genommen erinnere ich mich an keinen solchen Fall in meinem Redakteursleben. Beim Cooper Hackett Tourer waren sich jedoch nicht nur alle einig, dass dies einfach ein traumhaft schönes Rad ist, es waren alle so begeistert, dass sie diese Meinung unaufgefordert kund taten. …weiterlesen

Esche Furnier

Radfahren - Im selben Jahr wurde es mit dem "Eurobike Award" in der Studentenkategorie ausgezeichnet. Jetzt präsentieren die Gründer Robert Taranczewski (Foto) und Curt Beck ihre Innovation der Öffentlichkeit. Mit dem urbanen, wartungsarmen "Nemus Cajalun" fällt gleichzeitig der Startschuss zur Serienproduktion der Holzfahrräder. Die Besonderheit bei Nemus ist der leichte und äußerst belastbare Holzrahmen aus Furnierverbundrohren, den sogenannten "Lignotubes". …weiterlesen

Slowenien im Aufwärtstrend

World of MTB - Damjan Pintar, Chef des Unior-Tourismusprogramms, erklärt, dass das Mountainbiking in Slowenien gerade erst aufblüht. Dass in Maribor seit Jahren ein Weltcup ausgetragen wird, trägt natürlich zur Entwicklung bei, außerdem gibt es einige tolle Trails in Slowenien sowie sechs Bikeparks mit Skilift. AUF DEM VORMARSCH Der allgemeine Lebensstil in Slowenien ist sehr gesund, Sport und Freizeit spielen eine große Rolle im täglichen Leben. …weiterlesen

Spuren einer Legende

RennRad - Was sagen die Kunden dazu? Coppi steht am Anfang einer Reihe bekannter Bianchi Fahrer; in gewisser Weise basiert der Mythos Bianchi auf seinem Namen bzw. seinen Erfolgen. Zu seiner Zeit hatte Coppi den Stellenwert eines David Beckham, eine Person, die auch außerhalb des Sports für Schlagzeilen sorgte, z.B. mit seiner Affäre mit der »Dame in Weiß«. …weiterlesen

Stilprägend

Radfahren - Verstärkungsbleche, die das Material beim Schweißen schwächen und zusätzliches Gewicht bringen, entfallen damit. Des Weiteren verwendet Centurion eine hochwertige Pulverbeschichtung, die sehr umweltfreundlich und haltbar ist. Centurion war übrigens eine der ersten Firmen, die das große Potential von Pulverbeschichtungen im Radbereich erkannt haben und auch in der kompletten Alurahmen-Produktpalette anwenden. …weiterlesen

Pack die Badehose ein

ElektroRad - Hydraulische Felgenbremsen oder sogar Scheibenbremsen sind hier die erste Wahl. Alle Testkandidaten erfüllen dieses Kriterium: drei haben hydraulische Felgenbremsen, die restlichen 20 hydraulische Scheibenbremsen. Ein wichtiges Thema ist auch immer das zulässige Gesamtgewicht. Also die Summe aus Fahrradgewicht, Fahrer und Zuladung. Gerade auf einer Tour hat man schnell mal einige Kilogramm Gepäck zusammen und übersteigt dann das Gewichtslimit, das oft nur bei 120 Kilogramm liegt. …weiterlesen

Messeschau 3

Radfahren - Wie auf dem Bild unschwer zu erkennen ist, macht es nicht nur den Kindern, sondern dank des kräftigen BionX-Antriebs auch dem Fahrer Spaß! Preis: 3 900 Euro, Name: „Nihola Family Hybrid“. Im Preis inklusive ist das auf dem Bild nicht abgebildete Regenverdeck (verfügbar in Rot und Beige). HELKAMA DREIRAD, FALTBAR, MIT MOTOR Helkama hat nachgelegt: Neben dem getesteten Modell E2800 für 2 190 Euro gibt es nun auch eine neue Version des Dreirades für nur 2 690 Euro. …weiterlesen