Crosley Cruiser Deluxe 2 Tests

(Plattenspieler)

Ø Sehr gut (1,0)

Tests (2)

Ø Teilnote 1,0

(2)

o.ohne Note

Produktdaten:
Betriebsart: Manu­ell
Antrieb: Rie­men
Typ: HiFi-​Plat­ten­spie­ler
Digitalisierung: Nein
78 U/min: Ja
Phonovorstufe: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Crosley Cruiser Deluxe im Test der Fachmagazine

    • Smartphone

    • Ausgabe: 6/2019
    • Erschienen: 08/2019

    „sehr gut“

    „Auf den ersten Blick wirkt der Crosley Cruiser Deluxe wie ein unscheinbarer Koffer. Die Verarbeitung ist recht ordentlich und dank des geringen Gewichts von knapp 2,5 Kilogramm kann der Plattenspieler bequem transportiert werden. Zwei im Koffer verbaute Stereolautsprecher liefern ein solides Klangbild. ...“  Mehr Details

    • telecom-handel.de

    • Erschienen: 10/2019

    ohne Endnote

    Plus: Koffer wirkt stabil und ordentlich verarbeitet; gut zu bedienende Regler; überträgt drahtlos zu Bluetooth-Empfängern.
    Minus: integrierte Boxen liefern mäßigen Klang; Plattenteller aus billigem Kunststoff; fragile Tonabnehmer-Halterung; Gleichlaufschwankungen.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

zu Crosley Cruiser Deluxe

  • Crosley Cruiser Deluxe Chalkboard Schallplattenspieler, Schwarz

    Dank des eingebauten Bluetooth - Empfängers können Sie Ihre Musik drahtlos über die dynamischen Lautsprecher des ,...

  • Crosley Cruiser Deluxe Tragbarer Bluetooth Plattenspieler im Retro Design, Tweed

    Er hat alles, was Sie brauchen, in einem. Der Crosley Cruiser Deluxe ist der leichteste Plattenspieler, ,...

  • Crosley Cruiser Deluxe Bluetooth Plattenspieler

    Gehen Sie schon mal auf den Dachboden, um die alte Plattensammlung hervorzuholen. Der Crosley Cruiser Deluxe lässt Sie ,...

  • Crosley Cruiser Deluxe Bluetooth Plattenspieler

    Holen Sie Ihre Platten wieder vom Dachboden runter, der Plattenspieler ist wieder zurück! Der Crosley Cruiser versetzt ,...

  • Crosley Cruiser Deluxe (Manuell, Rot, Schwarz)

    (Art # 11649806)

  • Crosley Cruiser Deluxe Tragbarer Bluetooth Plattenspieler im Retro Design, Grün

    Er hat alles, was Sie brauchen, in einem. Der Crosley Cruiser Deluxe ist der leichteste Plattenspieler, ,...

  • Crosley C Luxus - Koffer Dreht Disc Schallplatten 33/45/78 Time - Bluetooth

    Crosley C Luxus - Koffer Dreht Disc Schallplatten 33 / 45 / 78 Time - Bluetooth

  • Crosley Cruiser Deluxe Chalkboard Schallplattenspieler, Schwarz

    Dank des eingebauten Bluetooth - Empfängers können Sie Ihre Musik drahtlos über die dynamischen Lautsprecher des ,...

  • Crosley Cruiser Deluxe Tragbarer Bluetooth Plattenspieler im Retro Design, Grün

    Er hat alles, was Sie brauchen, in einem. Der Crosley Cruiser Deluxe ist der leichteste Plattenspieler, ,...

  • Crosley Cruiser Deluxe Tragbarer Bluetooth Plattenspieler im Retro Design,

    Er hat alles, was Sie brauchen, in einem. Der Crosley Cruiser Deluxe ist der leichteste Plattenspieler, ,...

  • Crosley Cruiser Deluxe Tragbarer Bluetooth Plattenspieler im Retro Design,

    Er hat alles, was Sie brauchen, in einem. Der Crosley Cruiser Deluxe ist der leichteste Plattenspieler, ,...

  • Crosley Cruiser Deluxe Tragbarer Bluetooth Plattenspieler im Retro Design,

    Er hat alles, was Sie brauchen, in einem. Der Crosley Cruiser Deluxe ist der leichteste Plattenspieler, ,...

Kundenmeinungen (2) zu Crosley Cruiser Deluxe

2 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Cruiser Deluxe

Gut für die Augen, schlecht für Vinyl-Schätze

Stärken

  1. auf Retro-Koffer-Optik ausgerichteter Plattenspieler
  2. einfacher Riemenantrieb mit 33 1/3, 45 und 78 RPM
  3. Verstärker und Lautsprecher mit solidem Klang integriert
  4. Bluetooth-Empfänger, kabelgebundene Analog-Schnittstellen

Schwächen

  1. einfache, erschütterungsempfindliche Mechanik
  2. Nadel kann kostbare Vinyl-Schallplatten beschädigen
  3. Bluetooth nur für Empfang, keine Abtastsignal-Übermittlung

Dieses Vinyl-Dreher-Modell und seine Vorläufer sind - wohl aufgrund der sich aus Retro-Versatzstücken speisenden Nostalgie-Anmutung und des günstigen Preises - seit Jahren Verkaufsschlager und werden nur behutsam weiterentwickelt. Alle Elemente inklusive Verstärker-Einheit und Lautsprechern sind in eine Art Koffer-Design integriert. Gehen Sie aber besser nicht davon aus, dass der Plattenspieler extrem robust ausgelegt wäre. Schon beim Transport sollte man Vorsicht walten lassen. Langspielplatten liegen auf dem Plattenteller mit ziemlichem Überhang auf, der einfache Riemenantrieb bürgt ebenfalls nicht für optimalen Gleichlauf. Zudem wollen Sie der rabiaten Nadel bestimmt keine Vinyl-Schätze anvertrauen. Die Nutzung als Abspielstation für andere Geräte ermöglichen der Bluetooth-Empfang sowie ein analoger Kabel-AUX-Eingang, als Ausgang für das Rillen-Signal sind kabelgebundene Optionen verfügbar.

Datenblatt zu Crosley Cruiser Deluxe

Technik
Betriebsart Manuellinfo
Antrieb Riemen
Typ HiFi-Plattenspieler
Eigenschaften
Digitalisierung fehlt
78 U/min vorhanden
Akku-/Batteriebetrieb fehlt
Externes Netzteil vorhanden
Konnektivität
Cinch vorhanden
USB fehlt
XLR fehlt
Bluetooth vorhanden
WLAN fehlt
Klinke vorhanden
Kopfhörer vorhanden
Kartenleser fehlt
Ausstattung
Phonovorstufe vorhanden
Eingebaute Lautsprecher vorhanden
Verstellbare Füße fehlt
Abdeckhaube vorhanden
Digitalisierungssoftware fehlt
Tonabnehmersystem mitgeliefert vorhanden
Kassettendeck fehlt
Auto-Stopp vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Breite 35,5 cm
Tiefe 25,4 cm
Höhe 10,2 cm
Gewicht 2,5 kg
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: CR8005D-BK, CR8005D-BL, CR8005D-CB, CR8005D-GR, CR8005D-OR, CR8005D-PI, CR8005D-RE, CR8005D-TU, CR8005D-TW

Weiterführende Informationen zum Thema Crosley Cruiser Deluxe können Sie direkt beim Hersteller unter crosleyradio.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Plattenrezensionen

LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 6/2008 - Jedoch liefern die Berliner eine sehr solide Leistung, und auch die Produktion ist bis auf das Vorecho tadellos! Eines der kraftvollsten Werke der Musikgeschichte, das in keinem Plattenregal fehlen darf. A. Chatschaturjan: Maskerade-Suite; D. Kabalewski: Die Komödianten, op. 26; RCA Victor Symphony Orchestra, K. Kondrashin Der Vorteil von Ballettmusik ist: Sie funktioniert auch ohne Tänzer. Umgekehrt: Können Sie sich eine Schwanensee-Inszenierung OHNE Musik vorstellen? …weiterlesen

Magazin

LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 3/2008 - Der Nadelträger ist gegenüber dem „klassischen“ P-3 etwas länger geworden, die Compliance minimal auf 8 mm/N bei 100 Hertz gewachsen. Im Moment spielt sich das P-3G an einem unserer Redaktionsplattenspieler ein. Wir sind gespannt. Neu bei Axiss sind die Phonostufen des amerikanischen Herstellers Sutherland. Die PH3 ist das kleinere der beiden Modelle, das komplett netzunabhängig mit 16(!) Monoblöcken(!!!) betrieben wird. …weiterlesen

Doppeldecker

LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 2/2008 - Für die Entwicklung zeichnet Mike Jewitt verantwortlich, und der ist in diesen Dingen alles andere als ein Neuling, hat er seine Brötchen in der Vergangenheit doch bei Heybrook verdient, und die haben neben Lautsprechern bekanntermaßen auch recht erfolgreich im Turntable-Business mitgemischt. Der neue Revolver-Dreher hört sinnigerweise auf den Namen „Replay“, kostet 3.000 Euro und läuft garantiert nicht Gefahr, mit seinem Urahn verwechselt zu werden. …weiterlesen

Filz-Gericht

AUDIO 4/2007 - Drehmoment für Erwachsene: Der Magnetring des mächtigen Motors ist direkt am gummiarmierten Aluteller angeflanscht. PRO-JECT DEBUT III Kleine Ausrutscher kommen in den besten Familien vor. So lief auch das Testexemplar des Pro-Ject Debut III nicht ganz so ruhig wie sein antriebstechnisch baugleicher Vorgänger (AUDIO 2/02). …weiterlesen

Männersache

LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 3/2007 - Basen für alle gängigen Arme sind ab Lager lieferbar, grundsätzlich kann nahezu jeder 9-Zoll-Tonarm betrieben werden, die Grenzen sind hier eher optisch gesetzt Scheu Analogtechnik kann inzwischen auf eine Reihe solider Einzellösungen zurückgreifen. Das inverse Edelstahl-Lager mit auf dem Dorn aufgesetzter Keramikkugel ist dabei fast schon ein Klassiker Die Lagerbuchse hat einen Teflonspiegel für optimalen Leichtlauf und Langlebigkeit. …weiterlesen

Longer Play

AUDIO 7/2006 - Je nachdem, ob in Ihrer Anlage ein betagter Oldie oder ein Youngtimer aus dem letzten Jahrzehnt spielt, öffnen sich unterschiedliche Pflege-, Wartungs- und Update-Strategien. Eines ist sicher: Potenziell ist der Sondek, wie der LP 12 mit Vornamen heißt, ein Erbstück. Ob in Grundoder Vollausstattung – er läuft und läuft. Wie gut, können Sie selbst bestimmen. …weiterlesen

Für Auge und Ohr

stereoplay 1/2005 - Geschickt kombinierte Rega-Chef Roy Gandy nun bewährte Elemente verschiedener Modelle zu einer 1000 Euro preiswerteren Neuheit. So nahm er vom Planar 7 die leichte, aber sehr steife Grundplatte aus Wabenhohlkammern, den Tonarm RB 700 sowie dieAluzarge; dazu vom kleineren Bruder Planar 3 den kleinen Subteller aus Kunststoff, den Glasteller und die Gummifüße – fertig ist der Planar 5. So einfach ist es, wenn man auf eine eigene Fertigung und gute, bewährte Teile zurückgreifen kann. …weiterlesen

Tonabnehmer richtig justieren

Beat 1/2012 - Um einen optimalen Sound zu erreichen, achten Sie darauf, dass der Plattenspieler nicht auf vibrierenden Tischen oder zu dicht an den Monitor-Boxen steht. …weiterlesen

Und sie dreht sich doch

Klang + Ton 6/2005 - An seiner Oberseite ragt die Tellerachse heraus, die an ihrer Oberseite eine Keramikkugel trägt: Diese nimmt das Gewicht des Tellers auf. Über die Achse wird das Lagergehäuse mit der Lagerhülse gestülpt. Jene sorgt für die horizontale Führung des Plattentellers und sitzt dementsprechend eng toleriert auf der Achse. Damit ein solches Lager leicht läuft, muss es geschmiert werden, ein entsprechendes Öl gehört natürlich zum Lieferumfang. …weiterlesen

Überflieger aus der Golf-Klasse

HIFI-STARS Nr. 22 (März-Mai 2014) - Nun gut, bekanntlich ist der bei 10,5-Zoll-Tonarmen auftretende Spurfehlwinkel in der Regel doch etwas geringer als etwa bei den am meisten verbreiteten Neunzöllern. Und bei Well Tempered Lab vertritt man die Ansicht, die eventuell dadurch entstehenden Verzerrungen seien vernachlässigbar. …weiterlesen

Oldies frisch aufgelegt

PC Magazin 1/2012 - Die höhere Abtastqualität von 24 Bit/96 Khz bringt hingegen das digitale Abbild einer Vinyl-Scheibe ziemlich vollständig auf die Festplatte. Bei einer großen Plattensammung empfiehlt es sich, während des Einspielens in eine Tabellenkalkulation die Titelliste mitzuschreiben. Diese lässt sich später zum Benennen der einzelnen Musikclips heranziehen. TIPP: Versuchen Sie jede Schallplattensei- te in einem Stück einzuspielen. …weiterlesen

Neue Heimat

FIDELITY 4/2012 (Juli/August) - Plattencover, Fotos, Gemälde: Al- les ist möglich, wenn ein als Bild verkleidetes Akustikelement zwischen den Lautsprechern hängen soll. Ein Bild, das dem Klang guttut. Für mein Musikzimmer habe ich zwar auf diesen Service (vorerst) verzichtet, im Wohnzimmer jedoch wäre er mir jederzeit den Aufpreis wert. …weiterlesen