Casco Speedster im Test

(Rennradhelm)

Ø Gut (1,7)

Tests (3)

o.ohne Note

(18)

Ø Teilnote 1,7

Produktdaten:
Geeignet für: Her­ren, Damen
Einsatzbereich: Zeit­fah­ren, Renn­rad
Mehr Daten zum Produkt

Tests (3) zu Casco Speedster

    • RennRad

    • Ausgabe: 5/2014
    • Erschienen: 04/2014
    • Seiten: 1

    ohne Endnote

    Mit dem Casco Speedster zeigt sich das Magazin „RennRad“ insgesamt sehr zufrieden. Das Einstellen des Fahrradhelms wird als schnell und unproblematisch beschrieben, zudem kann es stufenlos erfolgen. Entsprechend angenehm soll der Sitz des Speedsters sein. Das Polster am Kinn verstärkt diese Wahrnehmung. Das Visier konnte die Redaktion ebenfalls überzeugen. Das Sichtfeld wird als angemessen und angenehm bezeichnet, auch die eigentliche Sicht wird positiv bewertet. Selbst bei Belastungsproben soll es nicht zum Beschlagen kommen. Lob erntet der Speedster auch für seine Reflektorbänder.

    Als etwas knifflig werden das Verstellen des Kinnriemens sowie das Wechseln zwischen dunklem und durchsichtigem Visier beschrieben. Laut der Redaktion hemmt das Visier ein wenig die Luftzirkulation. Wird eins der Visiere verwendet, soll es so unter dem Helm damit ein bisschen wärmer werden.

     Mehr Details

    • triathlon

    • Ausgabe: Nr. 143 (September 2016)
    • Erschienen: 08/2016

    ohne Endnote

    „Plus: gutes Sichtfeld, auch bei Regen; gute Durchlüftung; variables Visier.
    Minus: Verschluss ist etwas kompliziert.“  Mehr Details

    • TRITIME

    • Ausgabe: 3/2015
    • Erschienen: 05/2015
    • 5 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „... modernes Design, ein integriertes, abnehmbares Visier, austauschbare Scheiben und ein partieller Insektenschutz machen den SPEEDster zu einem echten Hingucker. Der in Form eines einfachen Einhängeverschlusses ausgestattete Schließmechanismus mag im ersten Moment zwar etwas gewöhnungsbedürftig erscheinen, das An- und Absetzen funktioniert jedoch nach wenigen Versuchen blitzschnell und reibungslos. ...“  Mehr Details

zu Casco Speedster

  • Casco Erwachsene Fahrradhelm Speedster Schwarz, M

    Adaptive Aerodynamik: Eine der vielen Abrisskanten am Heck sorgt je nach Kopfposition für die situativ beste Aerodynamik ,...

  • Casco Erwachsene Fahrradhelm Speedster Schwarz, L

    Casco Erwachsene Fahrradhelm Speedster Schwarz, L

  • Casco Speedster Rennradhelm-ohne Visier-White Black, Kopfumfang:59-63 cm

    Farbe:  white black Größenvarianten:   (54 - 58cm) , M - L (59 - 63cm) Norm:  EN 1078 (europäische Fahrradhelm - ,...

Kundenmeinungen (18) zu Casco Speedster

18 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
10
4 Sterne
5
3 Sterne
2
2 Sterne
1
1 Stern
0
  • Der Helm für tiefe Lenkerpositionen und flotte Gangart

    von Bob der Biker
    (Sehr gut)
    • Vorteile: aerodynamisch, atmungsaktiv, gut sichtbar, sportive Optik, entspannte Kopfhaltung
    • Nachteile: nur zwei Größen verfügbar
    • Geeignet für: Alltäglicher Gebrauch, Triathlon-Lenker, Drop Bars, Regenrennen, Radsport
    • Ich bin: Begeisterter Radfahrer

    Ich habe den Casco Speedster gewählt, weil das Preis-Leistungs-Verhältnis deutlich besser ist als beim Speed Airo. Einen "echten" Airo-Helm möchte ich nicht fahren.

    Genial ist das Gefühl keine Brille auf zu haben und dennoch vollkommenen Schutz für die Augen zu geniessen.

    In den tieferen Körperhaltungen auf der Tri-Bar oder der unteren Lenkerposition am Rennrad ist es angenehm, dass man den Kopf um einige Grad weniger in den Nacken strecken muss, da das Gesichtsfeld größer ist. Es fehlt halt der störende Brillenrand.

    Beim völlig verregneten Velothon 2014 ist das Visir auch völlig geschlossen nicht beschlagen. Viele andere Fahrer hatten ihre Brillen ausgezogen und mussten ohne Augenschutz durch den Regen fahren.

    Bei Trainingsfahrten bei 30° ist die gute Belüftung positiv aufgefallen.

    Etwas gewöhnungsbedürftig ist der Kontakt des Visirs mit der Nase, wenn das Visir völlig geschlossen ist. Für Regen und Hitze kann das Visir aber auch um ca. 5mm "aus der Rastposition" vorgeschoben werden.

    Der Verschluss gefällt mir sehr gut, die Einstellbarkeit ist vielseitiger als bei Standard-Helmen und wurde von Casco prima gelöst.

    Die Polsterung ist gut, im vorderen Bereich aber recht Punktuell mit 2 Anlageflächen an den Stirnseiten, was wahrscheinlich einen Kompromiss zwischen Tragekomfort und Belüftung darstellt.

    Zur Optik: Mir gefällt der Helm, aber das darf ja jeder für sich entscheiden. Ich wurde schon angesprochen, wo man so einen Helm bekommen kann...

    Für mich ist der Casco Speedster die gelungene Synthese aus Aerodynakik, Komfort, Sportlichkeit und Alltagstauglichkeit.

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Casco Speedster

Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Einsatzbereich
  • Rennrad
  • Zeitfahren
Gütesiegel
  • CE
  • EN DIN 1078
  • TÜV
Ausstattung Visier
Kopfumfang
  • 54 cm
  • 55 cm
  • 56 cm
  • 57 cm
  • 58 cm
  • 59 cm
  • 60 cm
  • 61 cm
  • 62 cm
  • 63 cm

Weitere Tests & Produktwissen

Passt und hat Luft

RennRad 5/2014 - Beim Auspacken des Casco Speedster fällt einem sofort das abnehmbare, in den Helm integrierte Visier auf. Er soll also vor allem aerodynamisch sein. Bei den Tests ging es für mich dann auch erst einmal darum, inwieweit und wie lange man unter Belastung im Speedster "kühlen Kopf" bewahren kann. Also erst einmal den Helm aufgezogen und eingestellt. Das ging alles recht schnell. Der Speedster sitzt gut am Kopf und ist über ein Drehrad stufenlos verstellbar. …weiterlesen