• Gut 2,1
  • 6 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (2,1)
6 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Touchscreen: Nein
Live Streaming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Canon Legria HF M406 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (70 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Testsieger“,„Kauftipp“

    Platz 1 von 7

    „Plus: sehr gute Lowlight-Qualität; zwei Kartenschächte; potenter Akku; Fernbedienung mitgeliefert.
    Minus: mäßiger Weitwinkel.“

    • Erschienen: Juli 2011
    • Details zum Test

    „gut“ (2,3)

    „Guter HD-Camcorder mit Speicherkarte. Liefert sehr gute Videos bei Kunstlicht. Fotos nur befriedigend. Kein Blitz. 10fach Zoom (gemessen: 9fach). Handhabung insgesamt befriedigend. Besonderheit: Progressiver 25p-Aufnahmemodus. Nimmt 25 Full HD-Bilder pro Sekunde auf.“

  • „gut“ (4 von 5 Sternen)

    4 Produkte im Test

    „Plus: Sehr gute Bildqualität; Gute Videos bei wenig Licht, Zubehörschuh.
    Mittel: Etwas klobiger als Konkurrenz; Recht geringer Weitwinkel.
    Minus: -.“

  • „gut“ (70 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Testsieger“,„Kauftipp“

    Platz 1 von 7

    „Der 406er filmt auf Karte - und das wie sein großer Bruder gleich doppelt. Das bringt Speicherplatz satt, den er mit hochwertigen Aufnahmen füllt, die vor allem im Lowlight ihresgleichen suchen. Hinzu kommen ein potenter Akku und eine Fernbedienung, die im Testfeld leider selten ist. Sein einziges Manko ist die schmale Weitwinkelwirkung.“


    Info: Dieses Produkt wurde von VIDEOAKTIV in Ausgabe Sonderheft Camcorder Kaufberater 1/2012 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: Mai 2011
    • Details zum Test

    „gut“

    „Das Legria-Modell HF M406 präsentierte einen durchwachsenen Eindruck. ... Der HF M406 wird in der Bildqualität offenbar hauptsächlich durch die Qualität des Objektives etwas eingebremst. ... Mustergültig erweisen sich die größeren Proportionen des Gehäuses. Weitere positive Erkenntnisse bestanden in der Lichtempfindlichkeit und der Tonqualität. ...“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Canon Legria HF M406

Features
  • Digitalkamerafunktion
  • Gesichtserkennung
  • Bewegungserkennung
  • Szenenerkennung
Direktupload fehlt
Wechselobjektiv fehlt
Videobearbeitungsfunktion fehlt
Kino-/Effektfilter fehlt
3D-Konverter fehlt
Szenenerkennung vorhanden
Integrierter Beamer fehlt
Auflösung
Video-Auflösung
Full-HD vorhanden
Technische Daten
Sensor
Sensortyp CMOS
Objektiv
Optischer Zoom 10x
Digitaler Zoom 200x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator fehlt
Bildstabilisatorentyp Optisch
Sucher LCD
Displaygröße 3"
Touchscreen fehlt
Videoleuchte fehlt
Konnektivität
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
NFC fehlt
WLAN fehlt
Anschlüsse
Mikrofon-Anschluss fehlt
SDI-Ausgang fehlt
Features
Autofokus-Verfolgung fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Bewegungserkennung vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Live Streaming fehlt
Mikrofonzoom fehlt
Peaking fehlt
Pre-Recording fehlt
Loop-Recording fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung fehlt
Zeitlupe fehlt
Zeitraffer fehlt
Zebra-Modus fehlt
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ
  • SD
  • SDHC
  • SDXC
Interner Speicher 64 GB
Festplattenkapazität 0 GB
Aufzeichnung
Videoformate AVCHD
Ton-Codecs Dolby Digital
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 350 g

Weiterführende Informationen zum Thema Canon HFM 406 können Sie direkt beim Hersteller unter canon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

A Star is Born

zoom 1/2012 - Wenn man mit einer neuen Kamera, die nicht mal 14.000 Euro kosten wird, nach Hollywood geht, um sie der Kinowelt vorzustellen, dann hat man wohl Großes vor. In den Paramount Studios lauschten die Gäste verblüfft den Worten des Canon-Chefs Fujio Mitarai: ‚Bitte nehmen sie uns in den Kreis der professionellen Filmemacher auf!‘ Aber kann die neue Canon C300 wirklich gegen die etablierten von Arri und RED anstinken? Die beste Nachricht kam, wie so häufig, am Schluss: Canon bereitet bereits eine neue DSLR vor, die auch hochauflösendes Kino kann – in 4K im APS-H-Format.Auf vier Seiten stellt die Zeitschrift zoom (1/2012) Canons neues Profigerät für den Broadcast-Bereich vor und sagt, was sie von dem neuartigen Kino-Camcorder-System halten. …weiterlesen

Oscar für Sony

Stiftung Warentest 11/2011 - Verwenden Sie ein separates Mikrofon oder sogar einen Audiorekorder. Beides macht ihre Tonspur hitverdächtig. Goldene Palme für die Vielseitigkeit Den Preis für den vielseitigsten Camcorder teilen sich Testsieger Sony CX700 und Canon Legria S30. Schärfe und Belichtung lassen sich auch von Hand einstellen. Sony blendet bei Überbelichtung sogar ein Zebramuster ein: Das hilft beim Einstellen der Helligkeit. Eine Funktion aus dem Profibereich. Mit seiner Infrarotleuchte filmt der Sony sogar nachts. …weiterlesen

Zwerge mit Extras

VIDEOAKTIV 5/2011 - Schon die Topmodelle HF G 10 und XA 10 (Heft 4/2011) überzeugten mit sehr guter Lowlight-Qualität. Den gleichen Chip nutzt auch die M-Serie und macht den Vorzug damit deutlich erschwinglicher. Der Filmer hat die Wahl zwischen dem M 406 (der nur auf Karte aufzeichnet) oder dem 50 Euro teureren M 46, der neben den zwei Kartenschächten noch einen 16-Giga byte-Festspeicher mitbringt. Damit bietet er die Möglichkeit, HD-Aufnahmen vom Festspeicher in Standard Definition auf Karte zu konvertieren. …weiterlesen

Großes HD-Feeling

Videomedia Nr. 142 (6-8/2011) - Bei Canon beginnt die Mittelklasse zu einem Preis von 650 Euro. Dafür wird unser Testmodell Legria HF M406 verkauft. Alternativ vermarktet Canon dasselbe Modell als Legria HF M46, dann mit 16 GB internem Flashspeicher für 700 Euro. Wer den Camcorder gleich mit 32 GB Flashspeicher wünscht, muß für den Legria HF M41 lediglich 800 Euro zahlen. …weiterlesen