Canon EOS C300 Mark II Test

(4K-Camcorder)
  • Sehr gut (1,4)
  • 2 Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Ultra-HD (4K): Ja
  • Typ: Profi-Camcorder
  • Touchscreen: Nein
  • Live Streaming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Canon EOS C300 Mark II

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 1/2016
    • Erschienen: 11/2015
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (78 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    „Die Diva ist praktischer geworden, und sie beherrscht von allen 4K-Kameras die meisten und ambitioniertesten Aufzeichnungsmodi. Auch die raffinierte RAW-Ausgabe über nur ein Kabel ist ein Meilenstein, und die Tonsektion kann mit Broadcast-Camcordern mithalten. Den Einsatz würde ich dennoch im Bereich Spielfilm/Feature sehen ... für den schnellen 4K-Dreh mit Kinolook ist sie der Sony FS 7 unterlegen. ...“

    • PROFIFOTO

    • Ausgabe: 12/2015
    • Erschienen: 11/2015
    • 2 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Film- oder Broadcast-Produzenten erhalten mit der EOS C-300 Mark II eine optimale 4K-Filmqualität mit einer Broadcast-typischen Auflösung von 3.840 x 2.160 bzw. der DCI Cinema-Auflösung von 4.096 x 2160.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Canon EOS C300 Mark II

  • Canon Legria HF G26 Full-HD Camcorder (Mit 20-

    HF G26

Datenblatt zu Canon EOS C300 Mark II

Auflösung
Video-Auflösung
Ultra-HD (4K) vorhanden
Technische Daten
Typ Profi-Camcorder
Sensor
Sensortyp Super 35mm CMOS
Sensorauflösung 9,84 MP
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator fehlt
Bildstabilisatorentyp kein Bildstabilisator
Sucher Elektronisch
Displaygröße 4"
Touchscreen fehlt
Videoleuchte fehlt
Konnektivität
Bluetooth fehlt
GPS vorhanden
NFC fehlt
WLAN vorhanden
Anschlüsse
Mikrofon-Anschluss vorhanden
SDI-Ausgang fehlt
Features
Autofokus-Verfolgung fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Gesichtserkennung vorhanden
Live Streaming fehlt
Mikrofonzoom fehlt
Peaking vorhanden
Pre-Recording vorhanden
Loop-Recording vorhanden
Windgeräusch-Unterdrückung vorhanden
Zeitlupe vorhanden
Zeitraffer vorhanden
Zebra-Modus vorhanden
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ
  • CompactFlash
  • SD
  • SDHC
Aufzeichnung
Videoformate XAVC S
Video-Codecs H.264 (MPEG-4)
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Breite 190 mm
Tiefe 265 mm
Höhe 226 mm
Gewicht 3435 g

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Rückkehr der Diva VIDEOAKTIV 1/2016 - Das System ist dann nicht schwer, und der Bildstabilisator ist so gut wie der des verwendeten Objektivs. Schraube ich aber den Griff auf und darüber noch den sperrigen Monitor samt XLR-Tonanschlussplatte, wird das Gerät unhandlich und der Stativbetrieb zur Pflicht. Auch das größte mechanische Manko der C300 war diesem externen Monitormodul geschuldet: die Kabelverbindung, die das Videobild zum Monitor und das Audiosignal zum Prozessor befördert. …weiterlesen


Filmen à la Carte VIDEOAKTIV 3/2010 - In der Kompatibilität kann ihr keiner das Wasser reichen, zumindest was das Dateisystem anbelangt: Jede CompactFlash-Karte auf dem Markt, gleichgültig, welcher Kapazität, sollte im jeweiligen Camcorder oder Recorder funktionieren. Entscheidend ist jedoch die Schreibgeschwindigkeit der jeweiligen Karte. In der Spezifikation ist ein theoretisches maximales Tempo von 133 Megabyte pro Sekunde (MB/s) festgelegt, aktuell beträgt die höchste Geschwindigkeit rund 90 MB/s. …weiterlesen


Golftours in 3D VIDEOAKTIV 3/2012 (April/Mai) - Statt der 1100 Euro für das gesamte Plug-in installierte er aber die 99 US-Dollar-Basisversion. Das passt zum Konzept von VIDEOAKTIV: maximales Ergebnis bei minimalem Einsatz. Steuers Schnitt-Mac mit OS X 10.6.8 hat nur zwei 3-Gigahertz-Prozessoren, 4 Gigabyte Arbeitsspeicher und ein 800-Gigabyte-Raidsystem, um die Daten zu speichern. Panasonic lieferte einen 37-Zoll-Monitor (TXL 37-DT 35) zur 3D-Kontolle der Aufnahmen. …weiterlesen


So funktioniert ein Camcorder Audio Video Foto Bild 2/2010 - Dazu sind in den Camcorder Sensoren eingebaut, die selbst kleinste Bewegungen registrieren. Das Objektiv selbst (siehe links) besteht aus mehreren Glaslinsen. Eine davon 1 ist beweglich gelagert. Miniatur-Motoren verschieben sie – und zwar gegenläufig zu 1 der von den Sensoren registrierten Zitterrichtung. Ergebnis: Das Motiv trifft ohne Verwackeln auf den Aufnahmesensor. Achtung: Manchmal bewerben Hersteller elektronische Bildstabilisatoren. …weiterlesen