• Sehr gut 1,5
  • 1 Test
Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Digi­tale Spie­gel­re­flex­ka­mera
Auf­lö­sung: 18,1 MP
Sen­sor­for­mat: Voll­for­mat
Sucher­typ: Optisch
Mehr Daten zum Produkt

Canon EOS-1D C im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (73 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“, „Testsieger“

    Platz 1 von 2

    „Die 1D C erobert die Top-Position in unserer Foto-Bestenliste. Mehr geht zurzeit nicht, obwohl Canon bei der 50p-Aufzeichnung etwas patzt. Doch insgesamt ist das Level so hoch, dass auch 10 000 Euro gut angelegt sind. Weniger für Dokumentaristen – eher für Polizisten, die auch bei stockfinsterer Nacht noch gute Aufnahmen brauchen. Und auch 4K ist zurzeit nur mit dem JVC-Henkelmann GY-HMQ 10 günstiger und praktischer zu bekommen.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Canon EOS Ra Gehäuse

Einschätzung unserer Autoren

Canon EOS-1DC

Profi-​Foto-​ und Film­ka­mera zu glei­chen Tei­len

Mit der EOS-1D C von Canon sollen nicht nur Profi-Fotoaufnahmen gelingen, sondern auch Filme in Kinoqualität gefilmt werden können. Das absolute Profi-Gerät ist für etwa 11.600 EUR zu haben.

High-Class

Seit der EOS 5D Mark II geht Canon einen bahnbrechenden Weg in der Entwicklung einer Foto- und Filmkamera, die beides in gleicher Qualität kann. Mit der 1D C ist wieder ein neuer Standard gesetzt worden. Während bereits in der EOS-1D X allerhand Technik für die Filmerei integriert ist, setzt Canon mit der C noch einiges oben drauf, was man auch am doppelt so teuren Preis deutlich zu spüren bekommt. So hat die X zwar bereits zwei sehr schnelle Digic 5+ Prozessoren und ein massives Metallgehäuse, bei weitem aber nicht so viele Möglichkeiten und Funktionen wie die C zur Auswahl.

4K-Videos

Mit dem absoluten Spitzengerät sind 4K-Videos möglich. In einer Full-HD-Qualität kann sie 50 oder 60 Bilder in der Sekunde aufzeichnen. Im Kinolook wird mit 24 Bildern in der Sekunde gedreht. Eine Adaption auf diverse Kinooptiken ist mit dem Super-35-Kinoformat möglich. Reihenaufnahmen sind mit bis zu 14 Bildern in der Sekunde machbar. Die Produkte kann man auf dem mit 3,2 Zoll sehr großen Display kontrollieren oder aber dank HDMI-Ausgang für unkomprimierte 4.2.2 Full-HD-Videosignal mit 8-Bit auf dem Fernseher bestaunen.

Weitere Feature

18,1 Megapixel löst der Vollformat-CMOS-Sensor auf. Über schlechte Lichtverhältnisse muss sich der Profi bei einem ISO-Wert von 25.600 auch keine Gedanken machen. Natürlich ist die Kamera mit allen EF- und EF-Cinema-Objektiven kompatibel, hat einen Mikrofonanschluss für ein externes Profi-Gerät und kann mit einem Director Rigging Set verwendet werden. Spritzwasser- und Thermogeschützt steckt das massive Gehäuse auch Stöße gut weg.Im Übnrigen stehen der Kamera 61 Messpunkte zur Verfügung.

Fazit

Als ambitionierter Hobbyfotograf wird man sich kaum das Flaggschiff der EOS-Reihe leisten. Aber sobald sich die Gelegenheit ergibt die Kamera auf Herz und Nieren zu testen, sollte man sich dieses Erlebnis nicht entgehen lassen. Wer sich zu diesem absoluten Profi-Gerät belesen möchte, kann sich dazu den sehr interessanten Artikel in der Videoaktiv vornehmen.

Aus unserem Magazin:

Datenblatt zu Canon EOS-1D C

Features
  • Live-View
  • Sensorreinigung
  • Bildbearbeitungsfunktion
  • Metadaten-Tag
Outdooreigenschaften Staubgeschützt
Videofähig vorhanden
Allgemeines
Typ Digitale Spiegelreflexkamera
Sensor
Auflösung 18,1 MP
Sensorformat Vollformat
ISO-Empfindlichkeit 100 - 51.200
Gehäuse
Gewicht 1355 g
Staub-/Spritzwasserschutz vorhanden
Ausstattung
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Langzeit-Synchronisation
Fokus & Geschwindigkeit
Autofokus
Autofokus vorhanden
Display & Sucher
Displaygröße 3,2"
Suchertyp Optisch
Video & Ton
Maximale Videoauflösung
  • Full HD
  • HD
Videoformate MOV
Speicherung
Bildformate
  • JPEG
  • RAW
  • Motion JPEG

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: