Sehr gut (1,3)
4 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: D/A-​Wand­ler
Ein­gänge: Digi­tal Audio (koaxial), USB, Digi­tal Audio (optisch)
Aus­gänge: XLR, Cinch
Mehr Daten zum Produkt

Cambridge Audio DacMagic 200M im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Endnote ab 06.10.21 verfügbar

    „Der neue Cambridge Audio DacMagic 200M ist für seinen Preis exzellent verarbeitet sowie außerordentlich gut ausgestattet und kann damit extrem flexibel eingesetzt werden. Die hohen unterstützten PCM- und DSD-Raten machen ihn zusammen mit MQA-Support zum zukunftssicheren Universalgenie. Seidiger, ermüdungsfreier Klang, der aber nicht das letzte Wort in Transparenz oder Hörspaß hat.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Klangurteil: 110 Punkte

    Preis/Leistung: „überragend“, „Preistipp“

    „Das Umschalten zwischen fester und variabler Ausgangsspannung ist etwas trickreich und erschließt sich nur aus dem Studium der Bedienungsanleitung. Das gilt auch für weitere Funktionen. Allerdings blieb Cambridge kaum etwas anderes übrig, weil hier kein Display für Einstellmenüs zur Verfügung steht. Eine Fernbedienung wäre hier sicher die elegantere Lösung – auch in Bezug auf den Alltag.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    90 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „überragend“, „Highlight“

    „Der DacMagic 200M vereint in sich alle derzeit erforderlichen und machbaren Features einschließlich MQA-Decoder und setzt noch einen leistungsfähigen Kopfhörerausgang obendrauf. Klanglich zählt der körperlich kleine Wandler zu den ganz Großen und begeistert mit seiner dreidimensionalen, engagierten und druckvollen Darstellung. Fürs Geld ein Hammer!“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (4,2 von 5 Sternen)

    Pro: feinaufgelöste und gut abgestimmte Wiedergabe; DSD- und MQA-Unterstützung; gute Pre-Outs (Cinch und XLR).
    Contra: keine Verstärkungsanpassung möglich. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Cambridge Audio DacMagic 200M

Einschätzung unserer Autoren

DacMagic 200M

Über­zeu­gend -​ nur lei­der ohne Dis­play

Stärken
  1. extrem hohe Klangauflösung
  2. große Anschlussvielfalt
  3. MQA-Decodierung für verlustarme Übertragung
  4. akzeptabler Preis
Schwächen
  1. keine eingebaute Anzeige

Mit der enormen Auflösung von 32 bit und 768 Kilohertz im Vergleich zu typischerweise höchstens 24 bit und 192 Kilohertz erreicht der Audio-Konverter von Cambridge annähernd Studio-Qualität. Damit der Datenstrom dabei nicht zu groß wird, was beim Streamen zu Problemen führen kann, wird MQA unterstützt. Die Technologie soll dafür sorgen, dass eine möglichst verlustarme Komprimierung durchgeführt wird. Auch digitale Signaturen und Informationen zu Klangqualität lassen sich implementieren, sofern auch andere Gerät im Tonstudio dies unterstützen. Die Audio-Eingänge sind vielfältig gestaltet. Neben dem USB-B-Stecker für die Nutzung als USB-DAC stehen zwei optische und zwei digitale Coaxial-Anschlüsse zur Verfügung. Natürlich fehlt auch XLR nicht. Bei all der ziemlich beeindruckenden Technik, die zudem durch Bluetooth mit aptX auch Wohnzimmer-tauglich abgerundet ist, hätte ein kleines Display auf der Vorderseite bestimmt noch Platz gefunden. Mehr elektrische Störungen als die zwölf primitiv wirkenden LEDs würde dies sicher nicht verursachen.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Audio-Konverter

Datenblatt zu Cambridge Audio DacMagic 200M

Typ D/A-Wandler
Eingänge
  • Digital Audio (optisch)
  • Digital Audio (koaxial)
  • USB
Ausgänge
  • Cinch
  • XLR
Tonformate PCM, DSD
Abmessungen 215 x 191 x 52 mm
Gewicht 1,2 kg
Features Bluetooth
Weitere Produktinformationen: mit Dual ESS ES9028Q2M DACs

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Der neueste Test erschien am .