• keine Tests
Produktdaten:
Typ: Kin­der­sitz
Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe 0+-​I (bis 18 kg)
Nur Isofix-Befestigung: Nein
Vorwärts und rückwärts: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Bequemer, aber leicht wackeliger Reboarder

Stärken

  1. Rückwärtsoption bis ins Kindergartenalter
  2. hochwertige Optik
  3. waschbeständiger Polsterbezug
  4. Bezugsstoff ohne Gurtfädelei zu entfernen

Schwächen

  1. geringe Seitenstabilität bei Rückwärtsmontage
  2. mit dem Entfernen der Neugeborenen-Einlage fehlt auch der Seitenschutz
  3. Einstieg des Kindes durch Autogurt erschwert
  4. Materialqualität erfüllt nur moderate Ansprüche

Sicherheit

Unfallschutz & Gurt

Schwach: Der Baby- und Kleinkindsitz, wahlweise rückwärts bis ins Kindergartenalter verwendbar, soll Kunden beruhigen, deren Auto noch nicht auf Isofix vorbereitet ist. Doch beim Einbau mit dem konventionellen Fahrzeug-Dreipunktgurt büßt er enorm an Grund- und Seitenstabilität ein.

Komfort

Polster

Mit seiner Polsterdicke und der Neugeborenen-Einlage ist der Sitz eine hochwertige Erscheinung. Doch die Einlage ist nicht schrittweise zu entfernen, sondern nur im Ganzen. Entfernst Du die Einlage, sobald sie für Dein Kind zu massig erscheint, kommt es zu einer Sicherheitslücke: älteren Kids fehlt dann die Kopfabstützung.

Verstellfunktion

Lob verdient der Babyautositz angesichts seiner flexiblen, vor allem gemütlichen Sitz- und Liegepositionen in allen üblichen Anwendungsszenarien – vorwärts, rückwärts, auf Reisen oder auf den täglichen Fahrstrecken.

Platzangebot

Hier leistet sich Römer einen Schnitzer: Er verweigert seinem Reboarder ausreichende Platzverhältnisse nach dem Anschnallen im Sitz. Wenn Nutzer berichten, dass sie die Schultergurte schon bei einem sieben Monate alten Baby in die höchste Einstellung bringen müssen, läuft etwas schief.

Handhabung

Ein- & Ausbau

Der Einbau birgt Tücken. Der Autogurt lässt sich nicht faltenfrei in die Gurtösen friemeln und die Gurtführung über die hintere Mitte der Rückenlehne ist ungünstig. Auf diese Weise ist der Gurt immer im Weg und der Einstieg erschwert. Bitte nachbessern.

Anschnallen

Das Anschnallen des Kindes im Sitz, der Königsdisziplin bei Reboardern, sorgt für Unmut in den Nutzermeinungen. Der Diagonalgurt liegt direkt in der Einstiegsluke, sodass Du Dein Kind waagrecht in den Sitz heben musst. Bei einem hochbeinigen SUV mag das klappen, bei einem sportlichen Golf wirkt das rückenfeindlich.

Materialqualität

Verarbeitung

Die Material- und Verarbeitungsqualität erfüllt durchaus gehobene Anforderungen. Nutzern gefällt die hochwertige Optik des Sitzes, der Fans der Marke nicht enttäuscht, einem wirklich kritischen Blick aber nicht standhält. Der Preisunterschied zu höherwertigen Sitzen ist durchaus sichtbar.

Polsterbezüge

Mehr geht immer, doch bei Römer ist das ungewöhnlich: Bei der Stoffwahl lässt der Hersteller unnötig Punkte liegen. So richtig wertig fühlt sich der Kindersitz laut Aussage der Kundschaft nicht an. Wenn Du besonderen Wert auf anschmiegsame Stoffe mit viel Luftdurchlässigkeit legst, hilft nur Ausprobieren, da jeder hier anders empfindet.

Der Britax Römer First Class Plus wurde zuletzt von Sonja am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

First Class Plus

Rückwärts, vorwärts – und etwas hakelig

Mit dem First Class Plus führt Britax Römer einen flexiblen Kindersitz im Sortiment, der Babyschale und Kindersitz in sich bündelt. Sein Gebrauch erstreckt sich daher für Kinder vom ersten Tag bis zum Alter von etwa vier Jahren. Doch leider trüben einige Kritikpunkte den positiven Gesamteindruck des Kombinationssitzes, darunter die etwas umständliche Handhabung.

Vorwärts und rückwärts - bis zu vier Jahren

Der First Class vereint Babyschale und Kindersitz in einem und kann ab dem Sitzalter auch vorwärts montiert werden. Weil er mit dem Fahrzeuggurt fixiert wird, eignet er sich insbesondere für den flexiblen Einbau in verschiedene Familienfahrzeuge. Sogar bei stärker ausgeformten Autositzen soll er sich recht gut einpassen, allerdings ist solches Herstellerversprechen dem Kontakt mit der Alltagspraxis nicht gänzlich gewachsen: So berichten bisherige Kunden, dass er ein geringfügiges Spiel zur Seite habe, mitunter mache er dadurch einen recht instabilen Eindruck.

Einlagesystem für natürliche Schlafposition

Erfreulicherweise verkündet der sitzeigene Hosenträgergurt die exakte Gurtspannung per Klickgeräusch, sodass Fehlbedienungsrisiken nahezu ausgeschlossen sein sollten. Schulterpolster und Abstandshalter wiederum schützen den Kinderkörper gegen die Vorwärtsrotation bei einem Unfall. Das Einlagesystem für Neugeborene und eine erweiterte Schlafposition bürgen für eine natürliche Schlafhaltung des Kindes im Rückwärtsmodus. Allerdings falle das unter dem Bezug verbaute Material durch billige Plastikausführung auf, wie negative Kundenbewertungen zeigen.

Alternative Gurtführung bei kurzen Fahrzeuggurten

Fixiert wird er mit dem Standardgurt, allerdings ist hierfür eine größere Operation vonnöten: So berichten Kunden, dass man den Autogurt mehrfach am Sitz einfädeln müsse. Dabei lässt sich einiges falsch machen, auch brauche man etwas Zeit – insbesondere mit einem Kleinkind im Sitz sei das Ganze keine Freude. Vorteil beim First Class Plus: Hat das Auto nur kurze Gurte, kann eine alternative Gurtführung gewählt werden. Dennoch: Angesichts der Pfriemelei dürfte klar sein, dass der First Class Plus für Ungeduldige nicht die erste Wahl ist.

Nimmt viel Platz zum Beifahrersitz weg

Bei Montage entgegen der Fahrtrichtung nimmt er laut Kundenbewertungen außerdem viel Platz weg, selbst bei ganz nach vorn gerücktem Beifahrersitz habe man mitunter Probleme. Konzeptbedingte Nachteile der rückwärts gerichteten Kombinationssitze wie der hohe Platzbedarf zeigen sich also auch beim First Class Plus – doch damit ist zugleich geklärt, warum dies nicht zu einem zwingenden Punktabzug führen kann. Beifall verdient die seitliche Gurthalterung für den einfachen Ein- und Ausstieg. Auch ist der Bezug leicht abnehmbar und waschbar – sogar ohne umständliche Fädelei der Gurte.

Abschließend bleibt festzuhalten: Wer einen Kleinwagen sein eigen nennt, muss mit den typischen Nachteilen eines rückwärts gerichteten Kombinationssitzes leben, wer viel Platz und Geduld hat, wird mit dem First Class aller Wahrscheinlichkeit nach fündig. Auch kommt er zu einem recht attraktiven Kurs: Bei Amazon wird er für 155 EUR gelistet.

zu Britax Römer First Class Plus

  • Britax Römer Kindersitz Geburt - 18 kg, FIRST CLASS PLUS Autositz Gruppe 0+/1,

    Made in Britain Herausnehmbarer Neugeborenen - Einsatz für eine komfortable und ergonomische Liegeposition Interaktives ,...

  • Britax Römer First Class Plus Kindersitz

    Der Kindersitz First Class plus aus dem Hause Britax Römer verbindet maximale Sicherheit mit optimalem Sitzkomfort. ,...

  • Britax Römer Kindersitz First Class

    5 Punkt Gurtsystem Neugeboreneneinsatz entahlten Tiefe, weich gepolsterte Seitenwagen Spezial - Schulterpolster ,...

  • Britax Römer Kindersitz First Class plus Fire Red - rot

    Gruppe 0 + / 1, Gewicht: 0 bis 18 kg, Alter: ab Geburt bis ca. 4 Jahre Der First Class plus vereint in sich die Vorteile ,...

  • Britax Römer Kindersitz Geburt - 18 kg, FIRST CLASS PLUS Autositz Gruppe 0+/1,

    Made in Britain Herausnehmbarer Neugeborenen - Einsatz für eine komfortable und ergonomische Liegeposition Interaktives ,...

  • BRITAX RÖMER Auto-Kindersitz First Class Plus, Cosmos Black, schwarz

    Der Auto - Kindersitz First Class Plus von Britax ist ein Sitz der Klasse 0 + / I und wurde speziell für Kinder mit ,...

  • Britax Römer Kindersitz Geburt - 18 kg, FIRST CLASS PLUS Autositz Gruppe 0+/1,

    Made in Britain Herausnehmbarer Neugeborenen - Einsatz für eine komfortable und ergonomische Liegeposition Interaktives ,...

Kundenmeinungen (67) zu Britax Römer First Class Plus

3,9 Sterne

67 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
42 (63%)
4 Sterne
12 (18%)
3 Sterne
7 (10%)
2 Sterne
3 (4%)
1 Stern
3 (4%)

3,9 Sterne

67 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Britax Römer First Class Plus

Allgemeine Informationen
Typ Kindersitzinfo
Gewicht 8,4 kg
Körpergewicht & Körpergröße
Gruppe nach Körpergewicht Gruppe 0+-I (bis 18 kg)info
Altersgruppe Kleinkind
Einbau
Nur Isofix-Befestigung fehlt
Isofast fehlt
Stützbein fehlt
Top-Tether fehlt
Sitzrichtung
Vorwärts und rückwärts vorhanden
Anschnallen
3-Punkt-Gurt fehlt
5-Punkt-Gurt vorhanden
Autogurt vorhanden
Fangkörper fehlt
Seitliche Gurthalter fehlt
Beckengurt fehlt
Verstellbarkeit
Sitz
Drehbar fehlt
Mitwachsend vorhanden
Verschiebbarer Fangkörper fehlt
Verstellbare Sitzbreite fehlt
Gurt
Höhenverstellbarer Schultergurt vorhanden
Zentraler Gurtstraffer vorhanden
Kopfstütze
Höhenverstellbare Kopfstütze vorhanden
Neigbare Kopfstütze fehlt
Rücken
Neigbare Rückenlehne vorhanden
Ausstattung
Einbaukontrolle vorhanden
Sitzverkleinerer vorhanden
Seitenaufprallschutz vorhanden
Zusätzliche Polster vorhanden
Schultergurtführung fehlt
Flaschenhalter fehlt
Schaukelfunktion fehlt
Reinigung
Bezug maschinenwaschbar vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Britax Römer First ClassPlus können Sie direkt beim Hersteller unter britax-roemer.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Britax Römer Max-WayCybex SironaCybex Sirona PlusHauck BodyguardABC Design Babysafe Risus mit Isofix-BasisHauck VarioguardJago Kinder AutositzMaxi-Cosi RubiBritax Römer Multi-Tech 2Klippan Triofix Isofix