Sehr gut (1,2)
5 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Fun­klaut­spre­cher, Sub­woofer
Fea­tu­res: aptX, Air­Play
Mehr Daten zum Produkt

Bowers & Wilkins Formation Bass im Test der Fachmagazine

  • 1,2; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“, „Highlight“

    2 Produkte im Test

    „Plus: exzellente Verarbeitung; resonanzfreie Konstruktion; handliche Abmessungen.
    Minus: -.“

  • „ausgezeichnet“ (90%)

    Preis/Leistung: „gut“ (8 von 10 Punkten)

    3 Produkte im Test

    Wiedergabequalität: 62 von 70 Punkten;
    Ausstattung/Verarbeitung: 10 von 10 Punkten;
    Benutzerfreundlichkeit: 10 von 10 Punkten;
    Preis/Leistung: 8 von 10 Punkten.

  • „ausgezeichnet“ (1,2); Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“, „Highlight“

    2 Produkte im Test

    Klang (70%): 1,2 (10 von 12 Punkten);
    Labor (10%): 1,1 (10 von 12 Punkten);
    Praxis (20%): 1,1 (10 von 12 Punkten).

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    „Mit dem Formation Bass kommen unauffällige, aber sehr tief reichende und präzise Bässe hinzu. Der Zugewinn fällt vor allem dann auf, wenn man den Subwoofer wieder abschaltet.“

    • Erschienen: Juni 2019
    • Details zum Test

    Klangurteil: 84 Punkte

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Empfehlung: Konzept“

    „Plus: zielgerichtet, dynamisch, konturenstark.
    Minus: -.“

zu Bowers & Wilkins Formation Bass

  • Bowers & Wilkins Formation Bass

Einschätzung unserer Autoren

B&W Bowers & Wilkins Formation Bass

Kom­pakte Maße, guter Klang

Stärken
  1. kinderleichte Installation
  2. konturierte, saubere Tiefbasswiedergabe
  3. für einen Subwoofer angenehm kompakt
Schwächen
  1. keine automatische Klangeinmessung
  2. etwas wenig Power

Der Formation Bass empfiehlt sich für Freunde der englischen HiFi-Schmiede Bowers & Wilkins. Besitzen Sie beispielsweise den Formation Wedge oder Duo, ist der Bass der ideale Partner, um der Tiefton-Performance unter die Arme zu greifen. Er wird per WLAN ins Netzwerk eingebunden, erkennt via App, welche B&W-Boxen in der Nähe sind und klingt sich in die Wiedergabe ein, laut "Audio" in der idealen Übergangsfrequenz. Die Installation ins Heimnetz und der Kopplungsprozess sind schnell erledigt, zudem gibt es gute Noten für die Tieftonperformance. Fazit des Tests: Die Bässe dröhnen nicht, sondern besitzen Kontur und fügen sich gut in den Gesamtsound ein.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Bowers & Wilkins Formation Bass

Typ
  • Subwoofer
  • Funklautsprecher
Features
  • AirPlay
  • aptX
Bauweise Geschlossen
Nennbelastbarkeit / Nennleistung 250 W
Frequenzbereich 30 - 150 Hz
Gewicht 12,5 kg
Konnektivität
  • LAN
  • WLAN
  • Bluetooth
Frequenzbereich (Untergrenze) 20 Hz
Abmessungen
Breite 28,1 cm
Tiefe 26 cm
Höhe 25,4 cm

Weiterführende Informationen zum Thema B&W Bowers & Wilkins Formation Bass können Sie direkt beim Hersteller unter bowerswilkins.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Sat-Anlage

video 9/2016 - Die beiden Koni links und rechts vom zentral angeordneten Uni-Q-Chassis sind nur für den Bass zuständig und haben keine negativen Einflüsse auf das tolle Abstrahlverhalten. Gegenüber dem zweiten Lautsprecher-Set von der britischen Insel, das im perfekten Hochglanz-Finish auftritt, mag die Q-Serie von KEF etwas hausbacken wirken. Doch wenn es um die Anschlussklemmen auf der Rückseite geht, kann auch KEF glänzen. …weiterlesen

Magic Cubes

AUDIO 4/2009 - Unter Idealbedingungen spielen alle drei fantastisch. Okay, der Klipsch hat mehr Punch, der Velodyne ist einen Tick präziser, der Sunfire der einzige handliche Woofer dieser Klasse. Im realen Raum zählt aber die Einmessung mehr als der letzte Klangpunkt: Automatisch hat der Klipsch die Nase vorn, den Velodyne sollte ein Equalizer-Experte einstellen. Einen Woofer ohne Einmessung wollen Sie danach nicht mehr – wetten, dass? …weiterlesen

Lichtgestalt

AV-Magazin.de 4/2015 - Dann erfolgt die Signalübermittlung über zwei getrennte Lautsprecherleitungen, was die Klangqualität unter Umständen verbessern kann. Durch das gute Rundstrahlverhalten der Shadow 209 ist eine Ausrichtung der Boxen direkt auf den Hörplatz nicht unbedingt notwendig und sollte nach persönlichem Ermessen beziehungsweise individuellem Hörgeschmack erfolgen. Die äußere Gestalt der neuen Magnat-Box ist klassisch und reduziert sich auf wenige dezente Designmerkmale. …weiterlesen