Boston Acoustics MC200Air im Test

(AirPlay-Lautsprecher)
MC200Air Produktbild
  • Gut 2,0
  • 1 Test
13 Meinungen
Produktdaten:
Sprachassistent: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Boston Acoustics MC200Air

    • audiovision

    • Ausgabe: 2/2013
    • Erschienen: 01/2013
    • Seiten: 1

    „gut“

    „Boston Acoustics' MC200 Air ist zwar vergleichsweise zurückhaltend, was die Lautstärke betrifft, doch spielt er dafür im Klangbild ganz vorne mit. Die zusätzliche DLNA-Wiedergabe macht ihn auch für Nicht-Apple-Geräte netzwerktauglich. Zu Kritik sehen wir uns aber wegen des fehlenden Standby-Betriebs und des damit einhergehenden hohen Stromverbrauchs veranlasst.“  Mehr Details

zu Boston Acoustics MC200 Air

  • Boston Acoustics MC200 AIR PC-Lautsprecher

    Boston Acoustics MC 200 Air weiss

Kundenmeinungen (13) zu Boston Acoustics MC200Air

13 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
6
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
3
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Boston Acoustics MC200 Air

Musik aus dem Heimnetz

Aktive Lautsprecher, mit denen man ohne Verstärker Musik aus dem Heimnetz abspielen kann, werden immer beliebter. Auch Hersteller Boston Acoustics schickt ein netzwerkfähiges Modell namens MC200Air ins Rennen.

Das Lautsprechersystem wird entweder per LAN oder drahtlos per WLAN mit einem Router verbunden. Fortan hat man Zugriff auf Musikdateien von DLNA-zertifizierte Servern im lokalen Netzwerk, also von Computern, NAS-Speichern und Smartphones. Überdies wird das Audio-Streaming via AirPlay unterstützt, soll heißen: Man kann Musik von einem portablen Gerät mit iOS ab Version 4.2 (iPod touch, iPad, iPhone) und von einem Computer (Mac oder PC) mit iTunes ab Version 10 komfortabel über den Lautsprecher anhören. Die Wiedergabe wird in diesem Fall direkt am Quellgerät gesteuert. Auf Radiosender und vergleichbare Dienste aus dem Internet muss man laut Datenblatt verzichten. Für lokale Zuspieler wie MP3-Player und Mobiltelefone steht ein Aux-Eingang bereit. Hinten am Gerät hat Boston außerdem eine USB-Buchse verbaut, über die man iPod und iPhone direkt anschließen und betreiben kann. Gleichzeitig werden die Akkus der Apple-Portis mit neuer Energie versorgt. In Sachen Schallwandlung setzt das Unternehmen auf zwei Breitbänder mit einem Durchmesser von je 89 Millimetern, die laut Datenblatt den Frequenzbereich von 70 bis 20000 Hertz abdecken. Für den nötigen Bassdruck, der zudem erfreulich unverzerrt sein soll, bürgt eine „BassTrac“ getaufte Schaltung. Auf Wunsch lässt sich das 40 Zentimeter breite, 15,2 Zentimeter hohe, 13,4 Zentimeter tiefe und 2,1 Kilogramm schwere System an der Wand befestigen. Eine Fernbedienung ist im Lieferumfang enthalten.

Der MC200Air wird nicht über Boxenklemmen, sondern per LAN, WLAN, Aux oder USB mit Musik versorgt. Was der Newcomer in Sachen Bedienkomfort und Klang leistet, werden die Tests der Fachmagazine zeigen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Boston Acoustics MC200Air

Technik
System Stereo-System
Streaming-Standards
AirPlay vorhanden
Chromecast integriert fehlt
Extras
Sprachassistent fehlt
Maße & Gewicht
Gewicht 2,1 kg
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: BAMC200B

Weiterführende Informationen zum Thema Boston Acoustics MC200 Air können Sie direkt beim Hersteller unter bostonacoustics.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Boston Acoustics MC200 Air

audiovision 2/2013 - Befindet er sich im gleichen Netzwerk wie ein iPad, iPhone oder iPod touch, erscheint in deren Musikplayer-App das bekannte AirPlay-Symbol und die Musik ist ohne weiteres Zutun über den MC200 Air abspielbar. Das funktioniert über die iTunes-Software auch von einem PC oder Mac aus. Außerdem lassen sich Musikinhalte von Apple-Geräten mithilfe des entsprechenden Kabels über den rückseitigen USB-Port wiedergeben, wobei deren Akku währenddessen geladen wird. …weiterlesen