Professional (RTTI) Produktbild
Gut (2,0)
4 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Geeig­net für: Auto
Ver­kehrs­info: TMC Pro / TMC Pre­mium
Typ: Festein­bau­ge­rät
Mehr Daten zum Produkt

BMW Professional (RTTI) im Test der Fachmagazine

  • „gut“

    Platz 4 von 9

    „Plus: Sehr schnell und genau, auch abseits der BAB, intuitive Grafik.
    Minus: Hohe Kosten für das Navi und im vierten Jahr für die Livedienste.“

  • „gut“ (4 von 5 Sternen)

    Platz 1 von 4

    „Plus: Staumeldung stets exakt, sehr gute Bedienung und Web-Anbindung.
    Minus: Hohe Kosten für das Navi und im vierten Jahr für die Livedienste.“

  • „gut“

    Platz 4 von 9

    „Der BMW-Service ‚Real Time Traffic Information‘ (RTTI) der BMW-Navigation Professional ist so genau und schnell wie der der Testsieger TomTom GoLive 1015. Er kennt Staus und Behinderungen auch auf Bundes- und kleinen Nebenstraßen sowie innerorts und passt die Kennzeichnung betroffener Strecken in Echtzeit an. Die Ampelanzeige in der Karte ... ist leicht verständlich. ... Leider ist der Preis für die Live-Dienste ab dem vierten Jahr happig ...“

  • 4 von 5 Sternen

    Platz 1 von 8

    „Plus: Sehr schnell und genau, Meldungen auch abseits der BAB, gute Grafik.
    Minus: Teurer Folgevertrag, ohne Vertrag schlechtere Infos (nur TMCpro).“

Datenblatt zu BMW Professional (RTTI)

Geeignet für Auto
Verkehrsinfo TMC Pro / TMC Premium
Ausstattung
  • Radio
  • Vorlesefunktion
  • Split Screen
Typ Festeinbaugerät
Geeignet für Auto vorhanden
Verkehrsinfos per TMC pro / premium vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema BMW Professional Real Time Traffic Information können Sie direkt beim Hersteller unter bmw.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Durch dick und dünn

Telecom Handel 7/2012 - Fernfahrer kommen um ein spezielles Lkw-Gerät nicht umhin - Preise teils deutlich über Standard-Navis.Die Zeitschrift Telecom Handel (7/2012) stellt fünf LKW-Navigationsgeräte speziell für Fernfahrer vor. …weiterlesen

Bewährungsprobe der Navigatoren

PCgo 7/2012 - Ähnlich wie ein PC wird ein modernes Smartphone mithilfe von Anwenderprogrammen - Apps - zum Multitalent. So genügen bereits eine Navigations-App sowie das passende Kartenmaterial und das Mobiltelefon mausert sich zum Konkurrenten der PKW-Navigationsgeräte. …weiterlesen

Aus dem Netz gefischt

aktiv Radfahren 7-8/2011 - Ein GPS-Gerät ist eine feine Orientierungshilfe auf der Radtour, aber zuvor will es mit den gewünschten Tourendaten gefüttert werden. Im Internet finden sich dazu zahlreiche fertige Tourenvorschläge. Die als Datei nur noch auf die Geräte übertragen werden müssen. Aber wie kommt man eigentlich an die Wunschtour?Auf 4 Seiten befasst sich die Zeitschrift aktiv Radfahren (7-8/2011) im dritten Teil GPS-Serie mit Internet-Portalen und Tourenplanung. …weiterlesen

Vier Festeinbau-Geräte, 3x absolute Spitzenklasse

Dreimal absolute Spitzenklasse: mit diesem hervorragenden Ergebnis endete ein Test der Zeitschrift „car & hifi“, die vier Festeinbau-Navis genauer unter die Lupe genommen hatte. Mit der Referenzauszeichnung belohnt wurden das JVC KW-NT1 , das Kenwood DNX9240BT sowie das Pioneer AVIC-F10BT.

Neues Kartenmaterial von TomTom steht zum Herunterladen bereit

Besitzer von TomTom-Navis der Serien „Go“ und „One“ sollten in den nächsten tagen sich die Zeit nehmen und den TomTom-Shop besuchen. Der renommierte Navi-Hersteller hat nämlich neues, Kartenmaterial zum Herunterladen bereit gestellt. Unter den Karten befinden sich nicht nur aktualisierte Versionen der bisher erhältlichen Karten – die Versionsnummer lautet 8.40 –, sondern auch vollkommen neue Karten für die Länder Thailand, Mittlerer Osten sowie, für Zentraleuropäer nicht uninteressant, Griechenland und Russland.

Bedenkenlos zu empfehlen - Zwei Einsteigermodelle im Vergleich

Die zwei Einsteiger-Navis Navigon 2310 sowie TomTom One IQ Routes Europe Traffic, die das Magazin „PC Praxis“ getestet hatte, sind bedenkenlos zu empfehlen, solange es ein reines Navigationssystem ohne Multimedia-Funktionen sein soll. Der einzige kleine Nachteil der beiden Testkandidaten könnte der relativ kleine 3,5-Zoll-Bildschirms sein, der das Ablesen der Navigationsanweisungen etwas schwerer macht als von einem größeren, allerdings eben meistens auch teureren Navis mit einer Display-Größe von über 4 Zoll.

Weitere Modelle der X-Serie zur IFA

Medion wird die neue X-Serie neben dem Flaggschiff GoPal X5535 auch um zwei weitere Modelle erweitern. Das GoPal X P 5235 und das GoPal X P5435 unterscheiden sich lediglich in der Ausstattung vom Top-Modell, besitzen aber ansonsten dessen technische Ausstattung. So werden beide Modelle mit einem 5-Zoll-Display viel Platz für die Navigationsdarstellung bieten und ebenfalls den – so der Hersteller – schnellen 600-Megahertz-Prozessor an Bord haben.

Karten-Offerte für den Sommer von TomTom

Sie wollen noch rechtzeitig vor dem Urlaub die Karten Ihres TomTom aktualisieren oder sogar neue kaufen? Dann haben Sie Glück, denn TomTom gewährt jetzt auf seiner Homepage bis zu 30 Prozent Rabatt auf den Kartendownload für GO-, One- und Rider-Navis. Ausgenommen sind lediglich Karten für den Navigator 6 sowie Karten von Australien und Neuseeland, aber vermutlich werden die wenigsten dorthin in den Urlaub fahren.

Ganz großes Kino

autohifi 3/2009 - Überzeugen Sie sich selbst: Wir haben fünf Naviceiver zu Preisen von 700 bis 1400 Euro gründlich getestet. Portables Navi oder Festeinbau? Komfort, Übersichtlichkeit, Mobilität, Preis: Sowohl für das Festeinbau-Navigationssystem als auch für das portable Navi sprechen gewichtige Argumente. Wer sich ein Navigationssystem kaufen will, quält sich nicht selten mit der Frage nach dem richtigen Gerät herum. Geschmack und Preis spielen hier eine Rolle. …weiterlesen

Gute Reise

CAR & HIFI 4/2007 - Hier muss klar nachgebessert werden. Via Michelin X-970 TE Mit dem X-970TE schickt der französische Hersteller ViaMichelin ein elegantes Navigationssystem mit 3,5-Zoll-Touchscreen ins Rennen. Der Saugnapfhalter macht einen sehr soliden Eindruck. Ladekabel und TMC-Antenne finden dort Anschluss, so dass bei Entnahme des Navis sämtliche Kabel an ihrem Platz im PKW verbleiben können. Lob gibt es für die flache Antenne mit kurzem Kabel zum Empfang der Verkehrsmeldungen. …weiterlesen

Leichtes Spiel

autohifi 7/2005 - Eine bessere Einstufung verhinderte seine fehlende dynamischen Zielführung: Weder per TMC noch per Bluetooth lässt er sich mit Stauinfos füttern. Fazit: Kein schlechtes Navigationssystem, aber die Konkurrenten lassen sich teils leichter bedienen. Naviflash Classic Ganz klar: Mit einem hochauflösenden Farbmonitor à la Tomtom Go kann das überarbeitete Naviflash Classic (499 Euro) nicht mithalten. Sein blau beleuchtetes und etwas grob gepixeltes Monochrom-Display reicht zur Orientierung aber aus. …weiterlesen

Navis versus Handys

Stiftung Warentest 6/2009 - Garmin nüvi 775 Recht lange Startzeit. Gute Anzeige, sehr gutes Menü. Routenfindung für Fußgänger voller Umwege. Anleitung schwach. Kartenmaterial für Nordamerika. Anschluss für externe GPS-Antenne. Keine Tempowarnungen. Becker Traffic Assist Z Sehr lange Startzeit. Anzeige inhaltlich gut, aber schlecht lesbar bei sehr heller Umgebung. Anschluss für externe GPS-Antenne. Keine Handy-Freisprecheinrichtung. Keine Eingabesperre während der Fahrt. Blaupunkt TravelPilot Gute Anzeige, gute Anleitung. …weiterlesen

Der günstigste Weg

CAR & HIFI 2/2008 - Dies ist verständlich, da die Entwicklung solcher Software-Lösungen schließlich teuer ist und letztlich auch das entsprechende Kartenmaterial mit den nötigen Basisinformationen eingekauft werden muss. Trotz der vorhandenen Abstriche gegenüber den kostspieligeren Navigationssystemen bleibt abschließend festzuhalten, dass die hier getesteten preisgünstigen Systeme der A-Marken nicht nur Gelegenheitsfahrer auch auf längere Zeit absolut zufrieden stellen werden. …weiterlesen

Mehrwert

CAR & HIFI 1/2007 - Bei Autobahnen wird nicht nur die Nummer, sondern auch die Richtung in die gefahren werden soll, angezeigt (z.B. „A57 Köln“). Leichte Kritik gibt es für die zu langsam gesprochenen Abbiegeanweisungen. Sie sind zwar sehr gut verständlich, brauchen bei schneller Fahrt aber zu lange. Mit großem Touchscreen und modern gestalteten Menüs ist das Geosat5 dank AV-Eingang, sehr guter Software und zahlreichen Einstellmöglichkeiten ein absoluter Geheimtipp unter den portablen Navigationssystemen. …weiterlesen

Am Stau vorbei

connect 7/2012 - 500 Kilometer ohne Stillstand? Vier Navisysteme mit Stau-Informationen aus dem Web treten zur großen connect-Vergleichsfahrt an.Testumfeld:Im Vergleich waren 4 Navigationssysteme mit Bewertungen von 3 bis 5 von 5 Sternen. Bewertet wurden die Handhabung, Displaydarstellung, Verkehrsinformationen, Fahrstrecke, Fahrzeit und Genauigkeit Ankunftszeit. …weiterlesen

Navigation und Multimedia: BMW hat das beste System

Auto Bild 42/2012 - Testumfeld:Die Zeitschrift Auto Bild verglich insgesamt vier Navi-Systeme miteinander und bewertete einmal mit „gut“, einmal mit „befriedigend“ sowie zweimal mit „ausreichend“. …weiterlesen