Teammachine SLR02 Produktbild
  • Gut 1,7
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (1,7)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Renn­rad
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Teammachine SLR02

  • Teammachine SLR02 - Shimano Ultegra (Modell 2017) Teammachine SLR02 - Shimano Ultegra (Modell 2017)
  • Teammachine SLR02 - Shimano Ultegra (Modell 2016) Teammachine SLR02 - Shimano Ultegra (Modell 2016)

BMC Teammachine SLR02 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (66 von 100 Punkten)

    17 Produkte im Test | Getestet wurde: Teammachine SLR02 - Shimano Ultegra (Modell 2017)

    „Die Teammachine SLR02 gefällt mit ihrem stabilen Geradeauslauf und der gestreckten Fahrerhaltung vor allem sportlichen Langstreckenfahrern. Die Laufräder sind gemessen am Preis zu schwer und bremsen spürbar aus.“

  • „gut“ (63 von 100 Punkten); Rahmennote: „gut“

    Platz 15 von 20 | Getestet wurde: Teammachine SLR02 - Shimano Ultegra (Modell 2016)

    „Plus: sehr vielseitiger Sportler; Rahmen-Set mit viel Potenzial.
    Minus: Lenker zu breit, Vorbau zu lang; teuer.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu BMC Teammachine SLR02

Basismerkmale
Typ Rennrad
Ausstattung
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano Ultegra
Rahmen
Rahmenmaterial Carbon

Weitere Tests & Produktwissen

Trailbikes

World of MTB 6/2015 - Gabel und Hinterbau harmonieren dabei gut miteinander und der Federweg wird so genutzt, wie er gebraucht wird - top! Beim Orange Segment ist es gewiss nicht nur die Farbe, die das Bike aus den anderen hervorstechen lässt, auch das legendäre Rahmendesign und die Bauweise des Eingelenkers mit der massiven Hinterradschwinge ist so mittlerweile einzigartig. Auch dieser Rahmen wird, wie die anderen, in Halifax/UK geschweißt. …weiterlesen

Stadt-Flitzer

aktiv Radfahren 1-2/2015 - Zwanzig stadträder und davon sieben stadtflitzer in der Unterkategorie Urbanbikes bilden das stattliche Kandidatenfeld in diesem test. gleich vorweg gesagt. Wie der 2014er- ist auch der 2015-Jahrgang ein sehr guter. …weiterlesen

Biken, einfach nur Biken

World of MTB 4/2014 - Der Zug macht viele Bögen, bis er dieses erreicht, was der Grund dafür sein dürfte. Kennt man Salsa von früher, kann man gar nicht glauben, dass das Horsethief der Urenkel der einst schrillen und abgefahrenen Rahmen ist. Seriös grau mit edel eloxierten Abdeckkappen ist die Marke erwachsen geworden und will sich im High-End-Segment mit seiner neuen Produktrange etablieren. …weiterlesen

Renner für die Stadt

active Nr. 3 (Juni/Juli 2012) - Technische Daten: im Smooth-weld-Verfahren geschweißter A1 Premium Aluminiumrahmen und Scheibenbrems-Aufnahmen, Stahlfedergabel mit 65-Millimeter-Federweg, Lockout und Magnesium-Tauchrohre, Specialized Hemisphere Sport-Reifen (700 c) mit Reflexstreifen für Straße oder leichtes Gelände, Shimano 3-fach-Kurbelgarnitur mit Kettenschutzring plus Deore XT 9-fach-Schaltwerk mit Shadow-Technik, hydraulische Shimano-Zweikolben-Scheibenbremsen. Erster Eindruck: Das Specialized-Rad fährt wie ein Rennrad. …weiterlesen

Crosser

aktiv Radfahren 1-2/2010 - Um nötigenfalls das Tempo zu drosseln, eignen sich die Einsteiger-Maguras sehr gut. Sie lassen sich fein dosieren, blockieren erst sehr spät. In den vorne liegenden Klemmschlitz kommt deutlich weniger Dreck. Das C-90 ist ein gelungenes sportliches Crossrad für schnelle Runden. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Reiseradfelgen und Reisereifen zieren das X-80. Ebenso eine hochwertige, mehrfach einstellbare Federgabel. …weiterlesen

Welliges Profil

RennRad 6/2010 - Dabei ging es aber eher um den Spaß an der Freude. Hat Sie Ihr Vater aufs Rad gesetzt? Nein – und vielleicht ein bisschen ja. Ich habe ein paar Sachen ausprobiert, habe zum Beispiel gerne Fußball gespielt, aber wenn der Vater Rad fährt, dann kommt man als Sohn irgendwann automatisch damit in Verbindung. Ich habe es ausprobiert, es hat mir gefallen. Ihr Vater hat Sie also nicht gezwungen, in seine Fußstapfen zu treten? Auf keinen Fall. Sozusagen als Beweis dient mein Bruder. …weiterlesen

Generation 30

RADtouren 2/2012 (März/April) - Mit Gepäck wird der steife Rahmen gut fertig, nur die Ledergriffe machen das Handling etwas schwammig. Nichts für den rauen Alltag: die hübsche Carbongabel. Vorbildlich: die kogatypisch komplette Ausstattung und die Garantie. Tuningtipp: bergtaugliche Kassette bei Bedarf. Edel sieht das Cube mit seinem sehr haltbar eloxierten Rahmen aus und so fährt es sich auch. Sofort fallen der breite Syntace-Lenker von 700 mm und das gute Cockpit positiv auf. …weiterlesen

Stromer für die Stadt

ElektroRad 1/2018 - Für besonders überzeugende Bremsleistung sind die Sockel der Bremse in die Sitzrohr-Holme und die Federgabel-Rohre versenkt. Bravo. Das Testfeld rundet das Specialized ab. Es bietet volle Wunscherfüllung, alles was E-Biker wünschen, ist beispielgebend: integrierter Akku, richtungsweisende Details, einen bärenstarken Brose Motor, wertige Marke. Schade, dass das Como 5.0 fast 3500 Euro kostet. Exklusivität hat halt ihren Preis. Wer es sich leisten kann, wird keinen Cent bereuen. …weiterlesen

Radfahren? Mit Sicherheit!

Fahrrad News 2/2013 - Und wenn das etwa beim Anfahren im Wiegetritt passiert, liegt man mit etwas Pech auf der Straße. Für den intensiven Radnutzer gibt es jedoch Produkte, die ein echtes Sicherheitsplus liefern. Flexibel in der Anwendung durch einen großen Innendurchmesser und kompakt am Fahrrad - das sind die Eigenschaften, mit denen die noch recht jungen Faltschlösser punkten. Was die Sicherheit angeht, liegen sie durchaus auf dem Niveau sehr guter Bügelschlösser; …weiterlesen