Gut (1,6)
1 Test
ohne Note
2 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Sport­art: Klet­tern, Wan­dern, Berg­stei­gen
Typ: Wind­ja­cke
Geeig­net für: Her­ren, Damen
Eigen­schaf­ten: Packa­way, Atmungs­ak­tiv, Wind­dicht, Was­ser­ab­wei­send
Mate­rial: Poly­amid (Nylon)
Gewicht: 72 g
Mehr Daten zum Produkt

Black Diamond Distance Wind Shell im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (73%)

    7 Produkte im Test

    „... bietet bei kleinem Packmaß und extremem Leichtgewicht sehr guten Windschutz. Auch die Dampfdurchlässigkeit der Jacke ist mit 65 Sekunden Verdampfungszeit sehr gut. Ein etwas solideres Kapuzenschild und eventuell eine zusätzliche Tasche würden die Ausstattung perfekt abrunden. Insgesamt erreicht die Jacke 73% der maximal möglichen Punkte und erhält dafür das Testurteil ‚sehr gut‘.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Black Diamond M Highline Stretch Shell ultra blue (4031) S

Kundenmeinungen (2) zu Black Diamond Distance Wind Shell

4,0 Sterne

2 Meinungen in 1 Quelle

4,0 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Distance Wind Shell

Mini­ma­lis­ti­sche Wind­ja­cke für viel­fäl­tige Out­doorak­ti­vi­tä­ten

Stärken
  1. Sehr hohe Winddichtigkeit
  2. Sehr leicht und kompakt
  3. Hohe Atmungsaktivität
  4. Vielseitig
Schwächen
  1. Spärliche Features

Mit der Distance Wind Shell hat Black Diamond eine Windjacke im Portfolio, die zwar sehr minimalistisch ausgestattet ist, aber gerade dadurch optimal für anspruchsvolle Outdoorsportlerinnen- und Sportler geeignet ist. Die Jacke ist federleicht und lässt sich extrem kompakt zusammenfalten. Die Winddichtigkeit wird von mehreren Testern in den höchsten Tönen gelobt. Dennoch ist die Jacke auch sehr atmungsaktiv, wodurch sie sich gut für schweißtreibende Aktivitäten eignet. Die Jacke hat eine Brusttasche und die Kapuze mit kleinem Schild lässt sich anpassen – das war‘s. Vom Trailrunning über Trekkingtouren oder Klettern kommt die Windjacke für viele Aktivitäten rund um die Berge in Frage.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Funktionsjacken

Datenblatt zu Black Diamond Distance Wind Shell

Sportart
  • Bergsteigen
  • Wandern
  • Klettern
Typ Windjacke
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Eigenschaften
  • Wasserabweisend
  • Winddicht
  • Atmungsaktiv
  • Packaway
Material Polyamid (Nylon)
Gewicht 72 g

Weitere Tests & Produktwissen

Fliegen-Gewichte

ALPIN - Da braucht man fast keine Hardshell mehr mitzunehmen. Etwas dahinter schlugen sich das Rime Jacket von Mammut, das Baffin Hoody von Marmot und das Cornier Hooded Jacket von Vaude auf den Rängen. Diese Jacken isolieren gut und verfügen über techni- sche Details wie regulierbare Kapuzen, anliegende Kragen und Ärmelabschlüsse. Beim Baffin Hoody war der Schnitt am Rumpf etwas weit, so dass leider bei einigen Testern Luft hereinzog. …weiterlesen

Optimal auf Tour

ALPIN - Nach dem Aufstieg ein Päuschen? Da ein verschwitzter Körper besonders anfällig für Kälte ist, kann eine gute Wärmelage Gold wert sein. Leicht, klein im Packmaß und kuschlig warm sind Grundvoraussetzungen. Was die Kunstfaserjacke von dem gefiederten Gegenstück absetzt? Sie lässt sich nach einer bestandenen Tour leichter reinigen und isoliert selbst noch im feuchten Zustand, so auch das Atom LT Hoody von Arc'teryx (200 Euro). …weiterlesen

Es braust der Wind...

RennRad - Donnerstag, 9. Juni 2011 -Testvorgaben Was sind unsere Kriterien? In erster Linie sollte ein Windbreaker klein und leicht sein und somit einfach in der Trikottasche zu verstauen sein. Dafür nimmt man auch in Kauf, dass dem Regen auch nur eine gewisse Zeit Widerstand geleistet wird. Andere Jahreszeiten, andere Modelle. Wir befinden uns schließlich noch im Spätsommer. Beim Schnitt können die Ärmel ruhig etwas enger sein, aber nur, wenn es an den Schultern nicht zwickt. …weiterlesen

Fliegengewichte

ALPIN - Außerdem ist Patagonia bei dieser Art der Isolierjacken eine Art Vorreiter, denn die legendäre Puffball gab es schon vor mehr als zehn Jahren. Innen ist die Micro Puff gesteppt, außen hat sie ein durchgehendes Material. Wie bei einigen anderen Herstellern auch, ist der Packsack viel zu groß (für alle Größen nur eine Packsackgröße). Vaude setzt mit Sensofil auf ein eigenes Isoliermatieral. Es ist in drei Schichten aufgebaut und soll besonders gute Isoliereigenschaften haben. …weiterlesen

Wenn es eisig wird

TRAIL - Diesen Winter ist die Zeit endgültig abgelaufen, um in alten Schuhen ohne Profil durch die Landschaft zu rutschen. Eine Winterlaufsaison auf Trails braucht seinen Schuh! …weiterlesen

Federwerke.

TRAIL - Mittlerweile gehört solch eine Jacke zur Pflichtausrüstung! Die wärmeren Dauenjacken in diesem Test sind fürs laufen freilich nicht geeignet, aber sehr zu empfehlen für vor- und nach dem Sport. Mit und durch sie beugt man Erkältungen vor. Wer im Winter nach dem Training nicht direkt unter die Dusche, ins warme Haus oder in trockene Klamotten kommt sollte sich am besten sofort in eine die- ser Federwerke hüllen. …weiterlesen

Funktionswunderwelt

Wanderlust - In Kombination mit einer atmungsaktiven Membran und einem häufig verwendeten Innenfleece (Schichten 2 und 3) schützen die aufeinander abgestimmten Fasern somit vor dem Auskühlen des Körpers. Auch Regen perlt von den Hochleistungsfasern ab. Lediglich in extremen Wettersituationen oder bei extremer Beanspruchung des Materials lohnt sich der Gedanke an eine Hardshell ("harte Schale")-Variante als Top-Layer. …weiterlesen

Ein Hauch von Nichts

ALPIN - Die Wasserdichtheit erhöht den Einsatzbereich natürlich beträchtlich. Mit rund 140 Euro ist der Shelter allerdings auch die mit Abstand teuerste Jacke (Blouson) im Test. Auch Mammut hat mit seinem Wing Jacket eine solide verarbeitete Jacke auf den Markt gebracht. Gut geschnitten und mit angenehmem Tragegefühl ist sie etwas für Kapuze, Reißver- Das Keine schluss, Ultraleichtjacke ist Taschen wichtig: kann alles und hat alles. …weiterlesen