Passive Vorstufe Produktbild
ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Vor­ver­stär­ker
Tech­no­lo­gie: Tran­sis­tor
Anzahl der Kanäle: 2
Mehr Daten zum Produkt

Bespoke Audio Passive Vorstufe im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2016
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Die penibel und äußerst hochwertig gebaute passive Vorstufe aus Südengland ist eines der wenigen Geräte, die einen die eigene Musiksammlung tatsächlich nochmals neu entdecken lassen. ... Wer sich das leisten kann, bekommt ein handwerklich superb gefertigtes Kleinod, das der Musik auf seine Art neues Leben einhaucht. Klanglich hervorragend.“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Bespoke Audio Passive Vorstufe

Passende Bestenlisten: Verstärker

Datenblatt zu Bespoke Audio Passive Vorstufe

Abmessungen (mm) 305 x 345 x 110
CAN-Bus (Eingang) fehlt
CAN-Bus (Ausgang) fehlt
Technik & Leistung
Typ Vorverstärker
Technologie Transistor
Anzahl der Kanäle 2
Eingänge
LAN fehlt
Analog
Analog (Cinch) vorhanden
Analog (Klinke) fehlt
Phono fehlt
Mikrofon fehlt
XLR vorhanden
Digital
HDMI fehlt
USB fehlt
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
Steuerung
IR fehlt
Trigger fehlt
Ausgänge
Analog
Cinch (Vorverstärker) vorhanden
Cinch (Record / Tape) fehlt
Cinch (Subwoofer) fehlt
Kopfhörer fehlt
XLR vorhanden
Digital
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
HDMI fehlt
Steuerung
IR fehlt
Trigger fehlt
Lautsprecher-Anschluss
Federklemmen fehlt
Schraubklemmen fehlt
Bananenstecker-Klemmen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 14 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Bespoke Audio Passive Vorstufe können Sie direkt beim Hersteller unter thebespokeaudiocompany.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Wie ein Himmel voller Sternschnuppen

image hifi - Audio Research ist eine der ganz großen Röhren-Schmieden in der High-End-Szene. Da fällt der Apfel nicht weit vom Stamm. Selbst wenn in einer Endstufe keine Röhren stecken, sondern ein Schaltverstärker.Testumfeld:Auf dem Prüfstand war eine Vor- / End-Kombi. Beide Verstärker wurden auch einzeln betrachtet, erhielten jedoch keine Endnoten. …weiterlesen

Die Universalen

hifi & records - Mit der Kombination aus Vorverstärker Pre 60 und Endverstärker A 60 zeigt sich Primare unterschiedlichen Quellen gegenüber offen.Testumfeld:Im Praxischeck befand sich eine Vor-/Endverstärker-Kombi. Beide Produkte erhielten keine Endnote. …weiterlesen

Die Außergewöhnliche

HIFI-STARS - Im Einzeltest befand sich ein Vorverstärker, der keine Endnote erhielt. …weiterlesen

Der Wohltäter

stereoplay - Der XIA 150 erinnert an alte Zeiten. AMC pflegt ein eher historisches Erscheinungsbild. Da wäre vor allem der grüne Einschaltknopf, der an NAD-Elektronik erinnert. Man könnte sogar noch weiter zurückgehen und über die Wiederkehr der Braun-Ästhetik jubeln. Das ist nicht nur historisch, sondern bereits historistisch. Im Inneren geht es mutiger zu. AMC gönnt sich einen klassischen Class-AB-Aufbau. Aber mit feinen Ingredienzien. …weiterlesen

Furcht-Zwerge

image hifi - Ein dimmbares, sehr scharfes Fluoreszenz-Display sorgt dafür, dass man auch über größere Distanzen hinweg den aktuell eingestellten Lautstärkepegel gut ablesen kann. Den ersten Adrenalinstoß bekomme ich dann beim Verkabeln der Pro-Ject-Kette. Im Gegensatz zu allen anderen Pre-Amps führt der Pre Box SE am Pre-Out-Ausgang das Fixpegel-Aufnahmesignal, während am mit "Out" bezeichneten das lautstärkegeregelte Signal anliegt. …weiterlesen