keine Endnote

Keine Tests

Keine Meinungen

Produktdaten:
HD-Fähigkeit: Full HD
Helligkeit: 4000 ANSI Lumen
Lichtquelle: Lampe
Technologie: DLP
Features: MHL-​Unter­stüt­zung, Laut­spre­cher, 3D-​ready
Schnittstellen: RS-​232C, USB, Audio-​Aus­gang, HDMI-​Ein­gang, VGA-​Aus­gang, VGA-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

MU613

Meistert anspruchsvolle Präsentationen

Stärken

  1. hohe Auflösung
  2. helle Lampe
  3. zweimal HDMI

Schwächen

  1. kleiner Lautsprecher
  2. lauter Lüfter

Mit noch ein paar Bildpunkten mehr als bei Full-HD reicht die Auflösung vor allem für Fotos oder andere besonders detailreiche Inhalte. Da die Lampe außerdem eine Helligkeit von 4.000 Lumen verspricht, können Sie entweder eine sehr große Bilddiagonale wählen oder auch bei weniger idealen Bedingungen ein gut erkennbares Bild erhalten. Nur die angegebenen 300 Zoll oder 7,6 Meter dürften lediglich bei absoluter Dunkelheit realisierbar sein. Aber 5 Meter in der Diagonale sind keineswegs abwegig. Beim Ton sollten Sie sich lieber nicht auf den ziemlich kleinen einzelnen Lautsprecher verlassen. Er wird es nur schwer schaffen, den wegen der starke Lampe ebenfalls kraftvollen Lüfter zu übertönen.

zu BenQ MU613

  • Benq MU613 DLP BUSINESS/BASIC WUXGA

    Benq MU613 DLP BUSINESS / BASIC WUXGA, Neuware vom Fachhändler, Rechnung inkl. MwSt. , Versand an Packstation möglich

  • BenQ Projektor MU613

    (Art # 12534918)

  • BenQ MU613 WUXGA Projektor

    Lichtstärke: 4000 ANSI lumen Kontrastverhältnis: 10000: 1Native Auflösung: WUXGA

  • BenQ MU613 - DLP-Projektor - tragbar - 3D - 4000 ANSI-Lumen -

    (Art # 9H. JKX77. 13E)

  • BENQ MU613

    (Art # 291221)

  • BenQ Beamer MU613 4000 Lumen WUXGA Digital-Projektor DLP/DMD Ansilumen 10.000:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu BenQ MU613

HD-Fähigkeit Full HD
Helligkeit 4000 ANSI Lumen
Lichtquelle Lampe
Technologie DLP
Features
  • 3D-ready
  • Lautsprecher
  • MHL-Unterstützung
Schnittstellen
  • VGA-Eingang
  • VGA-Ausgang
  • HDMI-Eingang
  • Audio-Ausgang
  • USB
  • RS-232C
Bildverhältnis 16:10
Native Auflösung WUXGA (1920x1200)
Gewicht 2630 g
Kontrastverhältnis 10000:1
Lebensdauer Glühlampe 4000 h
Anschlüsse Audio-Eingang
Betriebsgeräusch 35 dB
Abmessungen / B x T x H 312 x 225 x 110 mm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 9H.JKX77.13E

Weiterführende Informationen zum Thema BenQ MU613 können Sie direkt beim Hersteller unter benq.eu finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Größer als groß

Audio Video Foto Bild 6/2014 - Selbst die größten Fernseher sind geradezu winzig im Vergleich zu einer Beamer-Leinwand. Schließlich schaffen bereits günstige Projektoren mühelos drei Meter große Bilder. Das macht jede Fußball-Übertragung zum Großereignis - und nach der WM machen sie das Wohnzimmer zum Heimkino. Etwas umständlich Das große Bild erfordert aber etwas mehr Mühe als ein Fernseher: TV-Empfang: Beamer brauchen einen TV-Receiver oder -Recorder, die das TV-Bild per HDMI zuspielen. …weiterlesen

Born in the USA

Beamer 1/2009 - Der bunte Animationsstreifen wirkt nie übertrieben, trifft jederzeit den richtigen Ton und seine Auflösung ist auch hier perfekt. Die Vogelperspektive der vollbesetzten Rennarena ist eine funkelnde und wunderschöne Augenweide. Die glitzernden Reflexionen der Rennwagen machen richtiggehend süchtig. Der Infrarotsender des Planar ist schlicht und funktional. Die Quellen 1–5 sind frei programmierbar und die wichtigsten Bildjustagefunktionen sind per Direkttaste aufrufbar. …weiterlesen

TV und Projektor im Wohnzimmer

audiovision 7-8/2008 - Das ist technisch die einfachste Lösung, macht aber wenig aus den Möglichkeiten – Fußballübertragungen zum Beispiel müssen immer im Kleinformat gesehen werden. Attraktiv klingt eine ungewöhnliche Variante: Man stellt Projektor und Fernseher einander gegenüber. Das geht vom Bild her prima, denn dann stehen der Schirm und der Beamer auf der gleichen Seite, was die Verkabelung vereinfacht. Umso problematischer ist der Ton, wenn man die Lautsprecher für beide Seiten nutzen will. …weiterlesen

Beam me up!

VIDEOAKTIV Sonderheft Camcorder Kaufberater 2/2009 - SD- und HD-Videos wirft er in einer sehr hohen Qualität auf die Leinwand, Farben stellt er sehr akkurat dar. Einen x.v.Colour-Modus bietet er dem Filmer aber nicht an. Seine Anschlussleiste ist nur standardmäßig bestückt. Der Panasonic punktet mit seiner hervorragend ausgestatteten Anschlussleiste. Sein Lüfter fällt zwar nicht sehr störend auf, könnte dennoch etwas dezenter zu Werke gehen. Im Standby-Betrieb verbraucht der 3000er mit unter 0,3 Watt von allen Testkandidaten den wenigsten Strom. …weiterlesen

Dunkelmann

Heimkino 5/2008 - Setup und Bildqualität Der IN83 unterscheidet sich in Sachen Setup nicht von seinen Modellkollegen und so ist mit geringen Korrekturen bei Helligkeit und Kontrast sowie einer feinfühlig justierbaren RGB-Gain-Offset-Kalibrierung recht schnell ein sehr gut eingestelltes Bild realisierbar. Schon mit Testbildern zeigt der InFocus augenblicklich ein extrem dynamisches, kräftiges und plastisches Bild. …weiterlesen

Tageslichttauglich

Heimkino 1/2008 - Die beste Qualität liefert wie erwartet die digitale Schnittstelle Unter Heimkinobedingungen kann die Sony-Leinwand nicht mit herkömmlichen Leinwänden konkurrieren. Bei Restlicht jedoch wirkt die VPS-80DS kontrastverstärkend (Bild rechts) und kann gegenüber einem weißen und diffus reflektierenden Tuch einer Heimkino-optimierten Leinwand (Bild links) im Prinzip als TV-Ersatz fungieren Selbst bei der Fernbedienung kann von Sparkurs keine Rede sein. …weiterlesen

„Lichtspielturnier“ - Mittelklasse

Heimkino 5/2006 - Der ideale Begleiter für ein Viertelfinale Portugal gegen Brasilien. Mitsubishi HC910 Mitsubishi bleibt seiner Rippenoptik treu und schickt einen DLP-Projektor mit 7-Segment Farbrad ins Rennen. Ist der HC910 seine 1.800 Euro wert? Ausstattung Nicht nur auf Grund seines Preises spielt der Mitsubishi in einer anderen Klasse: Mit Komponenten- und digitalem DVI-Eingang zielt er eindeutig auf die Heimkinoklientel ab. …weiterlesen

Der Traum vom eigenen Kino

videofilmen 4/2008 - Hier ist also ein Kompromiss zu finden, der für die gewohnte Sitzposition lautet: Im Format 16:9 sollte der Sitzabstand der doppelten Leinwandbreite entsprechen. Und: Je größer das Bild, umso dunkler wird es natürlich projiziert. Sie sollten also den Projektionsabstand und die Leinwandgröße kennen, bevor nach einem geeigneten Projektor gesucht wird. Ich fand hierzu eine gute Informationsquelle (siehe Link zur Projektordatenbank). …weiterlesen

60 Jahre und kein bisschen leise

schmalfilm 1/2008 - Schmalfilmkameras haben sich – rechnet man die aufgewendete Arbeitszeit – wesentlich verbilligt. Waren es 1968 noch über 283 Stunden (zur Erarbeitung einer Filmkamera, d. R.), so verringerte sich der Arbeitsaufwand 1978 um über zwei Drittel auf 94 Stunden.“ (Februar 1980) Seit Januar 1979 trägt die Zeitschrift den Titel „SCHMALFILM + VIDEO-FILMEN“. Im Editorial wird aus Anlass der Umbenennung auf das Recht der Leser auf Information über das neue Medium hingewiesen. …weiterlesen

RGB / YUV wandeln und einstellen

audiovision 10/2011 - Empfehlungen zur Einstellung Generell lässt sich sagen, dass über HDMI YUV beziehungsweise YCbCr vorzuziehen ist, weil es für Video normiert wurde und weniger Probleme macht als RGB. Trotzdem kann die korrekte Einstellung von RGB aus unterschiedlichen Gründen notwendig werden. Um einen Bildschirm korrekt einzustellen, sind Testsignale mit Superschwarz (BTB) und Superweiß (WTW) notwendig, weil sie zeigen, wann man beim korrekten Wert angekommen ist. …weiterlesen