Benelli 502 C im Test

(Motorrad)
  • Befriedigend 3,4
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Naked Bike
Hubraum: 500 cm³
Zylinderanzahl: 2
ABS: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Benelli 502 C

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 21/2019
    • Erschienen: 09/2019
    • Produkt: Platz 1 von 2

    517 von 1000 Punkten

    Preis/Leistung: 2,4 (73 von 100 Punkten), „Sieger Motor“,„Sieger Fahrwerk“,„Sieger Alltag“,„Sieger Sicherheit“,„Sieger Preis-Leistung“

    „... Sie gefällt mit kernigem Klang, feinen Manieren und guter Ausstattung - und sie macht einfach Spaß.“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Benelli 502 C

Typ Naked Bike
Hubraum 500 cm³
Nennleistung 31 bis 50 kW
Höchstgeschwindigkeit 160 km/h
Zylinderanzahl 2
ABS vorhanden
Gewicht vollgetankt 217 kg
Leistung in PS 48
Leistung in kW 35
Verbrauch 4,2 l/100 km

Weitere Tests & Produktwissen

Weiße Zora

Motorrad News 2/2017 - Nominell lässt er mit 68 PS bei 8000 Touren vier Pferde weniger antraben als die gute ERna, hat mit 66 Nm bei 6500 Umdrehungen aber etwas mehr Holz voll der Hütte. ER6-Freunden sticht da natürlich die neue Einbaulage des Stoßdämpfers besonders ins Auge, der nun nach Altvätersitte in die Motorradmitte gewandert ist und eine Hebelumlenkung bekam. Der Tank fasst 15 Liter, wirkt aber deutlich schmaler als das bisherige, um einen Liter größere Fass. …weiterlesen

Breitschule

Motorrad News 10/2016 - Wo wir bei einer zentralen Schwachstelle des Milwaukee-Flacheisens angekommen wären - zumindest aus Sicht der Vielfahrer: Mit knapp 170 Kilometer Tankreichweite kommt die Fourty-Eight kaum weiter als ein Elektro-Motorrad, lässt sich aber schneller auftanken. Auf der Autobahnanreise zum Urlaubsort sollte man jede zweite Tankmöglichkeit mitnehmen. Wer ohnehin nur in der City und auf kurzen Landstraßentrips unterwegs ist, kommt mit dem Mini-Tank natürlich gut zurecht. …weiterlesen

Spaghetti süß-sauer

Motorrad News 10/2016 - Sondern eher darum, vom Fachwissen der Italiener zu profitieren und mindestens ein Bein auf den Boden der europäischen Märkte zu bekommen. Doch wirklich konsequent verfolgten die Chinesen dieses Ziel nicht. Zwar tauchten auf den großen Messen immer wieder attraktive Modelle auf, aber dann haperte es an der Verfügbarkeit ebenso wie an einem durchstrukturierten Händlernetz. Nur wenige Enthusiasten wie Benelli Bauer in Rehburg-Loccum oder Maniac Motors in Nürnberg engagierten sich weiter beharrlich. …weiterlesen

Volldampf-Tourer

Motorrad News 9/2016 - Der Heber greift in die offene Schwingenlagerung und in eine Buchse an der Motoraufnahme, die im Handumdrehen montiert ist. Danach lässt sich die gesamte Fuhre auch alleine Aufbocken, beide Räder sind unbelastet. Perfekt für Wartungsarbeiten und idiotensicher in der Ausführung, so dass der Heber eine Empfehlung in unserem Schwestermagazin MotorradSzene bekommt. Außerdem flucht seitdem keiner mehr, wenn die Kettenpflege ansteht. …weiterlesen

Stummelstars

Motorrad News 7/2016 - Dieser Spagat aus moderner Technik und altem Design bestimmt den Charakter der Thruxton. Die Yamaha bleibt trotz der optischen Angleichungen der letzten Jahre vom Grundentwurf her ein Kind der 90er, wobei sie schon bei Ersterscheinen 1994 als Retro-Bike galt. Wenn es also nur um die Technik ginge, könnten wir den Vergleich hier abbrechen. Triumph gewinnt mit 20 Jahren Vorsprung - Ende, Schluss, basta. Aber zum Glück ist Motorradfahren ja eine hoch emotionale Angelegenheit. …weiterlesen

Massentourismus

Motorrad News 10/2015 - Wohin also mit der ganzen Expeditionsausrüstung? Gehen den Wüstenschiffen die Ziele aus? Wir brauchen Rat. Bernd Tesch (s. Kasten) ist einer der Altmeister der Motorrad-Abenteurer-Szene. Allein auf dem afrikanischen Kontinent hat er einen über 100 000 Kilometer langen Reifenabdruck hinterlassen. Wer 105 Liter Benzin und 30 Liter Trinkwasser auf einer Yamha XT 500 verstaut und damit 1500 Kilometer lange Geländeetappen meistert, muss sich auskennen mit überdimensionierten Expeditionsvehikeln. …weiterlesen

Bartmobil

Motorrad News 2/2015 - Viele Details wie der mit "Born Free 1962" geprägte Nostalgie-Tankverschluss, der Rundscheinwerfer mit integriertem kreisförmigen LED-Licht oder die USB-Steckdose unter der Sitzbank beweisen, wie viel Spaß das Team um Projektmanager Antonio Zandi beim Entwickeln des "Post-Heritage"-Motorrads hatte. Nur das Cockpit fällt ab, die Digital-Runduhr ist schwer bis gar nicht ablesbar. Aber einen Drehzahlmesser braucht man eh nicht. …weiterlesen

Kampfansage

TÖFF 10/2014 - Der Motor ist mit drei durchgehenden Bolzen als mittragendes Teil in diese ungewöhnliche Konstruktion integriert. Platz nehmen, bitte Tiefe Silhouette, fehlender Soziussitz - nie ging das Aufsitzen leichter. Obwohl die Scout mit 1562 Millimetern Radstand ein stattliches Motorrad ist, passt die Ergonomie für über 180 Zentimeter grosse Fahrer nur bedingt. Kleinere Piloten fühlen sich dagegen im bequemen Solosattel in lediglich 643 Millimetern Höhe so richtig wohl. …weiterlesen

Gemeinsam unterwegs

Kradblatt 9/2011 - Und schnell sind sich die neuen Kumpel einig: „Lasst uns mal zusammen eine Tour fahren“. Für viele Motorradfahrer ist das Erlebnis, mit dem Motorrad in der Gruppe zu fahren, ein aufregendes Vergnügen. Große Events, wie z. B. der MOGO in Hamburg, erfreuen sich stetig zuwachsender Zahlen, Tausende Zuschauer winken vom Straßenrand freundlich dem Schwarm von ca. 35.000 Motorrädern zu. In so einem Konvoi zu fahren ist faszinierend! Doch das Fahren in der Gruppe ist nicht so einfach. …weiterlesen

Dampfhammer aus Deutschland

Kradblatt 10/2009 - In der Regina-Baureihe war die 400er die größte und auch ausgereifteste Maschine. Doch alle Anstrengungen, die Horex in das Motorrad gesteckt hatte, waren vergeblich. Es nutzte auch nicht mehr viel, dass ab Anfang 1954 die "Regina 2" und die "Regina 3" mit dem neuen "runden" Motorgehäuse sowie dem geänderten Kurbeltrieb ausgestattet wurden. Bereits ab 1953 war der Motorradverkauf stark rückläufig. …weiterlesen

Der neueste Test erschien am 27.09.2019.