SL860touch Produktbild
  • Befriedigend

    3,1

  • 2 Tests

6 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Beson­dere Eig­nung: Für Senio­ren
Dis­play­größe: 2,8"
Kamera: Ja
Bau­form: Bar­ren-​Handy
Mehr Daten zum Produkt

Bea-fon SL860touch im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (3,2)

    15 Produkte im Test

    Telefonieren (30%): „befriedigend“ (2,7);
    Handhabung (40%): „gut“ (2,2);
    Haltbarkeit (10%): „ausreichend“ (4,1);
    Akku (20%): „befriedigend“ (3,3).

  • „durchschnittlich“ (48%)

    Platz 8 von 8

    „... Touch-Display (2,8 Zoll/7,2 cm) für die Internetnutzung eher klein. Betriebssystem basierend auf Android 8.1.0. Komfortable Multifunktionstaste. GPS, UKW-Radio. Bildqualität der Hauptkamera akzeptabel, jene der Frontkamera weniger. Wortergänzungsvorschläge. Akkulaufzeiten nicht überragend, Ladedauer: 1 Stunde 15 Minuten. Touchscreen nach Falltrommeltest defekt. Ladeschale mitgeliefert.“

zu Bea-fon SL860touch

  • Bea-fon SL860touch Hyprid-Barrenhandy (Touch und Taste) | eine neue
  • Beafon Smartphone
  • Beafon SL860touch 4G Smartphone 7,11 cm (2.8 Zoll) 8 MP Single SIM (Schwarz,
  • Bea-fon SL860touch (SL860_EU001B)
  • Beafon SL860 Touch (2GB, Black, 2.80"", Single SIM, 8Mpx, 4G), Smartphone,
  • Beafon Bea-Fon SL860 touch (4G) schwarz
  • Bea-fon SL860 touch Silver Line, Großtastenklapphandy, schwarz
  • Beafon SL860 touch LTE, sw (SL860_EU001B)
  • Beafon SL860
  • SL860touch 4G Smartphone 7,11 cm (2.8 Zoll) 8 MP Single SIM (Schwarz,
  • Bea-fon SL860touch Hyprid-Barrenhandy (Touch und Taste) | eine neue

Kundenmeinungen (6) zu Bea-fon SL860touch

4,1 Sterne

6 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
3 (50%)
4 Sterne
2 (33%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
1 (17%)
1 Stern
0 (0%)

4,1 Sterne

6 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Bea-fon SL860 Touch

Viel­fäl­tig in der Bedie­nung und mit prak­ti­schen Funk­tio­nen aus­ge­stat­tet

Stärken
  1. Bedienung per Touchdisplay oder Großtasten
  2. Videochats per WhatsApp möglich
  3. Notfalltaste mit optionaler GPS-Ortung
Schwächen
  1. nicht kompatibel mit Hörgeräten

Das Beste aus zwei Welten will Bea-fon mit dem SL869touch zusammenbringen. Das Handy lässt sich sowohl über den 2,8 Zoll großen Touchscreen als auch ganz klassisch über die groß ausfallenden Tasten bedienen. Letztere erleichtern älteren Familienmitgliedern die Handhabung. Ebenfalls sehr praktisch ist die SOS-Taste, über die im Fall der Fälle ein Notruf abgesetzt werden kann. Optional kann sogar eine GPS-Ortung aktiviert werden. Leider ist das SL869touch nicht Hörgeräte-kompatibel.

Dank des vorinstallierten WhatsApp bleibt man per Video mit den Kindern und Enkeln in Kontakt. Das Ganze funktioniert über 4G-Mobilfunk oder das integrierte WLAN-Modul. Die 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus reicht für einen gelegentlichen Schnappschuss aus. Zur gelungenen Ausstattung gehören außerdem eine Bluetooth-Verbindung, ein UKW-Radio sowie ein Mediaplayer. Insgesamt sind die gebotenen Funktionen den kleinen Aufpreis im Vergleich zu anderen Handys wert.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Einfache Handys

Datenblatt zu Bea-fon SL860touch

Besondere Eignung Für Senioren
Telefonie
Freisprechen vorhanden
Hörgeräte-Kompatibilität fehlt
Ausdauer
Akkukapazität 1400 mAh
Austauschbarer Akku vorhanden
Ladestation vorhanden
Bedienung
Display
Displaygröße 2,8"
Farbdisplay vorhanden
Zusätzliches Außendisplay fehlt
Tastatur
Direktwahltasten fehlt
Kamera-Taste fehlt
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 8 MP
Blitzlicht fehlt
Zusätzliche Frontkamera vorhanden
Sicherheit
Notruftaste vorhanden
GPS-Ortung im Notfall vorhanden
Komfortfunktionen
Radio vorhanden
Musikspieler vorhanden
Speicherkarte nutzbar vorhanden
Taschenlampe vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Barren-Handy
Wasserdicht fehlt
Abmessungen
Höhe 134 mm
Breite 57 mm
Tiefe 7,1 mm
Gewicht 105 g
Weitere Produktinformationen: Touchscreen-Bildschirm. GPS optional für Notruf zuschaltbar. WLAN und Bluetooth.

Weitere Tests und Produktwissen

Angepasst

Android User - Wer kennt das nicht: Man sitzt im Kino, einem Meeting oder dem Uni-Hörsaal, und plötzlich sorgt das eigene Handy für einen peinlichen Moment. IntelliRing passt die Klingel-Lautstärke des Handys automatisch an die Umgebung an oder sorgt auch komplett für Ruhe. …weiterlesen

Nokia Lumia 800

connect - Wie lebt es sich mit dem Lumia 800? connect zeigt, wie sie mehr aus dem ersten Windows-Phone von Nokia herausholen und klärt im Nachtest, ob das neueste Update tatsächlich die Ausdauer nach vorne bringt. …weiterlesen

Nokia-Apps bald für alle Windows-Phone-Geräte?

Diese Nachricht dürfte nicht wenige Windows-Phone -Nutzer elektrisieren: Der finnische Handy-Hersteller Nokia möchte nach seinem Schwenk auf das Microsoft-Betriebssystem zu einem attraktiven App-System für das OS beitragen und seine eigene Software künftig allen Nutzern anbieten. Dementsprechend könnten in Zukunft beispielsweise auch Nutzer mit einem HTC-Smartphone auf Windows-Phone-Basis mittels Nokia Maps navigieren oder auch die Ovi-Dienste verwenden.

Samsung präsentiert Orion-Chipsatz mit 2x 1 GHz

Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung produziert nicht nur Top-Handys wie das Galaxy S, sondern ist auch einer der wichtigsten Chiplieferanten für Smartphones. Mit dem 1 GHz starken Hummingbird hat das Unternehmen derzeit bereits einen der stärksten Prozessoren am Markt, doch Samsung will noch höher hinaus. Daher hat der Hersteller nun den Orion vorgestellt, der als Dualcore-Chipsatz gleich zwei Prozessorkerne beinhaltet, die jeweils mit 1 GHz Taktrate arbeiten und auf dem Cortex A9 basieren.

Gericht urteilt - Mobilfunk verursacht Krebs

Ein Gericht in Italien hat einem Angestellten einer Versicherung in einem Prozess Recht gegeben, bei dem es um einen angeblich von seinem Handy verursachten Gehirntumor ging. Demnach habe sich der Gehirntumor deshalb gebildet, weil er berufswegen Vieltelefonierer war. Der Arbeitgeber wurde in dem Urteil verpflichtet, die Kosten des Verfahrens zu übernehmen und dem Arbeitnehmer weiterhin 80 Prozent seines Lohns zu zahlen, ohne dass dieser noch weiterhin arbeiten muss.

Adobe gibt auf - Kein Flash für das iPhone

Der Softwareentwickler Adobe gibt auf und stellt seine Arbeiten an Flash für das iPhone ein. Dies hat Mike Chambers, der zuständige Produkt-Manager von Adobe, in seinem Blog mitgeteilt. Damit gibt sich Adobe im Kampf mit Apple-Chef Steve Jobs endgültig geschlagen. Der Grund: Laut Chambers habe Apple Änderungen bei den Entwicklungsbedingungen für iPhone und iPad vorgenommen, die zum Beispiel die Exportfunktion von Flash-Anwendungen auf die iPhone-Plattform untersagten.

Hewlett Packard kauft Smartphone-Hersteller Palm

Wie die Nachrichtenagentur Reuters meldet, steht im Bieterwettstreit um den angeschlagenen Smartphone-Hersteller Palm bereits ein Sieger fest. Diesen hatte allerdings bislang noch kaum jemand auf der Rechnung: Statt des chinesischen Computerriesen Lenovo oder des taiwanischen Smartphone-Spezialisten HTC hat nun der amerikanische Computerhersteller Hewlett Packard (HP) das Rennen gemacht. Beide Seiten hätten dem Vorhaben bereits zugestimmt, teilen die zwei Unternehmen mit.

Apple will iPhone als Fernbedienung einsetzen

Dass Handys auch als Fernbedienung herhalten können, um zum Beispiel die Standheizung eines Autos aus der Ferne zu starten, ist nichts Neues mehr. Doch der US-Konzern Apple möchte nun noch einen Schritt weitergehen und aus seinem iPhone eine komplette Universalfernbedienung machen. Dies legt zumindest ein entsprechender Patentantrag nahe, den das Unternehmen jüngst eingereicht hat, wie das Online-Magazin AreaMobile zu berichten weiß.

Zahlen mit dem Smartphone

Computer Bild - NACHTEILE Viele Systeme: Jeder An- bieter kocht sein eigenes Süppchen. Für einige Dienste muss man sich neu anmelden, das nervt. Es fehlt schlicht ein einheitliches System, wie man es von der EC-Karte kennt. Technische Probleme: An einigen Orten verlieren Handys den Empfang zum Mobilfunknetz. Bezahlen ist dann nicht möglich. Das gilt auch für den Fall, dass der Akku schlappmacht. Zusatzgebühren: Teils sind Extra-Gebühren fällig, die bei Barzahlung nicht anfallen. …weiterlesen

„Lange im Dienst“ - Multimediahandys

Stiftung Warentest - GSM (Global System for Mobile Communication): Standard für digitale Handynetze, nutzt unterschiedliche Frequenzbänder. Die in Europa üblichen Bänder um 900 MHz (D-Netze) und 1800 MHz (E-Netze) unterstützen alle Handys. Manche funktionieren auch in amerikanischen GSM-Netzen um 850 oder 1900 MHz. …weiterlesen

Shoot Out

connect - Zum Lieferumfang des S700i zählt neben einem Stereo-Headset auch eine CD-ROM mit diversen Programmen zum Kopieren von Musik- oder Foto-Dateien und zur Hilfe beim Modemeinsatz. Ein Datenkabel für den Notebook-Anschluss muss aber extra gekauft werden; dafür bietet das Sony Ericsson S700i wie sein deutscher Konkurrent Infrarot und Bluetooth zum Datentausch. Bei der Handhabung schneidet das S700i aber nur mittelprächtig ab. Der Grund: das hohe Gewicht von 132 Gramm und das beträchtliche V olumen. …weiterlesen

Cebit Tests

connect - Unterm Strich ist das Alcatel One Touch 531 ein wenig attraktives Mittelklasse-Gerät, das zu viele Kompromisse eingeht. Alcatel One Touch 535 Interessantes Mittelklasse-Modell mit gut lesbarem 4096-Farben-Display und einfacher Bedienung. Wer das One Touch 535 von Alcatel einschaltet, sieht sich einem vorbildlich hell beleuchteten und knackscharf auflösenden CSTN-Display mit 4096 Farben und 128 x 128 Pixeln Auflösung gegenüber. …weiterlesen

EISA kürt SE W980i, Samsung SGH-G810, HTC Touch Diamond

Die European Imaging and Sound Association (EISA), eine Vereinigung von 50 Fachzeitschriften aus 19 Ländern, hat ihre jährlichen EISA-Awards vergeben. Unter den Siegern fanden sich das Musik-Handy Sony Ericsson W980i für intelligente Zusatzfunktionen beim Music-Player und das Foto-Handy Samsung SGH-G810 aufgrund seiner überraschend guten Bildqualität, dem 3fach optischen Zoom und dem integrierten Xenon-Blitzlicht. Das Smartphone HTC Touch Diamond konnte sich in seiner Kategorie aufgrund seiner Vielseitigkeit und dem besten Leistungspaket durchsetzen. Und auch ein für diese Telefone passendes Headset wurde gekürt: Das Sennheiser MX W1 überzeugte die EISA-Jury in dieser Kategorie am meisten.