Bea-fon C65 Test

(Einfaches Handy)
  • keine Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Displaygröße: 1,77"
  • Beleuchtete Tasten: Nein
  • Kamera: Ja
  • Bauform: Barren-Handy
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Bea-fon C65

Verprellt die anvisierte Zielgruppe mit seiner Ausdauer

Stärken

  1. Dual-SIM-Funktion für zwei SIM-Karten
  2. großes Telefonbuch mit 300 Einträgen

Schwächen

  1. sehr rudimentäres Display
  2. miese Kamera
  3. kleiner Akku
  4. keine SOS-Funktion

Das C65 richtet sich anders als typische Bea-fons nicht dezidiert an die ältere Kundschaft, sondern generell alle Anwender, denen ein Nur-Telefonie-Handy ausreicht. Design und Ausstattung sind eher klassisch gehalten, Senioren-Funktionen finden sich bei diesem Modell nicht. So gibt es weder größere Tasten noch eine spezielle SOS-Funktion. Die Zielgruppe wird dafür erweitert um Reisende, die Bedarf für die Verwendung von zwei SIM-Karten haben – so dass man auf der heimischen SIM erreichbar bleibt und selbst mit einer SIM aus dem Reiseland günstig telefonieren kann. Schade ist die arg reduzierte Ausstattung: Sowohl das schlechte Display als auch die Kamera wirken wie von 2008, der Akku wiederum dürfte der Zielgruppe zu kurzatmig sein.

zu Bea-fon C65

  • Beafon Handy »C65«, Schwarz

    Klares Design. Klare Entscheidung. Das Einsteiger Dual - SIM Mobiltelefon C65 richtet sich an Nutzer, ,...

  • Beafon C65 Handy (4,5 cm (1,77 Zoll) TFT-Display, Dual-SIM) schwarz

    Bea - fon Classic Line C65 Black

  • Beafon C65 Handy (4,5 cm (1,77 Zoll) TFT-Display, Dual-SIM) schwarz

    Bea - fon Classic Line C65 Black

  • Beafon C65 Handy (4,5 cm (1,77 Zoll) TFT-Display, Dual-SIM) schwarz

    Bea - fon Classic Line C65 Black

  • Bea-fon Beafon C65 schwarz

    Display: 1, 77 Zoll | Auflösung: 128 x 160 px | Rück - u. Frontkameras: MP | Akku: 600 mAh

  • Bea-fon Beafon C65 Handy Schwarz

    Das Einsteiger DUAL - SIM Mobiltelefon C65 richtet sich an Nutzer die Wert auf Qualität und einfacher Funktionalität ,...

  • Beafon C65 Handy (4,5 cm (1,77 Zoll) TFT-Display, Dual-SIM) schwarz

    Bea - fon Classic Line C65 Black

Datenblatt zu Bea-fon C65

Telefonie
Freisprechen vorhanden
Hörgeräte-Kompatibilität fehlt
Optische Anrufsignalisierung vorhanden
Ausdauer
Akkukapazität 600 mAh
Austauschbarer Akku vorhanden
Ladestation
fehlt
Bedienung
Display
Displaygröße 1,77"
Farbdisplay vorhanden
Tastatur
Beleuchtete Tasten fehlt
Direktwahltasten
fehlt
Kamera-Taste
fehlt
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 0,1 MP
Blitzlicht fehlt
Zusätzliche Frontkamera
fehlt
Sicherheit
Notruftaste
fehlt
GPS-Ortung im Notfall
fehlt
Komfortfunktionen
Radio vorhanden
Musikspieler fehlt
Speicherkarte nutzbar vorhanden
Taschenlampe fehlt
Verarbeitung & Design
Bauform Barren-Handy
Wasserdicht fehlt
Abmessungen
Höhe 109 mm
Breite 47 mm
Tiefe 13 mm
Gewicht 60 g

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Google erhält Gegenwind - Entwickler planen offenes Android Der Internetriese Google erhält Gegenwind aus der Entwicklergemeinde. Nachdem das Unternehmen begonnen hat, gegen die Verbreitung von Varianten des Handy-Betriebssystems Android vorzugehen, wollen einige Programmierer nun einen eigenen Weg gehen. Dazu haben sie die Open Android Alliance begründet, deren Ziel die Entwicklung einer komplett freien Android-Version unter der GPLv3 ist.


Samsung kann Rekord beim Geräteabsatz vermelden Während die meisten anderen Handy-Hersteller offensichtlich unter Absatzproblemen im Speziellen und der internationalen Finanzkrise im Allgemeinen leiden, trumpft Samsung groß auf. Das südkoreanische Unternehmen konnte im vergangenen dritten Quartal 2008 erstmals mehr als 50 Millionen Handys verkaufen – und hat damit einen Rekordabsatz vermelden können. Insgesamt seien 51,8 Millionen Handys verkauft worden, was einem Zuwachs von 22 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal entspreche. Insgesamt besehen hat allerdings auch der Elektronikkonzern Federn lassen müssen: Der Umsatz stieg zwar um 15 Prozent, das Nettoergebnis sank allerdings um 44 Prozent. Die Hauptschuld lag jedoch beim Geschäft mit Chips, Halbleitern und LCD-Displays.


Motorola tief in den roten Zahlen Die Handy-Sparte bereitet Motorola weiterhin großen Kummer. Der kriselnde Handy-Hersteller hat trotz seines Sanierungskurses tiefrote Zahlen geschrieben. Das US-Unternehmen verzeichnete im vergangenen dritten Quartal 2008 einen Verlust von 397 Millionen US-Dollar (312 Mio. Euro), nach einem Gewinn von 60 Millionen US-Dollar (47 Mio. Euro) im Vorjahresquartal. Der Umsatz fiel gleichzeitig um satte 15 Prozent auf nunmehr 7,5 Milliarden US-Dollar (5,9 Mrd. Euro). Berichten zufolge seien die schlechten Zahlen fast allein auf die Handy-Sparte zurückzuführen.


Neuer Chef und 34 neue Handys bis Ende 2008 Motorola hat mit Sanjay Jha einen ehemaligen Topmanager des Chipherstellers Qualcomm zum Chef seiner Handysparte bestellt. Er soll zusammen mit dem bisherigen Chef Gregory Brown eine Doppelspitze bilden, die effektiver arbeiten könne. Im gleichen Atemzug verkündete das Unternehmen, bis Ende 2008 über das Jahr hinweg insgesamt 34 neue Handys vorstellen zu wollen – doppelt so viele wie bisher angekündigt. Darunter soll sich auch ein Smartphone „Halo“ befinden, das sich an HTCs Touch-Serie anlehne und komplett über einen Touchscreen bedienbar sei.