BBF-Bike Uni (Modell 2016) im Test

(Klapp-/Falt-Rad)
Uni (Modell 2016) Produktbild
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Klapp-​/Falt-​Rad
Mehr Daten zum Produkt

Test zu BBF-Bike Uni (Modell 2016)

    • ÖKO-TEST

    • Ausgabe: 4/2016
    • Erschienen: 03/2016
    • 7 Produkte im Test

    Zwar reiht sich das BBF Uni an zweiter Position im Ranking ein, trotzdem gehört es zu den schlechtesten Rädern im Testfeld. Das „mangelhafte“ Ergebnis in der Praxisprüfung kam vor allem durch die schlechte Bremsleistung des Vorderrads zustande. Hier konnte die Bremse die Normvorgabe nicht einhalten - 100 kg hätte sie halten müssen, in der Prüfung waren es um die 85 kg. Weiterhin kritisierten die Tester das leicht instabile Fahrverhalten sowie den schwergängigen Faltmechanismus. Beim Schadstofftest konnte das Modell von BFF Bike ebenfalls nicht glänzen. Das Labor fand stark erhöhte Werte der Phthalate DEHP und DPHP, welche beide eine gesundheitsschädliche Wirkung haben können. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu BBF-Bike Uni (Modell 2016)

Ausstattung
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
  • Fahrradständer
  • Klingel
Basismerkmale
Typ Klapp-/Falt-Rad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Modelljahr 2016
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse

Weitere Tests & Produktwissen

Schweißgeruch

RennRad 11-12/2010 - Ein so individuelles Rad findet man selten. Vogel nutzt alle Möglichkeiten, die Stahl bietet. Nachteil: hohes Gewicht, hoher Preis. Das B-Modell des neuen Izalco ist die Basis des Milram-Teambike von 2010. Der Rahmen ist so gut, dass die Argumente für den neuen Profirahmen schwer fallen. Schönste Gemeinsamkeit ist die organische, fließende Form; aderngleich zeichnen sich die Züge in der Oberfläche des Rahmens ab. …weiterlesen

Road Movie

aktiv Radfahren Spezial Schönes Wochenende (2/2010) - Das Zelt bietet Platz für zwei Personen, die kleine Apsis reicht für zwei Rucksäcke. Das Ultralight I wäre zwar knapp 400 Gramm leichter, dafür aber auch um 15 Zentimeter schmäler. Auch die Isomatten hatten verpackt etwa das gleiche Maß. Die Adventure Ultralight bietet außerdem noch genügend Komfort für ausgemergelte Bikerücken. Auch wenn die Ende-Juni-Nächte nicht gerade kühl waren, kamen wir in den Schlafsackmodellen Kiowa 300 UL beziehungsweise Navajo 250 nicht ins Schwitzen. …weiterlesen

Heißer Herbst: Radmessen ´08

aktiv Radfahren 9-10/2008 - Interessant sind: das geringe Gesamtgewicht von 10,9 kg (vollausgestattet!) sowie das für Titanräder sehr günstige Preis-Leistungs-Verhältnis von 2 999 Euro! Ebenfalls spannend: neue „SimpliCity-Serie“ von vsf Fahrradmanufaktur. Sie transportiert urbanes Lebensgefühl und lässt puristisches Understatement mit technischen Highlights verschmelzen. …weiterlesen

Dicke Dinger

World of MTB 3/2015 - Die Reifenfreiheit ist bei dem 4.0er Jumbo Jim von Schwalbe sehr üppig, beim 4.8er kommt dieser ab einem Reifendruck von ca. 1 bar der Umwerferschelle sehr nahe. Doch wer braucht schon so viel Druck im Reifen eines Fatbikes? Wie sich ein Hardtail fährt, das keine Federgabel besitzt, wissen nur noch wenige. Mit dem Felt Double Dee bekommt man das Gefühl wieder etwas zurück, wobei die Betonung auf "etwas" liegt. …weiterlesen